Aue bezwingt Großaspach mit 2:0 - Spielbericht

Der FC Erzgebirge Aue konnte am letzten Spieltag vor der Winterpause einen wichtigen Sieg gegen die SG Sonnenhof Großaspach einfahren. Nach einer insgesamt ausgeglichenen ersten Halbzeit ging Aue im zweiten Durchgang dann in Führung. Nachdem der Tabellenzweite aus Großaspach noch einen Platzverweis hinnehmen musste und in der Schlussphase auf machte, entschied Adler das Spiel in der Nachspielzeit mit dem Treffer zum 2:0. Punktgleich überwintern die Erzgebirger nun mit dem Zweiten aus Baden-Württemberg.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Aue bezwingt Großaspach mit 2:0 - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Pavel Dotchev, der Coach der Auer, brachte nach dem Aus im DFB Pokal gegen Heidenheim Riedel und Handle für Rizzuto und Adler.

Rüdiger Rehm, der Mann an der Seitenlinie der SG Sonnenhof Großaspach, stellte nach dem 3:1 gegen Münster ebenfalls zweifach um und so begannen Lorch und der nicht mehr gesperrte Rühle für Rizzi und Ngankam.

Die Hausherren waren in den ersten Minuten um Sicherheit bemüht und ließen den Ball über viele Stationen durch die eigenen Reihen zirkulieren. Auch die ersten Vorstöße waren schon vielversprechend und nach 8 Minuten gab es auch die erste gute Möglichkeit für den FCE. Nachdem Skarlatides den Ball gut in den Strafraum gebracht hatte stand Handle im Zentrum und zog ab. Mit seiner Direktabnahm scheiterte er aber am gut parierenden Gäng, dem sicheren Rückhalt in Kasten der SG.

Nach einer Viertelstunde war es wieder Gäng, der seine Vorderleute vor dem sicheren Rückstand bewahrte. Handle war in die Ecke geschickt worden, von wo aus er den am Elfmeterpunkt lauernden Kvesic sah und anspielte. Der hatte alle Zeit der Welt, scheitetrte aber am bärenstarken Gäng, der eine weitere Glanzparade auspackte.

Aus dem Nichts heraus hatten dann auch die Gäste nach 20 Minuten die erste Tormöglichkeit. Röttger war am Ball und sah den durchgestarteten Rühle am Fünfer stehen. Allerdings war der schon zu nah am Tor und so konnte Männel, der Schlussmann im Kasten des FCE, den entscheidenden Schritt nach vorne machen und sich den Ball im entscheidenden Moment schnappen.

Mittlerweile machte Aue das Spiel und Aspach lauerte auf den schnellen Gegenzug. Nach einem Freistoß für den FCE konnte ein Aspacher klären, jedoch genau auf den freien Handle, der sich aus der Distanz direkt versuchte, aber sein Abschluss ging um zwei Meter am Pfosten vorbei.

Kurz vor dem Seitenwechsel, in der 38. Minute, war der Ball dann erstmals in einem der beiden Tore gelandet, allerdings währte der Jubel der Gäste nicht lange. In einem Durcheinander gelangte der Ball zu Gehring, der aus 10 Metern das Runde unter den Querbalken des Eckigen bolzte. Allerdings stand der Schütze beim Zuspiel im Abseits und das Ding zählte nicht. Die Unparteiischen entschieden auch so und so blieb es zur Pause beim torlosen Zwischenstand.

Nach dem Wiederanpfiff schienen die Hausherren Dampf machen zu wollen und drückten von Anfang an auf den ersten Treffer. Doch auch die Gäste versuchten selbst dem FCE hier ihr Spiel auf zu drängen. Nach einer Stunde reagierten die Trainer und brachten frische Kräfte, um das Spiel noch einmal zu beleben und besonders bei den Gastgebern klappte dies vorzüglich, denn in der 68. Minute fiel endlich der Führungstreffer der Veilchen. Tiffert hatte einen tollen Pas gespielt und Riese in den Strafaum geschickt, der flankte auf den zweiten Pfosten, wo der starke Handle seine bisher sehr gute Leistung krönte und das 1:0 erzielte.

Eine Viertelstunde vor dem Ende der regulären Spielzeit kam es dann noch dicker für die geschockten Gäste, denn der bereits verwarnte Kienast packte noch einmal gegen Samson die Sense aus und musste zurecht vorzeit duschen gehen.

Auch in Unterzahl versuchten die Gäste hier natürlich noch einmal Alles, allerdings bekamen die Auer Räume und hatten immer wieder die Möglichkeiten zur Vorentscheidung. In der 84. Minute hatte der eingewechselte Adler auf der rechten Seite den Ball, wartete aber zu lange und so konnte Gäng den Winkel eng machen und Adler verfehlte das 2:0.

Nachdem Wegner noch einmal frei vor Gäng aufgetaucht war und die Riesenchance zur Entscheidung verfehlte, machte Adler in der Nachspielzeit Alles klar. Wegner zog in den Strafraum und legte auf Adler quer und der vollstreckte seine dritte gute Gelegenheit zum 2:0 Endstand.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 19.12.2015 um 14.00 Uhr (21. Spieltag 2015/16)

Ergebnis: 2 : 0 (0:0)

Tore: 1:0 Handle (68.), 2:0 Adler (90.+1)

Erzgebirge Aue: Männel - Riedel (63. Rizzuto), Steve Breitkreuz, Susac, Hertner - Tiffert, Riese - Handle, Kvesic (59. Samson), Skarlatidis (52. Adler) - Wegner

Sonnenhof Großaspach: Gäng - Schiek, Gehring, Leist, Kienast - Schröck, Lorch (46. Hägele) - Dittgen, Röttger (71. Binakaj) - Breier, Rühle (63. Ngankam)

Zuschauer: 7000

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: