8. Spieltag; VfR Aalen - Holstein Kiel

Der VfR Aalen scheint langsam aber sicher ins Rollen zu kommen. Der Zweitligaabsteiger konnte am vergangenen Wochenende dem FC Energie Cottbus eine herbe 4:0 Klatsche im eigenen Stadion beibringen. Natürlich geht man nun selbstbewusst in dei Begegnung mit Holstein Kiel. Der Beinbahe-Aufsteiger hat den Saisonstart bisher nicht richtig gut hinbekommen. Die Störche mussten auch zuletzt eine Niederlage hinnehmen und steckt auf Rang 17 fest, obwohl man sich vor der Saison viel vorgenommen hatte.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

8. Spieltag; VfR Aalen - Holstein Kiel
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo VfR Aalen (c) www.vfr-aalen.de


Logo Holstein Kiel (c) www.holstein-kiel.de

Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
Peter Vollmann, der Cheftrainer des VfR Aalen, weiß, dass der Sieg gegen Cottbus so nicht alltäglich ist: "Ich denke, es war ein außergewöhnliches Spiel, dass so auch nicht Alle Tage vorkommt. Bei uns hat heute auf allen Ebenen nahezu Alles gepasst. Wir hatten die günstige Situation, dass wir in Führung gehen konnten und dann auch 2:0 führen konnten, insofern hat das Selbstvertrauen gegeben und beim Gegner war es natürlich das Gegenteil. Da ist die Verunsicherung eingetreten und so ist es glaube ich verdient, dass wir als Sieger vom Platz gegangen sind. Ich denke, dass war heute eine Mannschaft, die sehr verunsichert war weil sie auch einige Spieler neu ersetzen musste. Es wusste keiner so richtig woran er war und bei uns ist Alles rund gelaufen. Wir haben das Spiel gewonnen gehabt, als Cottbus den Elfmeter verschossen hatte. Das hat uns noch einmal gestärkt. Wenn man das Spiel über 90 Minuten sieht, dann war das so, dass meine Mannschaft das Selbstvertrauen hatte. Es war ein außergewöhnliches Spiel und wird so nicht alle Tage vorkommen, aber wir sind jetzt natürlich glücklich und zufrieden und fahren jetzt froh nach Hause."

Auch wenn man gerne an so einen Sieg denkt, liegt der Fokus in Aalen nun wieder auf dem nächsten Spiel. "Wir betrachten das Spiel ja auch immer losgelöst vom Ergebnis. In Cottbus hat wirklich beides gut gepasst. Der Gegner hatte einen rabenschwarzen Tag erwischt, wir einen Sahnetag. Trotzdem tanzen wir nicht auf dem Tisch, sondern sind bereits wieder fokussiert auf das Heimspiel gegen Kiel! Wir wollen unsere Fehlerquote so gering wie möglich halten, um auch gegen Kiel erfolgreich zu sein. Das wird für uns aber wieder eine harte Aufgabe."

Auch wenn Kiel nicht sonderlich gestartet ist, sieht Vollmann keinen Selbstläufer, aber chancenlos mist man auch keinesfalls. "Unsere Chancen auf Erfolg werden so lange gegeben sein, wie es uns gelingt, in jedem Spiel von Beginn an das Wir-Gefühl zu leben und uns den Arsch aufzureißen. Ich traue uns zu, auch gegen Holstein erfolgreich zu agieren. Wir müssen uns aber alles wieder von vorne erarbeiten. Ich vergleiche eine Fußballmannschaft gerne mit einem Formel1-Wagen. Du musst Spitzenzeiten fahren, wenn du vorne dabei sein willst und ab und zu einen Zahnradwechsel - abgestimmt auf die Strecke - vornehmen. Am Wochenende sind wir in Abu Dhabi gefahren, jetzt am Sonntag wartet der Nürburgring. Da müssen wir schauen, dass wir die PS wieder auf die Strecke bringen. ´Wünsch Dir was´ gab es früher bei Dietmar Schönherr, wir müssen damit rechnen, auf einen aggressiv attackierenden Gegner zu treffen. Darauf bereiten wir uns vor."

Holstein-Trainer Karsten Neitzel, war nach der Niederlage gegen die Kickers aus Stuttgart nicht glücklich. "Wir haben uns für eine andere Variante der Aufnahme des Gegners entschieden, sind nicht ins permanente Eins-gegen-Eins gegangen. Das hat bis zum 1:0 gut geklappt. Mit dem ersten Stellungsfehler in der letzten Kette haben wir den Ausgleich bekommen und dann wurde es richtig unruhig auf dem Platz. Auch bei Ballbesitz war die Souveränität, die wir in dieser Saison schon gezeigt haben, nicht mehr da. Wir haben zu früh versucht, vorne reinzuspielen, haben uns zu früh für den langen Ball entschieden und sind ungeduldig geworden. Da müssen wir uns den Vorwurf gefallen lassen, dass wir zu wenig Torgefahr erspielt haben. Jetzt sind wir seit langem wieder in einer Situation, die wir nicht mehr hatten. Jetzt gilt es zusammen zu bleiben und uns so zusammen zu raufen, dass es wieder zu Punkten reicht."

Nun geht es gegen Aalen und es soll endlich wieder in die Erfolgsspur gefunden werden. Neitzel hat sich den Gegner natürlich genauer angesehen. "Aalen hat eine Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern zusammen, einige haben auch schon auf höherem Niveau gespielt. Das Team besitzt genug Qualität, um bei ordentlichem Saisonverlauf auch oben anzugreifen."

Daran kann man bei der KSV noch nicht denken. "Für uns ist es wichtig, dass sich die Gruppe weiter findet. So ein Spiel wie beim 9:0 in Flensburg hilft dabei, ohne es überbewerten zu wollen. Mit der Punkteausbeute der letzten vier Spiele können wir natürlich nicht zufrieden sein. Das muss jetzt anders werden."

Personell hat sich nicht viel getan. Kenneth Kronholm, Milad Salem und Marlon Krause fallen auf jeden Fall aus, ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Denis-Danso Weidlich (Magen-Darm-Infekt).

Auf Aalener Seite kann Vollmann aus dem Vollen schöpfen, denn auch Thorsten Schulz ist wieder fit. "Fabian Menig hat seine Sache ordentlich gemacht. Es wäre sicherlich gewagt, Thorsten nach nur drei Trainingseinheiten wieder direkt in die Startelf zu beordern. Dieses Risiko müssen wir nicht zwingend eingehen, weshalb Fabian aller Voraussicht nach wieder hinten rechts beginnen wird.", so der Übungsleiter.

Anpfiff im Aalener Stadion ist am kommden Sonntag, den 13. September 2015, um 14 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

04.02.2017 14:00 Uhr Holstein Kiel - VfR Aalen 2 - 2 (2:0)
06.08.2016 14:00 Uhr VfR Aalen - Holstein Kiel 1 - 0 (0:0)
27.02.2016 14:00 Uhr Holstein Kiel - VfR Aalen 1 - 0 (1:0)
13.09.2015 14:00 Uhr VfR Aalen - Holstein Kiel 0 - 0 (0:0)

Vergleich der Mannschaften

VfR Aalen
Punkte: 10
Siege: 2
Unentschieden: 4
Niederlagen: 1
Tore: 7
Gegentore: 3
Holstein Kiel
Punkte: 7
Siege: 2
Unentschieden: 1
Niederlagen: 4
Tore: 12
Gegentore: 15


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: