Aalen besiegt Stuttgarter Zweitbesetzung mit 1:0 - Spielbericht

Nach sieben Punkten aus den vorherigen drei Spielen musste die Mannschaft von Jürgen Kramny, der VfB Stuttgart II, erstmals wieder eine Niederlage hinnehmen und bleibt hinter der roten Linie auf dem vorletzten Tabellenplatz hängen. Aalen hingegen konnte immerhin den Anschluss an die vorderen Plätze halten und steht mit 21 Punkten auf dem Konto auf dem sechsten Tabellenplatz, nur vier Punkte hinter Münster auf Rang.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Aalen besiegt Stuttgarter Zweitbesetzung mit 1:0 - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo VfR Aalen (c) www.vfr-aalen.de


Logo VfB Stuttgart II (c) www.vfb.de


Ergebnis: 1 - 0 (0:0)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Aalens Cheftrainer, Peter Vollmann, brachte nach dem 0:2 in Großaspach eine auf drei Positionen veränderte Startelf in die Begegnung und startete von Anfang an mit Ojala, Wegkamp und Barth für Welzmüller, Kartalis und Chessa.

Jürgen Kramny, der Mann an der Seitenlinie der Nachwuchskicker des Bundesligisten aus Stuttgart, änderte ebenfalls dreifach nach dem 2:1 Sieg im Stadtderby und so durften Peric, Sama und Zimmermann für Ristl, Hagn und Elva ran.

Von Beginn an waren alle Spieler auf dem Feld um den richtigen Rythmus bemüht und wollten gut ins Spiel starten, die erste gute Möglichkeit hatten die Hausherren bereits nach fünf Minuten, als Schulz den Ball flach in die Mitte zu Ojala beförderte, doch der Finne jagte das Ding viel zu hoch angesetzt über den Querbalken.

Doch auch die Stuttgarter jungen Wilden hielten sich nicht lange zurück und versuchten nach vorne zu spielen. Doch eine starke Flanke von Matthias Zimmermann boxte Daniel Bernhardt, der Mann im Kasten des Zweitligaabsteigers aus Aalen aus der Gefahrenzone.

Es ging weiter munter hin und her, nach 11 gespielten Minuten waren wieder die Hausherren am Zug. Ojala hatte tolle auf Wegkamp durchgesteckt, der an Uphoff, dem Mann zwischen den Pfosten des Tores der Zweitbesetzung des VfB Stuttgartm vorbei zog, doch aus spitzem Winkel nur das Außennetz traf.

Nach einer Viertelstunde sorgte Kiesewetter für mächtig Betrieb im Strafraum der Schwarz-Weißen. Mit seiner Hereingabe fand er in Tashchy einen Abnehmer, der mit seinem Kopfball aus fünf Metern Torentfernung an Bernhardt scheiterte.

Und es sollte auch in der Folge auf und ab gehen und die Zuschauer hier in der Scholz Arena bekamen einen richtig flotten Drittligakick zu sehen. Auch wenn das letzte Quäntchen an Konsequenz auf beiden Seiten noch fehlte schien es so, als könnte jeden Moment auf beiden Seiten der erste Treffer der Partie fallen. In der 31. Minute startete Aalens Matthias Morys eine starke Einzelaktion und überlief Zimmermann, doch bevor er abziehen konnte hatte Uphoff den Ball bereits unter sich begraben und die Situation bereinigt.

Es ging weiter mit guten Angriffen nahezu im Minutentakt, auch wenn Aalen mittlerweile optische Vorteile hatte. Stuttgarts Zweitbesetzung verlegte sich mittlerweile auf schnelles Umschalten und fuhr immer wieder überfallartige Konter. In der 41. Minute spielte Aalens Schulz einen fatalen Fehlpass genau auf Kiesewetter, der im Strafraum frei war, an Bernhardt vorbei ging, jedoch ins Straucheln kam und so gab es nur Ecke und es blieb beim torlosen Pausenstand.

Der zweite Durchgang war bei weitem nicht so ansprechend wir die ersten 45 Minuten und Vieles spielte sich zu Beginn um die Mittellinie herum ab, ohne dass beide Mannschaften gefährlich wurden. Nach gut 20 Minuten im zweiten Spielabschnitt wurden die Hausherren hier wieder aktiver und versuchten wieder ihr Spiel auf zu ziehen. In der 65. Minute hatte sich Morys gut durchgesetzt und legte auf Drexler ab, der aus kurzer Distanz an Benjamin Uphoff scheiterte, der den Ball noch soeben von der Linie kratzen konnte.

In der 73. Minute wurden dann auch die "Jungschwaben" erstmals wieder gefährlich, nachdem Tashchy einen perfekten Pass in die Schnittstelle auf Kiesewetter durchspielte, doch Menig konnte in allerhöchster Not das Ding noch klären.

Im direkten Gegenzug gingen die Hausherren in Führung. Nach seiner Einwechslung war es Kartalis, der nach einer Flanke von Müller und Kopfballverlängerung von Drexler, perfekt stand und nur noch zum 1:0 einnicken musste.

Jürgen Kramny reagierte sofort und wechselte, doch am Ende sollte es nicht mehr reichen um die drohende Niederlage abzuwenden. Grüttner kam zwar noch einmal in der Nachspielzeit zum Abschluss, doch Sebastian Neumann warf sich in den Schuss und verhinderte Schlimmeres und so blieb es am Ende beim 1:0 Sieg für Aalen, die nach einem Punkt aus den letzten drei Spielen endlich wieder gewinnen konnten.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 24.10.2015 um 14.00 Uhr (14. Spieltag 2015/16)

Ergebnis: 1 : 0 (0:0)

Tore: 1:0 Kartalis (74.)

VfR Aalen: Daniel Bernhardt - Thorsten Schulz, Menig, Barth, Neumann - Robert Müller (84. Welzmüller), Schwabl - Ojala, Drexler - Morys (88. Kienle), Wegkamp (60. Kartalis)

VfB Stuttgart II: Uphoff - Zimmermann, Sama, Peric, Mwene - Rathgeb (83. Vier) - Kiesewetter (76. Elva), Wanitzek (69. Gabriele), Besuschkow - Grüttner, Tashchy

Zuschauer: 4879

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: