Auch Saarbrücken kann die Hansa nicht stoppen - Spielbericht

Marc Faschers Hanseaten befinden sich zur Zeit auch auf einem Höhenflug. Die Mannschaft von Jürgen Luginger konnte das Annähern an die Aufstiegsrände Rostocks auch nicht verhindern.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Auch Saarbrücken kann die Hansa nicht stoppen - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Hansa Rostock (c) www.fc-hansa.de

Logo Hansa Rostock (c) www.fc-hansa.de




Logo 1. FC Saarbrücken (c) www.fc-saarbruecken.de

Logo 1. FC Saarbrücken (c) www.fc-saarbruecken.de




Ergebnis: 2 - 0
Mit diesem 2:0 Erfolg kletterte die Mannschaft des FC Hansa auf Rang 5 der Tabelle. Weilandt und Plat brachten die Kogge auf die Siegerstraße. Es war bereits das vierte Spiel in Folge, bei dem bei der Hansa die Null stehen blieb.

Einzige Änderung in der Startaufstellung des FC Hansa Rostock war, das Plat anstelle des enttäuschenden Quaschner Marc Faschers Vertrauen erhielt.

Nach dem überzeugenden Saarbrückener 3:1 Erfolg über Darmstadt 98 sah Jürgen Luginger keinen Grund für eine Änderung seiner Startformation.

Zwar erwischten die Hausherren den deutlich besseren Start, aber wirklich Zwingendes kam zu Beginn nicht zu Stande. Viele Standartsituationen ließ die Fascher-Elf ungenutzt. Saarbrücken brauchte 13 Minuten um erstmals gefährlich vor dem Tor der Hausherren auf zu tauchen. Lukas Kohler versuchte sein Glück von der Strafraumgrenze, verpasste aber das Ziel um einen guten Meter.

Zwei Minuten später startete die Hansa ihren besten Angriff bis hierhin. Ronny Marcos schickte Michael Blum auf der Außenbahn los. Blum zog eine tolle Flanke auf den am langen Pfosten positionierten Weilandt, der nicht lange fackelte und den Ball in die Maschen jagte. Die 9.000 Zuschauer waren durch diesen Angriff und dem daraus resultierenden 1:0 Führungstreffer begeistert.

Die Führung beflügelte die Hansa zusätzlich und die Rostocker drückten nun noch mehr und ließen den Gästen kaum Luft zum Atmen. Dennoch waren die Großchancen weiterhin Mangelware. Zehn Minuten vor der Halbzeit ging es dann aber auf einmal ganz schnell. Ken Leemans legte überlegt auf Johan Plat ab. Plat jagte das Leder von der linken Torraumecke ansehnlich ins Tor und baute damit die Hansa-Führung auf 2:0 aus.

Saarbrücken hatte völlig den Faden verloren. Einzig ein direkter Freistoßversuch von Sven Sökler aus 40 Metern brachte noch vor der Pause einmal so etwas wie Gefahr.

Nach dem Seitenwechsel starteten aber überraschend die Gäste besser ins Spiel und kamen zu einigen guten Gelegenheiten auf den Anschlusstreffer. Sven Söklers Flachschuss in der 48. Spielminute verpasste das Tor links. In der 50. Minute verpasste Marius Laux den anderen Pfosten nach schönem Direktschuss und ansehnlicher Vorarbeit von Jüllich. In der 52. Spielminute war dann Kogge-Torwart Kevin Müller mit dem Fuß zur Stelle und konnte den Anschlusstreffer durch Manuel Stieflers Schuß aus der Halbdistanz.

Aber auch die Hausherren hatten die Gelegenheit auf die endgültige Entscheidung in Person von Ondrej Smetana, dem Spieler des Monats September, der eine Flanke von Leemans direkt abnahm, aber den Ball über das Tor jagte.

Marcel Ziemer versuchte es auf Saarbrückener Seite mit einem Schuss. Das Netz wackelte zwar, allerdings traf der Saarbrückener Akteur dieses nur von außen.

Danach machte Rostock wieder mächtig Dampf und wollte die Vorentscheidung herbei führen. Innerhalb von 3 Minuten hatte die Hansa 3 Chancen in Folge. Zuerst wurden zwei Versuche von Blum durch Kruse und Michael Müller zur Ecke abgefälscht (70.+71. Minute). Johan Plat hätte dann daraufhin eine Minute später die Gelegenheit, sein zweites Tor an diesem Spieltag zu markieren, Sein Kopfball flog aber über die Querlatte.

In den letzten 15 Minuten hielt Hansa dann das Ergebnis fest und ließ nichts mehr anbrennen.

In der Pressekonferenz erklärte Marc Fascher dann zufrieden: "Wir haben heute gut ins Spiel gefunden, waren von Beginn an sehr griffig und aggressiv. Das war besonders wichtig, weil Saarbrücken zuletzt gegen Darmstadt sehr lauf- und zweikampfstark aufgetreten ist. Dann waren wir auch im Abschluss eiskalt und haben uns mit zwei tollen Toren selber belohnt. In der zweiten Hälfte waren wir dann in den ersten 25 Minuten nicht gut im Spiel. In dieser Phase hat der 1. FC Saarbrücken gezeigt, warum wir vor dem Spiel soviel Respekt vor diesem Gegner hatten. Vielleicht waren wir auch im Gefühl des sicheren Sieges nicht mehr so aggressiv und konzentriert wie in der ersten Halbzeit. Wir haben dann aber wieder die Kurve bekommen und hätten sogar noch ein drittes oder viertes Tor nachlegen können. Vielleicht wäre dies aber auch zuviel des Guten gewesen und wir sind sehr glücklich über diesen Sieg. Ich habe heute eine sehr ordentliche Hansa Leistung gesehen."

Jürgen Luginger hingegen ärgerte sich und analysierte: "Wir hatten die erste gute Chance im Spiel durch Lukas Kohler, haben diese aber leider nicht genutzt. Danach wurde Hansa immer stärker und wir hatten zuviel Respekt. Wir waren insgesamt nicht nahe genug am Gegner dran, haben keinen zweiten Ball bekommen und haben die erste Hälfte quasi verschlafen. Hansa war feldüberlegen und hat seine Chancen eiskalt genutzt. In der zweiten Halbzeit hat meine Mannschaft es dann gut gemacht. Wir hatten vier klare Chancen, von denen man unbedingt eine nutzen muß. Leider wurden wir nicht belohnt und am Ende geht der Sieg für Hansa in Ordnung."

Spiel-Infos: Hansa Rostock - 1. FC Saarbrücken







Spiel: 16. Spieltag 2012/13: Hansa Rostock - 1. FC Saarbrücken 2 : 0 (2:0)
Anstoß: 03.11.2012 um 14.00 Uhr (2012/13)
Stadion: DKB-Arena
Status: Beendet

Aufstellungen





Hansa Rostock:

Kevin Müller

Mendy, Holst, Pelzer, Marcos

Leemans, Leonhard Haas (88. Humbert)

Weilandt (90. Albrecht), Michael Blum

Smetana, Plat (80. Quaschner)

Tainer: Marc Fascher

1. FC Saarbrücken:

Michael Müller

Jüllich, Kruse, Lerandy, Stegerer (46. Maek)

Eggert (46. Stiefler), Pazurek

Kohler, Sven Sökler, Marius Laux (80. Marcel Sökler)

Ziemer

Tainer: Jürgen Luginger

Statistik










Tore: 1:0 Weilandt (15.)2:0 Plat (35.)
Gelb: Eggert, Pazurek
Rot:
Gelbrot:
Zuschauer: 9000
Schiedsrichter: Marcel Unger (Halle/Saale)
Sonstiges: 02.-04.11.2012


Quelle: fc-hansa.de

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: