8.Spieltag

Rot Weiß Ahlen holt den ersten Dreier, OFC verliert Platz 1, Rostock neuer Spitzenreiter, Jahn Regensburg wieder im Aufwind, Haching und VfB II mit erstem Auswärtssieg

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

8.Spieltag
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Der 8.Spieltag der 3.Liga bot diverse Überraschungen, erneut einige vergebene Elfmeter und die vorläufige Ablösung der Kickers aus Offenbach die seit dem 2.Spieltag den Platz an der Sonne inne hatten.
Im Spitzenspiel des Tages musste Dynamo Dresden beim SV Wehen Wiesbaden in der hessischen Landeshauptstadt antreten. 7.170 Zuschauer in der gut gefüllten BRITA Arena sahen von Beginn an eine rassige Begegnung. Bereits in der 7.Spielminute brachte der tschechische Mittelfeldspieler Marin Abraham die Gastgeber mit 1:0 in Führung. Dynamo nur kurz geschockt kam nach einer guten halben Stunde zu verdienten Ausgleich durch Koch. Mit einem 1:1 wurden die Seiten gewechselt. Nach der Pause waren dann die Sachsen zunächst präsenter, logische Konsequenz die Führung durch Müller nach 53 gespielten Minuten. Dynamo sah danach lange wie der sichere Sieger aus, bis der 2 malige tschechische Nationalspieler Abraham in seinem ersten Spiel von Beginn an für Wehen Wiesbaden seinen 2.Treffer markieren konnte, nach dem Dresdens Torwart Keller eine Flanke unterlaufen hatte. Der Torhüter der Gäste selbstkritisch nach dem Spiel "den Ball muss ich haben!".
Die Gastgeber rutschen durch das Remis vom Relegationsplatz 3 auf den 5.Rang. Auch die SG Dynamo Dresden verliert 2 Plätze und rutscht von 7 auf 9.
Am Freitag Abend eröffneten die Amateure des FC Bayern München und der Aufsteiger 1.FC Saarbrücken den 8.Spieltag der Saison 2010/2011. Ein besonderes Spiel für Bayern Stürmer Nazif Hajdarovic, der Bosnier war im Sommer 2009 von den Saarländern zur Reserve des deutschen Rekordmeisters gewechselt. Musste jedoch zunächst auf der Bank schmoren. Allerdings nur eine gute viertel Stunde, dann durfte der 26 jährige für den verletzten Deniz Yilmaz auflaufen. Gegen seinen alten Club hatte Hajdarovic vor 939 Zuschauern im Stadion an der Grünwalder Straße kurz vor Schluss auch die Chance das entscheidende Tor zu machen, verpasste aber mit einem Kopfball aus der Nahdistanz knapp das entscheidende Tor in einer sonst mäßigen Begegnung zu erzielen. Die kleinen Bayern bleiben durch den Punktgewinn auf dem vorletzten Platz der Tabelle während der 1.FC Saarbrücken einen Platz verliert und jetzt 10. ist.
Den 1.Auswärtssieg der laufenden Saison feierte das Team von Trainer Klaus Augenthaler die SpVgg Unterhaching. Das Team aus der Münchner Vorstadt siegte bei der 2.Mannschaft des SV Werder Bremen verdient mit 3:1 (0:0). Nach einer torlosen ersten Hälfte waren es allerdings zunächst die Gastgeber, die durch Balogun das erste Tor der Partie erzielen konnten. Die Führung hielt aber nicht einmal 4 Minuten, dann traf Spielmacher Leandro für die Oberbayern vom Elfmeterpunkt aus zum Ausgleich. Kapitän Torben Hoffmann brachte die Rot Blauen nur 10 Minuten später auf die Siegerstraße. In der 79.Minute war es dann Tunjic der mit dem 1:3 alles klar machte. Die Spielvereinigung klettert nach dem ersten Auswärtsdreier von 17 auf 14, Werder Bremen II rutscht auf den 18.Platz. Die Begegnung auf dem Nebenplatz des Weserstadions in Bremen sahen 510 Zuschauer, was den Minuswert des Spieltages bedeutet.
Vor 3.175 Zuschauern empfing der Regionalliga Süd Aufsteiger VfR Allen in der heimischen Scholz Arena die Eintracht aus Braunschweig. Ebenfalls eine eher mäßige Partie die in der 51.Minute hätte entschieden werden können. Elfmeter für die Gäste, Kapitän Dennis Kruppke gegen Aalens Keeper Bernhardt der am Ende das Duell für sich entscheidet und seinem Team einen weiteren Punkt für den Klassenerhalt rettet. Der VfR hat damit weiterhin die Rote Laterne in der Hand, hat aber die letzten 3 Heimspiel ohne Gegentreffer absolviert, was für den Aufsteiger sicherlich nur ein schwacher Trost ist. Der BTSV verliert durch das unerwartete Remis einen Platz und ist jetzt auf Rang 5 der Tabelle.
Den lang ersehnten ersten Saisonsieg konnte dagegen endlich der Absteiger Rot Weiß Ahlen einfahren! Die Westfalen besiegten vor 2.136 Fans im Wersestadion den FC Carl Zeiss Jena souverän mit 3:0 (2:0)! Bereits vor dem Halbzeitpfiff stellten Wölk (27.) und Taylor (41.) die Weichen auf Sieg für das Team von Cheftrainer Arie van Lent. Nach dem Wechselt zogen die Gäste aus Thüringen noch einmal das Tempo an, ein Tor blieb dem FCC jedoch verwährt. Dafür machte Taylor mit dem 3:0 12 Minuten vor dem Abpfiff alles klar. Der Absteiger verlässt durch den ersten Sieg die Abstiegsplätze und ist nun auf 14, während die Gäste aus Jena jetzt knapp am Strich zur Viertklassigkeit kratzen.
Endgültig wieder im Aufwind nach einer kurzen Schwächephase (Niederlagen gegen Offenbach und Braunschweig) ist der SSV Jahn Regensburg! Die Oberpfälzer siegten eine Woche nach dem 2:1 Sieg beim FC Carl Zeiss Jena im Heimspiel gegen den 1.FC Heidenheim mit dem gleichen Resultat. Neuzugang Tobias Schweinsteiger (kam im Sommer von der SpVgg Unterhaching zurück nach Regensburg) brachte kurz vor der Pause die Rothosen in Front. Nach dem Seitenwechsel musste der SSV in der 66.Spielminute zunächst den Ausgleich der Gäste durch Schnatterer hinnehmen, wirkte aber dadurch nur wenig geschockt. Karikari war es der nur 11 Minuten nach dem Ausgleich mit dem 2:1 Siegtreffer die Jahnfans weiterträumen lässt. Für Trainer Markus Weinzierl sind es aber weiterhin Punkte gegen den Abstieg in die Regionalliga. Die Begegnung im Regensburger Jahnstadion an der Prüfeninger Straße verfolgten 3.400 Fans.
Weiter im Abwärtstrend ist der Meisterfavorit Nummer 1, der SV Sandhausen. Auch die Entlassung von Trainer Frank Leicht nach der 1:3 Niederlage vor einer Woche beim 1.FC Saarbrücken und die Verpflichtung von Trainer Pavel Dotchev hat noch nicht die erhoffte Wende gebracht! Beim Baden Württemberg Derby gegen den VfB Stuttgart II unterlagen die Hardtwälder vor heimischen Publikum mit 0:1 (0:1). Den goldenen Treffer der Partie erzielte Benyamina nach noch nicht einmal 10 gespielten Minuten vor 1.420 Zuschauern im Hardtwaldstadion. Der SV Sandhausen rutscht durch die 5.Niederlage in der laufenden Saison von Platz 12 auf 15 und kommt somit den Abstiegsrängen immer näher. Die Gäste aus Stuttgart machen durch den ersten Sieg auf fremden Platz 3 Plätze gut und klettern auf Rang 8.
Eine kleine Serie scheint der Absteiger aus Koblenz zu starten. Die TuS kommt durch den 1:0 (1:0) Heimsieg gegen den Aufsteiger SV Babelsberg zum vierten Spiel ohne Niederlage in Folge (letzte Niederlage am 4.Spieltag 0:2 beim FC Hansa Rostock). Das Team von Patrick Sander ging bereits in der 13.Spielminute durch einen Treffer von Steegmann zur Führung vor 2.000 Zuschauer im Stadion Oberwerth. Noch vor der Pause gab es aber die große Chance für die 03er, vom Elfmeterpunkt aus hat Neuzugang Schütz (kam vor der Saison vom FC Bayern II nach Babelsberg) die Chance zum Ausgleich, scheitert jedoch am starken Paucken. Nach der Pause musste Prochnow vom SV Babelsberg mit Rot nach groben Foulspiel vom Platz. Am Ende ein verdienter Sieg der Gastgeber in einer harten Partie (8 Gelbe Karten, 1 Rote Karte, 1 Elfmeter) der die Koblenzer auf Platz 6 der Tabelle hieft. Der SV Babelsberg 03 ist jetzt zwölfter.
Vor der Topkulisse des Spieltags von 12.000 Zuschauern empfing der FC Hansa Rostock den SV Wacker Burghausen in der DKB Arena zu Rostock. Die Gäste aus Oberbayern wollten den Schwung des ersten Saisonsieges aus der Vorwoche (1:0 gegen Rot Weiß Erfurt) mitnehmen um auch bei einem der Top Favoriten auf den Aufstieg bestehen zu können und es sah zunächst nicht schlecht aus für das Team von Mario Basler. Agyemang konnte in der 19.Minute das 0:1 erzielen und den Absteiger zunächst mal schocken. Aber noch vor der Pause Schied mit dem Ausgleich der Gastgeber. Nach der Pause die Rostocker sehr aktiv allerdings ohne eine Treffer erzielen zu können. Dennoch sehr zufriedene Gesichter auf beiden Seiten, Burghausen holt einen Punkt in Rostock und der FC Hansa übernimmt zum ersten Mal in dieser Saison die Tabellenführung. Burghausen bleibt auf dem 16.Platz. Kleine Bemerkung am Rande, Verteidiger Grübl vom SV Wacker Burghausen sah die 5.Gelbe Karte der Saison und wird den Salzachstädtern somit beim Heimspiel gegen die TuS Koblenz fehlen.
Das letzte Spiel des Tages absolvierten der FC Rot Weiß Erfurt und der abgelöste Tabellenführer die Kickers aus Offenbach. 4.103 Zuschauer im Steigerwaldstadion in Erfurt sahen gut stehende und spielende Erfurter. Belohnt in der 40.Minute mit dem Führungstreffer durch Pfingsten Reddig vom Elfmeterpunkt aus. Mit 1:0 für Erfurt wurden die Seiten gewechselt. In der 76. erneut Strafstoß für die Gastgeber, wieder tritt Pfingsten Reddig an und trifft erneut. 2:0! Feldhahn brachte die Kickers 6 Minuten vor dem Ende zum Anschlusstreffer. Caillas war es aber in der Nachspielzeit der die erste Saisonniederlage der Gäste besiegelte. Der OFC verliert damit die am 2.Spieltag erkämpfte Spitzenposition und ist nun mit 19 Punkten und +9 Toren (Hansa Rostock 19 Punkte und +12 Tore) auf dem 2.Platz, Rot Weiß Erfurt bleibt im gesicherten Mittelfeld und ist auf dem elften Rang.
36.853 Zuschauer verfolgten die 10 Partien des 8.Spieltages was einen Schnitt von 3.685,3 Zuschauer pro Spiel zu Folge hat.
Insgesamt wurden an diesem 8.Wochenende 22 Treffer erzielt (Verhältnis 13:9). Im Schnitt sind dies 2,2 Treffer pro Begegnung.

Quelle: 3-liga.com


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: