Aalen verpasst Sieg gegen Erfurt um wenige Minuten – Spielbericht

Der VfR Aalen hat den vierten Saisonsieg nur um wenige Minuten verpasste und kassierte spät noch den Ausgleich gegen den nach wie vor sieglosen FC Rot-Weiß Erfurt, der aber nicht auftritt wie eine Kellermannschaft. Insgesamt war es eine spannende Angelegenheit mit einem gerechten Ausgang.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Aalen verpasst Sieg gegen Erfurt um wenige Minuten – Spielbericht
Foto: imago/Eibner
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Beide Mannschaften spielten von Anfang an munter auf, nach gut 10 Minuten war Erfurt aber insgesamt zwingender. Carsten Kammlott hatte auch die erste dicke Möglichkeit, doch nachdem er Geyer toll ausgespielt hatte zog er das Runde stramm aber knapp am langen Pfosten vorbei.

Auch wenn der VfR Aalen bemüht war fand er noch nicht richtig ins Spiel hinein. Immerhin stand die Defensive der Schwarz-Weißen gut und ließ nicht viel zu. Nach einer knappen halben Stunde zeigte RWE mal wieder einen feinen Spielzug, doch Kammlott war am Ende stark bedrängt worden und konnte den Ball nicht unter Kontrolle bringen. Alles in den Farben rot und weiß forderte nach der Aktion Strafstoß, doch die Pfeife des Unparteiischen blieb stumm.

Offensiv kam hier weiterhin nur Etwas von den Thüringer Landeshauptstädtern, besonders Kammlott spielte stark auf. In der 35. Minute scheiterte er nach einem misslungen Rückpass den Keeper der Heimmannschaft zu überwinden, doch Bernhardt reagierte stark und parierte blendend. Insgesamt war der torlose Pausenstand für Aalen durchaus schmeichelhaft.

Nach dem Wiederanpfiff ging es gleich munter weiter, erst scheiterte Kammlott einmal mehr an Bernhardt, dann hatte die Heimelf die erste Chance. Morys hatte sich ein Herz gefasst, doch auch die Erfurter haben mit Philipp Klewin einen fähigen Mann zwischen den Pfosten stehen.

Fast schon unverdient ging Aalen in der 55. Minute in Führung. Erst hatte noch Razeek die Chance zur Gästeführung,im Gegenzug hatte Welzmüller viel zu viel Zeit und konnte in die Mitte ziehen,von wo aus er zum 1:0 traf.

Erfurt ließ sich aber gar nicht lange beirren und versuchte dort weiter zu machen, wo man vor dem Gegentreffer aufgehört hatte. In der 64. Minute rettete wieder Bernhardt nach einer Ecke und einem Kopfball von Huth und lenkte die Pille an die Latte.

Die Gäste agierten nun natürlich offensiver und so bekamen die Aalener Räume für Konter und kamen zu tollen Chancen, doch auch Erfurt war immer wieder gefährlich und so sahen die Zuschauer in der Scholz-Arena einen tollen und spannenden offenen Schlagabtausch. Und dass es im Fußball auch mal gerecht zugehen kann, zeigte sich in der 87. Minute. Rot-Weiß Erfurt konnte spät aber wirklich verdient den Ausgleich machen. Nach einer Ecke von Menz war Laurito hoch gestiegen und scheiterte noch an Teufelskerl Bernhardt, doch beim Abstauber von Razeek war dann auch dieser chancenlos und wurde der 1:1-Endstand her gestellt.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 26.08.2017 um 14.00 Uhr (6. Spieltag 2017/18)

Ergebnis: 1 : 1 (0:0)

Tore: 1:0 Maximilian Welzmüller (56.), 1:1 Razeek (87.)

VfR Aalen: Bernhardt - Geyer, Rehfeldt, Robert Müller (71. Traut), Thorsten Schulz (46. Schorr) - Stanese, Maximilian Welzmüller - Bär, Preißinger (61. Trianni) - Morys, Schnellbacher

Rot-Weiß Erfurt: Klewin - Menz, Laurito, Dabanli, Odak (86. Lauberbach) - Biankadi - Razeek, Alexander Ludwig (63. Huth), Brückner (75. Kurz), Benamar - Kammlott

Zuschauer: 3892

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: