Alemannia Aachen greift hart durch

107 „Fans“ erhalten Hausverbot auf dem Tivoli.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Alemannia Aachen greift hart durch
Foto: Alemannia Aachen
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Gleich 107 Stadionverbote hat Alemannia Aachen gegen eigene Anhänger ausgesprochen. Vor der Auswärtspartie bei Preußen Münster (1:4) wurden bei der Kontrolle zweier Fanbusse Gegenstände gefunden, „die zum einen für die Verwirklichung von Straftaten gegen das Sprengstoffgesetz waren und zum anderen darauf hindeuteten, dass bewusst gewalttätige Auseinandersetzungen mit anderen Fangruppen oder der Polizei vorbereitet wurden“, heißt es in einer Mitteilung der Kaiserstädter. Außerdem hat die Alemannia Strafanzeige wegen des „Verteilens volksverhetzender Schriften“ vor dem Heimspiel gegen den SV Babelsberg 03 (1:2) gestellt.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

Erhalten Sie täglich die News der dritten Liga per E-Mail.
Nach der Anmeldung müssen Sie diese in einer E-Mail bestätigen.
Die Anmeldung ist kostenlos. Eine Abmeldung ist jeder Zeit über einen Link in den Newslettern möglich.

Verein:
E-Mail:


News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: