6. Spieltag; VfL Osnabrück - Holstein Kiel

Der VfL Osnabrück hat nur 24 Stunden nach der Entlassung von Maik Walpurgis in die Erfolgsspur gefunden. Unter Interimstrainer Joe Enochs gelang ein 2:1 Sieg in letzter Sekunde beim FC Energie Cottbus. Holstein Kiel hingegen weiß in der laufenden Saison noch nicht wirklich zu überzeugen. Gegen Fortuna Köln holten die Störche zwar den ersten Punkt in der englischen Woche, doch mit sieben Punkten aus fünf Spielen steht man nur im Mittelfeld der Tabelle. Mit einem Sieg über die Lila-Weißen soll der Anschluss an die vorderen Tabellenplätze nicht schon früh abreißen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

6. Spieltag; VfL Osnabrück - Holstein Kiel
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo VfL Osnabrück (c) www.vfl.de


Logo Holstein Kiel (c) www.holstein-kiel.de

Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
Joe Enochs, der Interimstrainer des VfL Osnabrück, war froh über den positiven Einstand: "Wir haben ein paar Schwierigkeiten gehabt in dieses Spiel zu finden. Die ersten 10 bis 15 Minuten waren einfach sehr schwer für uns. Wir haben dann langsam ins Spiel gefunden und sind dann durch eine Standardsituation in Rückstand geraten. Wir wussten, dass Cottbusbei ruhenden Bällen gefährlich sind. Wir waren dann 1:0 hinten und dann war es schwer für uns zurück zu kommen. Wir haben in der ersten Halbzeit auch nicht die nötigen Torchancen gehabt. Die gelb-rote Karte kam uns dann entgegen. Nichts desto trotz muss ich der Mannschaft ein Kompliment machen, wie sie in der zweiten Halbzeit aufgegtreten ist. Es ist manchmal schwerer gegen 10 Mann zu spielen wenn man kommen muss. Da hat die Mannschaft dann eine gute Mischung gefunden um den Ball laufen zu lassen und trotzdem zielstrebig zu sein. Dass die Tore dann kurz vor Schluss fallen ist Etwas glücklich, aber da sagen wir auch nicht nein."

Für Enochs steht nun das Heimdebüt bevor. Er blickte aber noch einmal zurück und hofft, an die Leistung gegen Cottbus anknüpfen zu können. "In Cottbus sind wir nach dem Rückstand nicht auseinandergefallen, haben Geduld bewiesen und Chancen erarbeitet. Wir müssen uns auf uns konzentrieren. Wenn wir das spielen, was wir können, haben wir gute Chancen, gegen Kiel zu gewinnen."

Enochs könnte sogar zum neuen Cheftrainer werden. "Ich habe den Fußballlehrerschein gemacht, um irgendwann einmal Cheftrainer zu sein!". Und auch Geschäftsführer Jürgen Wehland machte dem Hoffnung mit dem Spruch: "An Joe kommen Sie dann sowieso nicht vorbei…"

Holsteins Übungsleiter Karsten Neitzel war nach dem Remis nicht unbedingt zufrieden: "Wir sind in einer Phase, in der uns jedes Drei-Punkte Spiel Lockerheit und Sicherheit bringt. Wir haben zwei Gegentore bekommen, die so in der Art nicht fallen dürfen. Beim zweiten Treffer war es ein Aufnahmefehler bei einem hohen Ball, wie schon bei einem Tor in Chemnitz. Durch diese Dinge haben wir uns ganz viel kaputtgemacht. Es waren viele Dinge gut auf dem Platz, aber es reicht so dann nicht, um daraus dann ein Drei-Punkte-Spiel zu machen."

Nun geht es zum Nordduell nach Osnabrück. "Die Bremer Brücke hat eine besondere Atmosphäre und die wird nach dem positiven Ergebnis in Cottbus und den Trainerwechsel sicher noch einmal angeheizt werden. Osnabrück wird sicherlich sehr kämpferisch auftreten und seine Stärken gezielt einsetzen. Dazu gehören natürlich auch Standardsituationen.", so Neitzel vor der Abreise.

Trotzdem nahm er seine Truppe in die Pflicht. 2Wir wollen mit Wucht gegen den Ball agieren und im richtigen Moment Fußball spielen. Wir sind offen, kritisch und sinnvoll mit den Fehlern des Köln-Spiels umgegangen. Unser Offensivspiel lässt sich in dieser Saison gut an, jetzt wollen wir auch die Gegentrefferquote wieder besser in den Griff bekommen."

Personell gesehen muss Neitzel weiterhin auf Milad Salem und Kenneth Kronholm verzichten. Außerdem steht hinter dem Einsatz von Tim Siedschlag, der an der Wade angeschlagen ist, ein fragezeichen.

Joe Enochs hingegen wollte sich noch nicht zu viel entlocken lassen, was seine Statelf angeht. Davide Grassi allerdings muss für den wieder genesenen Kandziora Platz machen. "Er hat richtig Gas gegeben im Training.", befand Enochs.

Anpfiff in der Osnabrücker Osnatel-Arena ist am kommenden Samstag, den 29. August 2015, um 14 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

10.03.2017 19:00 Uhr VfL Osnabrück - Holstein Kiel 2 - 1 (2:0)
16.09.2016 19:00 Uhr Holstein Kiel - VfL Osnabrück 0 - 1 (0:0)
13.02.2016 14:00 Uhr Holstein Kiel - VfL Osnabrück 0 - 1 (0:0)
29.08.2015 14:00 Uhr VfL Osnabrück - Holstein Kiel 3 - 2 (3:0)
07.03.2015 14:00 Uhr Holstein Kiel - VfL Osnabrück 1 - 0 (1:0)
13.09.2014 14:00 Uhr VfL Osnabrück - Holstein Kiel 2 - 1 (1:1)
29.03.2014 14:00 Uhr VfL Osnabrück - Holstein Kiel 4 - 0 (2:0)
19.10.2013 14:00 Uhr Holstein Kiel - VfL Osnabrück 1 - 1 (1:1)

Vergleich der Mannschaften

VfL Osnabrück
Punkte: 5
Siege: 1
Unentschieden: 2
Niederlagen: 2
Tore: 3
Gegentore: 4
Holstein Kiel
Punkte: 7
Siege: 2
Unentschieden: 1
Niederlagen: 2
Tore: 9
Gegentore: 10


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: