7. Spieltag; SC Preußen Münster - Werder Bremen II

Der SC Preußen Münster konnte dank einer starken Leistung in der zweiten Halbzeit beim Halleschen FC einen 3:1 Sieg feiern und sich so auf Rang sechs hochschrauben. Zudem haben die Adlerträger so eine langjährige Ära beendet, denn Sven Köhler wurde daraufhin beim HFC entlassen. Bremens Nachwuchskicker sind nach dem guten Start mit dem Auftaktsieg gegen Rostock nicht mehr richtig ins Rollen gekommen. Aus den letzten 5 Spielen holten die "kleinen Werderaner" nur noch einen Punkt und stehen auf Rang 18.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

7. Spieltag; SC Preußen Münster - Werder Bremen II
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Preußen Münster (c) www.scpreussen-muenster.de


Logo SV Werder Bremen II (c) www.werder.de/de/u23/

Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
Ralf Loose, der Coach des SC Preußen Münster, war nach dem Sieg über Halle zufrieden: "Es war das erwartet schwere Spiel. Wir hatten unsere taktische Grundordnung etwas geändert und standen bis zum 0:1 recht gut. In der Halbzeitpause habe ich dann hängende Köpfe gesehen und die Mannschaft aufmuntern müssen. Ich habe ihnen gesagt, wenn einer etwas ändern kann, dann bin ich das. Mit den Einwechslungen von Reichwein und Hoffmann ist mir dies auch geglückt. Heute hatten wir das Glück, was uns in den letzten Wochen fehlte. Wir erhielten einen Elfmeter, den man auch nicht immer bekommt. Meine Mannschaft hat nach dem Rückstand große Moral bewiesen."

Nun soll auch endlich der erste Heimsieg her. Auch wenn es unter der Woche auf Grund des Wechsels von Piossek nach Kaiserslautern Wirbel gab. "Wir konzentrieren uns aufs Sportliche und wollen uns am Samstag gut präsentieren. Wir verspüren keinen Druck, aber der entschlossene Wille, endlich den ersten Sieg zu holen, ist zu spüren!", so Loose. "Ein Faktor wird sein, dass unsere Spieler optimal aufeinander ein- und aufgestellt sind. Die Charaktere der Einzelnen müssen zusammenpassen!".

Auch wenn die U 23 des Bundesligisten in der Tabelle hinten drin hängt will Loose von einem leichten Gegner Nichts wissen. "Es ist eine hervorragend ausgebildete Nachwuchsmannschaft, die mit acht Spielern gespickt ist, die regelmäßig bei den Profis mittrainieren. Sie haben klasse Stürmer und ein sehr gutes Umschaltspiel. Oftmals starteten die Bremer mit Vollgas, bauten anschließend aber ab. Es wird wichtig sein, sich darauf einzustellen und die Defensive gut zu organisieren!", so der Coach der Adlerträger.

Alexander Nouri, deer Coach der Bremer Nachwuchskicker, war nach der Niederlage gegen Dresden nicht unzufrieden. "Wir sind alle sehr enttäuscht über den Ausgang des Spiels. Die Art und Weise wie wir heute gegen einen Top Aufstiegsfavoriten gespielt haben war eindrucksvoll. Viele Torchancen, die wir uns erarbeitet haben und auch taktisch gut dagegen gehalten haben. All diese positiven Dinge müssen wir in die nächsten Spiele mitnehmen, auch wenn diese Niederlage heute sehr weh tut".

Nun soll auch endlich das Ergebnis wieder stimmen. Alexander Nouri weiß aber wie schwer das in Münster wird. "Münster war mit dem Saisonstart sicher nicht ganz zufrieden, hat sich aber durch den letzten Erfolg das Selbstvertrauen geholt. Sie haben vor allem in der Offensive sehr viel Qualität mit Bischoff, Kara, Krohne und Reichwein. Da wartet einen schwere Aufgabe auf uns am Samstag. Wir wollen aber aus Münster etwas mitnehmen und wollen uns für unseren Aufwand endlich einmal belohnen."

Marcel Hilßner sieht dies ähnlich wie sein Trainer, auch wenn die Motivation groß ist. "Wir sind heiß auf das Spiel. Für uns ist es wichtig, endlich einmal einen Dreier einzusammeln. Aber natürlich wird es ein schweres Spiel. Wenn wir aber an die Leistungen der letzten Wochen anknüpfen, bin ich mir sicher, dass wir aus Münster etwas mitnehmen können. In dieser Liga kann jeder jeden schlagen."

Personell hat sich die Situation beim SVW II wieder entspannt. Es fehlen lediglich noch die verletzten Schwede und Lingerski.

Münster muss erstmals ohne den abgewanderten Piossek auskommen. Als Ersatz steht Philipp Hoffmann bereit. Zudem fallen die verletzten Jesse Weißenfels, Simon Scherder und Kevin Schöneberg aus. Chris Philipps ist mit der luxemburgischen Nationalmannschaft unterwegs. Stephane Tritz ist noch fraglich, da er Patellasehnenprobleme hat.

Anpfiff im Preußenstadion in Münster ist am kommenden Samstag, den 5. September 2015 um 14 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

03.02.2018 14:00 Uhr SV Werder Bremen II - Preußen Münster
05.08.2017 14:00 Uhr Preußen Münster - SV Werder Bremen II 0 - 1 (0:1)
17.03.2017 19:00 Uhr SV Werder Bremen II - Preußen Münster 0 - 1 (0:1)
24.09.2016 14:00 Uhr Preußen Münster - SV Werder Bremen II 4 - 0 (1:0)
20.02.2016 14:00 Uhr SV Werder Bremen II - Preußen Münster 0 - 0 (0:0)
05.09.2015 14:00 Uhr Preußen Münster - SV Werder Bremen II 3 - 1 (1:0)
10.02.2012 19:00 Uhr Preußen Münster - SV Werder Bremen II 0 - 0
21.08.2011 14:00 Uhr SV Werder Bremen II - Preußen Münster 0 - 0

Vergleich der Mannschaften

Preußen Münster
Punkte: 9
Siege: 2
Unentschieden: 3
Niederlagen: 1
Tore: 8
Gegentore: 5
SV Werder Bremen II
Punkte: 4
Siege: 1
Unentschieden: 1
Niederlagen: 4
Tore: 5
Gegentore: 12


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: