Aspach verliert Schwabenderby - Spielbericht

Die SG Sonnenhof Großaspach musste die erste Niederlage der Saison hinnehmen. Gegen den Lokalrivalen aus Stuttgart unterlag die Mannschaft von Rüdiger Rehm trotz Pausenführung mit 1:3. Für den VfB II war es ein ganz wichtiger Sieg, denn die Mannschaft von Jürgen Kramny startete mit der roten Laterne in der Hand in den Spieltag. Nach zwei Niederlagen mit 2:7 Toren sieht die ganze Geschichte nun mit drei Punkten auf dem Konto wieder besser aus.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Aspach verliert Schwabenderby - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Sonnenhof Großaspach (c) www.sg94.de


Logo VfB Stuttgart II (c) www.vfb.de


Ergebnis: 1 - 3 (1:0)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Rüdiger Rehm, der Coach der SG Sonnenhof Großaspach, stellte nach dem 2:0 Sieg gegen Erzgebirge Aue auf einer Position um und startete mit Binakaj an Stelle von Breier.

Jürgen Kramny, der Übungsleiter des VfB Stuttgart II, brachte nach dem 1:3 gegen Münster drei frische Kräfte. Grüttner, Mwene und Sama ersetzten Vier, Peric und Ristl.

Im Schwabenderby kam es zu einem übersichtlichen Start. Auch wenn die Hausherren in der mechatronik-Arena in den ersten Minuten mehr vom Spiel hatten, war noch keine Gefahr für eines der beiden Tore entstanden.

Wenn allerdings der Ball mal in die Nähe eines Tores kam, war es vor dem Tor des VfB II. Insgesamt zielten die Aspacher aber noch nicht genau genug, was in der 11. Minute zu erkennen war. Rizzi versuchte sich an einem Schuss aus der zweiten Reihe, den Funk, der Mann zwischen den Pfosten des Tores der Zweitbesetzung des Bundesligisten aus Stuttgart, aber sicher halten konnte.

Wie aus dem Nichts hatte die Stuttgart Nachwuchsmannschaft den Führungstreffer knapp verpasst. Nach einer Flanke setzte Ferati den Kopfball nur haarscharf am Tor vorbei.

Das Spiel wurde nun immer aufregender und es ging munter hin und her. Die Zuschauer sahen mittlerweile ein ausgeglichenes Spiel mit zwei Teams, die die Scheu sichtlich abgelegt hatten. Nach 26 Minuten kam dann Rühle im Stuttgarter Strafraum zu Fall und bekam, trotz großer Proteste der Kramny-Truppe, den Strafstoß. Rizzi trat an und verwandelte gewohnt sicher zum 1:0 für die SG Sonnenhof Großaspach.

Mit der Führung am Rücken hatten die Hausherren nun die Nase vorne und übernahmen gegen doch recht schockierte Jungschwaben das Kommando und drängten auf den zweiten Treffer, allerdings ging es mittlerweile ein wenig rauher zu und so litt der Spielfluss unter den zahlreichen Unterbrechungen. Es passierte Nichts mehr bis zur Pause und so gingen die Hausherren mit der Führung im Rücken in die Kabinen.

Beide Mannschaften schienen in der Pause Einiges auf die Ohren bekommen zu haben, denn beide starteten munter in Durchgang 2. So wirklich gefährlich wurde es aber nur selten. Schiek versuchte sich in der 54. Minute an einem Kopfball, setzte diesen aber direkt auf das Tornetz des VfB II.

Die jungen wilden aus Stuttgart wurden nun aber immer bessern und kamen nach einer knappen Stunde vermehrt zu Chance. Kiesewetter versuchte sich nach einer Ecke an einem Fallrückzieher, setzte diesen aber knapp am Tor vorbei.

Nur 60 Sekunden später fiel auch schon der Ausgleich. Der in der Pause eingewechselte Ripic erwies sich als Glücksgriff und machte nach toller Vorlage von Besuschkow den Treffer zum 1:1.

Aspach schien nun geschockt und hätte beinahe nur sechs Minuten später den nächsten Gegentreffer gefangen. Kiesewetter war auf und davon und so musste Gäng Alles riskieren um vor dem Stuttgarter am Ball zu sein, beide rauschten aber unschön zusammen und mussten behandelt werden.

Gerade, als der VfB II in Fahrt kam, kam es zu mehreren Wechseln auf beiden Seiten, die den Spielfluss wieder beeinträchtigten. Aus dem Nichts heraus hatte Großaspach dann endlich mal wieder eine Chance und hätte das 2:1 machen müssen, doch nach dem Abpraller agierte Funk noch einmal stark und blockte den Nachschuss von Binakaj mit einer Glanztat.

Im direkten Gegenzug gab es Elfmeter für die Jungschwaben. Kiesewetter war im Strafraum zu Boden gegangen und bekam den Pfiff. Borys Tashchy erledigte die Aufgabe gewohnt cool und brachte die Stuttgarter U 23 mit 2:1 in Führung.

Aspach warf nun natürlich Alles nach vorne und griff mit allen Mann an und kurz vor Schluss wollten auch die Hausherren einen Elfmeter haben. Breier war im Stuttgarter Strafraum zu Fall gebracht worden, doch Schiedsrichter Waschitzki ließ weiterlaufen. Rüdiger Rehm konnte sich nicht mehr beruhigen und wurde schließlich auf die Tribüne geschickt.

Die letzte Aktion des Spiels brachte dann die endgültige Entscheidung. Nach einem Konter über Kiesewetter, der an allen Toren beteiligt war, kam Ripic zum Abschluss und schnürte den Doppelpack. Am Ende stand es also 1:3 aus Sicht der Hausherren.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 15.08.2015 um 14.00 Uhr (3. Spieltag 2015/16)

Ergebnis: 1 : 3 (1:0)

Tore: 1:0 Rizzi (26. Foulelfmeter), 1:1 Ripic (63.), 1:2 Tashchy (84. Foulelfmeter), 1:3 Ripic (90.)

Sonnenhof Großaspach: Gäng - Schiek, Mirko Schuster, Leist, Kienast (86. Schommer) - Schröck, Rizzi - Röttger (73. Renneke), Dittgen (76. Breier) - Rühle, Binakaj

VfB Stuttgart II: Funk - Zimmermann, Sama, Hagn (46. Peric), Mwene - Rathgeb - Kiesewetter, Ferati - Besuschkow (77. Grbic) - Grüttner (46. Ripic), Tashchy

Zuschauer: 2100

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: