Aue: Verzicht auf Trikotsponsor und Komplettumbau des Stadions kommt

Erzgebirge Aue verzichtet in der Saison 2015/16 auf einen Trikotsponsor und macht damit Platz für seine Fans auf der Brust. Der Kreistag des Landkreises Erzgebirge hat dem Komplettumbau des Sparkassen-Erzgebirgsstadion zugestimmt.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Aue: Verzicht auf Trikotsponsor und Komplettumbau des Stadions kommt
Foto: Homepage FC Erzgebirge Aue
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Auf der Brust der lila Trikots von Erzgebirge Aue wird in der neuen Saison nicht das Logo eines Sponsors zu sehen sein sondern das Logo der Aktion „Kumpelverein – Weil wir anders sind“, über die neue Mitglieder für den Verein gewonnen werden sollen. Auch will der Verein sich bei allen Fans und Unterstützern mit dieser Aktion für die toll Unterstützung trotz des Abstieges bedanken.

Aue Präsident Leonhardt unter fc-erzgebirge.de dazu: „Trotz des verpassten Ziels des Erhalts der 2. Bundesliga hat die Leistung unseres Teams eine enorme Unterstützung und Anerkennung erfahren. Ausdruck dieser Wertschätzung unserer treuen Mitglieder, Sponsoren und Fans war, dass sich binnen weniger Tage über 600 neue Mitglieder zu unserem geliebten FC Erzgebirge Aue bekannt haben. Dies erfüllt uns mit Stolz und zeichnet uns deutschlandweit aus. Deshalb möchten wir DANKE sagen und haben eine bisher einzigartige Entscheidung getroffen. In einer einmaligen Aktion möchten wir 5.000 neue Mitglieder für unseren „Kumpelverein“ gewinnen und den Stolz unserer Mitglieder in der neuen Spielzeit auf unserer Brust tragen!“

Der Vertrag mit dem bisherigen Brustsponsor war ausgelaufen. Das durch die Aktion fehlende Geld eines Sponsors soll durch die Beiträge von neu gewonnen Mitgliedern eingenommen werden.

Kreistag stimmt Umbau des Stadions zu

Der Kreistag hat gestern einem geplanten Komplettumbau des Sparkassen-Erzgebirgsstadion, von dem Erzgebirge Aue Pächter ist, zugestimmt. Laut mdr.de soll der Umbau ende des Jahres beginnen und 2017 abgeschlossen sein. Die Kosten dafür belaufen sich auf 19,86 Millionen Euro die zu 88 Prozent durch den Landkreis getragen werden. Die restlichen Kosten teilen sich auf Stadt und Verein auf. Nach dem Umbau soll Platz für 16.485 Zuschauer sein. In der 3. Liga zahlt Aue pro Saison 250.000,- Euro Pacht an den Landkreis.

Hauck und Sieber verlängern

Bisher umfasst der Kader von Erzgebirge Aue für die neue Saison 13 Spieler. Heute haben zwei Spieler Ihre Verträge verlängert. Der Vertrag von Philip Hauch wurde um ein weiteres Jahr plus Option und der von Marcin Sieber um zwei Jahre verlängert. Sportdirektor Steffen Ziffert zu den Vertragsverlängerungen: „Ich freue mich, dass wir mit Philip und Marcin zwei eigene Talente an den Verein binden konnten. Beide überzeugten Trainer Pavel Dotchev in den ersten Trainingseinheiten.“

Quelle: fc-erzgebirge.de ; mdr.de


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: