9. Spieltag; Holstein Kiel - FC Hansa Rostock (Stimmen zum Spiel)

Holstein Kiel konnte auch am 9. Spieltag die Negativserie nicht beenden, kam gegen den FC Hansa Rostock aber immerhin zu einem torlosen Remis und konnte einen Punkt einfahren. Der Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz der Störche ist allerdings nur noch einen Punkt groß. Rostock steht im Mittelfeld mit 11 Punkten auf dem Konto und scheint in dieser Saison im ruhigeren Fahrwasser zu segeln.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

9. Spieltag; Holstein Kiel - FC Hansa Rostock (Stimmen zum Spiel)
Foto: Marius Heyden
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Karsten Baumann, der Cheftrainer des FC Hansa Rostock: "Wir sind natürlich nicht wirklich zufrieden mit dem Ergebnis wenn man sieht, dass wir in der ersten Halbzeit drei bis vier richtig gute Einschussmöglichkeiten hatten und zudem hatten wir noch einige andere Situationen in denen wir gut vor das Tor gekommen sind. Dann muss man auswärts ein Tor machen. Solche Gelegenheiten bekommt man normalerweise nicht, aber wir hatten sie heute. Man darf aber auch nicht verschweigen, dass Kiel auch eine Riesenchance hatte. In der ersten Halbzeit war es ein gutes Auswärtsspiel von uns genau so wie wir uns das vorgestellt hatten. Wir haben schnell gekontert und es hat vernünftig funktioniert. Die zweite Halbzeit hat mir dann nicht mehr so gut gefallen, denn da waren wir zu passiv. Wir haben uns hinten rein drängen lassen und hatten bei Ballgewinnen nicht mehr den Zug nach vorne. Wir waren gedanklich auch zu langsam und haben es nicht geschafft schnell in die Spitze zu spielen und genau deshalb ist das Spiel 0:0 ausgegangen. "

Karsten Neitzel, Baumanns Pendant an der Seitenlinie der KSV: "In der ersten Halbzeit war es auch meiner Meinung nach ein sehr gutes Fußballspiel mit guten Chancen auf beiden Seiten. Da kann man durchaus noch zufrieden sein, in der zweiten Halbzeit war es dann aber so, dass viel über Kampf und Einsatzbereitschaft ging. Es ging um Engagement, aber fußballerisch war das dann Magerkost. Wir haben ständig versucht den schwierigen langen Ball zu spielen anstatt den Nebenmann mit zu nehmen und die Abwehr der Rostocker auseinander zu spielen. Wir waren zu ungefährlich und so geht das Spiel 0:0 aus. Damit müssen wir leben. Jetzt haben wir zwei Auswärtsspiele vor der Brust und müssen in Aue und Cottbus zu Punkten."

Maik Kegel, der Defensivakteur der Störche: "Wir sind gut gestartet, hätten auch in Führung gehen können und haben hinten nichts zugelassen. In der zweiten Hälfte war es ein offenes Spiel, in der wir wieder kaum etwas zugelassen haben. Wir ziehen das Positive daraus, haben wieder zu-Null gespielt, müssen aber wieder vorne die Kiste treffen."

Quelle: Hansa-TV

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: