8. Spieltag; Stuttgarter Kickers - 1. FC Magdeburg

Die Stuttgarter Kickers konnten sich am vergangenen Wochenende knapp in Kiel durhsetzen und sind durch den dreifachen Punktgewinn auf Rang vier geklettert. Die Kieler hingegen kommen weiterhin einfach nicht in Fahrt. Für die Degerlocher geht es nun gegen den 1. FC Magdeburg, der nach der Niederlage gegen Fortuna Köln erst einmal eine Woche spielfrei hatte und so den ersten Rückschlag nach dem Aufstieg verdauen konnte.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

8. Spieltag; Stuttgarter Kickers - 1. FC Magdeburg
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Stuttgarter Kickers (c) www.stuttgarter-kickers.de


Logo 1. FC Magdeburg (c) 1.fc-magdeburg.de

Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
Horst Steffen, der Mann an der Seitenlinie der Stuttgarter Kickers, war froh über die drei Punkte gegen Kiel: "Für uns war es schwer, das Spiel zu gewinnen. Wir hatten zwei Situationen, das Spiel zu gewinnen. Und die haben wir genutzt. Wir haben zum zweiten Mal auswärts gut gekämpft und zum zweiten Mal auswärts gewonnen. In Rostock und hier. Dabei blieb uns blieb wenig Ballbesitz. Aber wir haben wenig zugelassen. Die wenigen Situationen, die immer kommen, haben wir gut überstanden. Daher freuen wir uns über den Sieg."

Nun ist die Vorfreude auf ein Flutlichtspiel groß. "An einem Freitagabend zu spielen, ist immer etwas Besonderes. Flutlicht und ein feuchter Rasen sind neben einer tollen Kulisse Garanten für ein packendes Spiel!", so Steffen.

Trotz der Niederlage gegen Köln warnt der Trainer der Kickers vor dem 1. FCM: "Am Anfang waren die Spiele nicht ganz so gut, aber die Ergebnisse stimmten. Jetzt sind durch das gewachsene Selbstvertrauen auch die Spiele gut!".

Doch auch die Kickers, immerhin seit vier Spielen in der Liga unbesiegt, strotzen nur so voll Selbstbewusstsein. "Wir haben die Erkenntnis gewonnen und das Vertrauen, dass wir mit durchschnittlichen Spielen ebenfalls punkten können!". Einen defensiven Gegner erwartet Steffen aber nicht. "Magdeburg wird sich ganz anders präsentieren und mutig nach vorne spielen. Mit Christian Beck verfügen sie über einen treffsicheren Stürmer, der ein Näschen hat und zügig unterwegs ist. In der Defensive langen sie richtig zu und da müssen wir uns wehren!", weiß Steffen um die Einstellung des Gegners.

Jens Härtel, der Coach des FCM, war nach der ersten Niederlage bedient und zudem geschockt über den schwer verletzten Schiller: "Es ist schwer nach so einem Vorfall über das Spiel zu reden. Die Gedanken sind nun natürlich bei Schiller, der sich schwer verletzt hat. Er ist nun im Kölner Krankenhaus und dort wird er auch bleiben und operiert werden müssen. Fußball ist schon wichtig, aber es gibt andere Dinge im Leben, die wichtiger sind. Die Niederlage ist für uns sehr ärgerlich. Wir müssen das Spiel jetzt dann analysieren und ein Stück weit sortieren. Eigentlich sind wir gut rein gekommen und haben mit einem tollen Spielzug das 1:0 gemacht und waren ein bisschen berauscht. Fortuna ist dann aber stärker geworden und wir haben keinen Zugriff mehr bekommen. Die Kölner haben das Spiel dann gedreht und wir hatten große Probleme nach den Wechseln wieder ins Spiel zu finden. Eigentlich hatten wir Glück, dass es zur Halbzeit nur 2:1 stand. Wir können uns zwar nicht beschweren, aber einen Punkt hätten wir vielleicht verdient gehabt."

Den Aufsteiger erwartet nun eine englische Woche, denn unter der Woche gibt es das Nachholspiel vom 7. Spieltag. Alle drei Spiele finden unter Flutlichstatt.

Den Startschuss gibt es am Freitagabend in Stuttgart bei den Kickers, wo man nach der ersten Niederlage gegen die Fortuna aus Köln schnell wieder in die Erfolgsspur finden möchte.

Dabei muss Cheftrainer Jens Härtel aber ohne Schiller auskommen, der sich gegen die Kölner schwer verletzt hat. Ansonsten hat sich personell beim Aufsteiger nicht viel getan.

Horst Steffen wird in der Abwehr auf sein bewährtes Duo Bihr/stein vertrauen. "Manuel hat den richtigen Biss und kann einem Gegner auch mal wehtun, was mir bei ihm gefällt!", lobt der Fußballtrainer Bihr, den Neuzugang. Ersetzen muss Steffen allerdings Daniel Kaiser. „Die Aufnahmen zeigen deutlich, dass der Meniskus gequetscht ist. Ich gehe davon aus, dass Daniel nach zwei bis drei Wochen Pause wieder einsatzfähig ist!", hoffte Kickers-Mannschaftsarzt Dr. Christian Mauch.

Anpfiff im Stuttgarter GAZI-Stadion auf der Waldau ist am Freitagabend, den 11. September 2015, um 19 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

28.02.2016 14:00 Uhr 1. FC Magdeburg - Stuttgarter Kickers 2 - 1 (2:0)
11.09.2015 19:00 Uhr Stuttgarter Kickers - 1. FC Magdeburg 1 - 0 (1:0)

Vergleich der Mannschaften

Stuttgarter Kickers
Punkte: 12
Siege: 3
Unentschieden: 3
Niederlagen: 1
Tore: 6
Gegentore: 5
1. FC Magdeburg
Punkte: 14
Siege: 4
Unentschieden: 2
Niederlagen: 1
Tore: 13
Gegentore: 7


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: