9. Spieltag; Würzburger Kickers - Hallescher FC (Stimmen zum Spiel)

Der Hallesche FC konnte auch im dritten Spiel unter Neu-Trainer Stefan Böger ungeschlagen und ohne Gegentor bleiben. Durch den späten 1:0 Sieg über den Aufsteiger aus Würzburg konnten sich die Hallenser auch aus der Abstiegszone befreien und haben mittlerweile 10 Punkte auf dem Konto. Unter Sven Köhler gelangen in sechs Spielen gerade einmal drei Zähler. Für Die Kickers aus Würzburg blieb einmal mehr die bittere Erkenntniß, dass man in der Offensive einfach zu zahm ist.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

9. Spieltag; Würzburger Kickers - Hallescher FC (Stimmen zum Spiel)
Foto: Frank Scheuring
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Stefan Böger, der Hallesche Chefcoach: "Wir sind erst einmal erleichtert, dass wir hier den Bock umstoßen konnten und unsere schlechte Auswärtsbilanz verbessern konnten. Das war der erste Dreier, den wir auf fremden Platz einfahren konnten. Die Art und Weise wie wir gespielt haben über die 90 Minuten, völlig unabhängig vom Ergebnis, stimmt mich absolut optimistisch. Ich habe eine Mannschaft gesehen in der Leben und Leidenschaft steckt. Wir verschließen nicht die Augen davor, dass wir in der ersten Halbzeit bei mancher Flankensituation im Zentrum auch Glück hatten. Wir haben aber auch richtig gut verteidigt und aus dem Spiel heraus relativ wenig zugelassen. Was mir heute auch gut gefallen hat ist, dass wir auch mutig nach vorne gespielt haben. Wir konnten immer Nadelstiche setzen und haben nach Ballgewinnen gut umgeschalten aus einer gut gestaffelten Defensive heraus, was in meinen Augen die Basis für den Erfolg ist. Dann wird man am Ende auch mal mit etwas Glück belohnt."

Bernd Hollerbach, der Übungsleiter des FWK: "Ich denke, das war heute kein schöner Nachmittag für uns. Wir haben in der ersten Halbzeit durchaus ordentlich gespielt. Zuerst haben wir im 4-1-4-1 gespielt, haben aber dann auf die Raute umgestellt, was unserem Spiel deutlich besser tat. Wir haben zwar durchaus gute Möglichkeiten gehabt, aber bei beiden Mannschaften war heute der finale Pass so ein wenig das Problem, dass es nicht zu Treffern kam. Ich habe dann noch Etwas probiert und hatte gehofft, dass wir noch zum Torerfolg kommen, aber letztendlich haben wir durch leichtsinnige Fehler, und das habe ich der Mannschaft auch vorhin gesagt, das Spiel her gegeben und deswegen bin ich nicht zufrieden. Wir müssen jetzt damit leben und uns regenerieren und dann geht es am Dienstag weiter. Wir sind Aufsteiger und es sind immer enge Matches. Wir hätten auch das 1:0 machen können. Ich denke auch, dass wir kein schlechtes Spiel gemacht haben, aber es ist nicht einfach. Wir haben gegen eine etablierte Drittligamannschaft mit einem guten Trainer gespielt und da kann man mal verlieren, auch wenn es in der Entstehung kurz vor Schluss natürlich ärgerlich ist."

Quelle: HFC-TV

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: