6. Spieltag; FC Rot-Weiß Erfurt - VfB Stuttgart II

In Erfurt kommt es, zumindest vom aktuellen Tabellenstand her, zu einem absoluten Abstiegskampfduell. Der Tabellenletzte aus Stuttgart gastiert bei den Thüringern. NAchdem die Mannschaft von Christian Preußer gegen Großaspach einen 0:2 Rückstand noch in ein Unentschieden gedreht hat, hat man die rote Laterne an die Jungschwaben weiter gereicht. Die wollen nun aber wieder, nachdem man gegen Aufsteiger Würzburg verlor, zurück in die Erfolgsspur finden und den zweiten Saisonsieg einfahren. Erfurt hingegen wartet immer noch auf den ersten Dreier.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

6. Spieltag; FC Rot-Weiß Erfurt - VfB Stuttgart II
Foto: Stuttgart II am letzten Spieltag (Frank Scheuring)
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Rot-Weiß Erfurt (c) www.rot-weiss-erfurt.de


Logo VfB Stuttgart II (c) www.vfb.de

Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
Christian Preußer, der Coach Erfurts, will nach der tollen Aufholjagd gegen Aspach endlich den ersten Dreier holen: "Es war ein emotionales Spiel. In der ersten Halbzeit konnten wir mit dem 0:2 zufrieden sein. Wir haben viele Fehlpässe gespielt. Uns fehlte die Ruhe und Souveränität. Wir bekamen keinen Zugriff auf das Spiel, daher musste ich früh wechseln. Die zweite Halbzeit war es ein Hopp-oder Topspiel. Das Momentum lag dann bei uns. Mit Leidenschaft wollen wir am Samstag gegen die Reserve des VfB Stuttgart endlich den ersten Sieg einfahren."

Und Preußer weiß, dass man an die zweite Halbzeit in Aspach anknüpfen muss. "Wenn wir diese Leidenschaft in die Begegnung gegen Stuttgart mitnehmen können, dann sind wir endlich in der Meisterschaft angekommen! Wenn wir das hinbekommen, dann werden wir gewinnen".

Jürgen Kramny, der Coach der Stuttgarter Nachwuchskicker; war sichtlich bedient nach der Niederlage gegen Würzburg: "Der Sieg der Kickers war absolut verdient, da brauchen wir gar nicht darüber reden. Wir sind am Anfang noch gut rein gekommen und hatten einige gute Balleroberungen. Wir sind gut nachgegangen, ohne wirklich für Gefahr zu sorgen. Dann sind wir vom Weg abgekommen und haben ein wenig den Faden verloren. Mit dem gehaltenen Elfmeter hatten wir noch einmal Glück. Bis zur Halbzeit ist dann nicht wahnsinnig viel passiert. Nach der Halbzeit haben wir auch nicht druckvoll genug gespielt. Wir waren zu schläfrig, haben nicht erkann wann der Ball in die Tiefe kommt und schon war es zu spät. Dann wurde es noch schwerer, Würzburg hat gut verteidigt. Wir haben dann versucht über hohe, weite Bälle zu agieren und die zweite Welle laufen zu lassen. Dann machen wir den nächsten Fehler und verhindern die Flanke nicht und es steht 0:2. Wir können die Videos anschauen wie wir wollen, wenn wir uns in solchen Situationen nicht verbessern wird es schwer überhaupt noch ein Spiel offen zu gestalten. Jeder Rückstand tut weh und die Gegner sind robust und können uns weg halten. Die zweite Niederlage in Folge tut weh und die Punkte die wir haben sind auch nicht befriedigend, jetzt hoffen wir auf das Spiel gegen Erfurt am Wochenende."

Da es bisher zu Hause nicht gut lief ist Kramny nun froh, wieder auswärts ran zu dürfen. "Vielleicht ist es ganz gut, dass wir auswärts antreten!"

Besonders mit der Leistung gegen Würzburg war der Fußballlehrer gar nicht einverstanden. "Wir müssen uns auf dem Platz wehren, wir sind nicht mehr in der Jugend. Ich will andere Spieler als am vergangenen Dienstag sehen. Wir müssen zu einer Verteidigungsmentalität zurückkommen, müssen Leidenschaft und Leben auf dem Platz zeigen!".

Personell hat sich bei der U 23 des Bundesligisten aus Stuttgart nicht viel getan. Ob es zu Verstärkungen aus den Profikader kommt, ist derweil noch unklar.

Auf Erfurter Seite ist noch unklar, wer von Anfang an spielt. Ein besonderes Fragezeichen steht hinter Tyralla, der gegen Aspach zur Pause auswgewechselt wurde. "Jeder, auch der Kapitän muss sich einer sportlichen Bewertung unterziehen. Ich habe mit Sebastian seinen Auftritt besprochen. Was ich anerkennenswert fand, war die Tatsache, dass er nicht geschmollt hat, sondern sich von der Seitenlinie aus weiter eingebracht hat, Getränke für seine Kollegen reichte und sie anfeuerte. Es gibt allerdings tatsächlich die Option, dass er am Samstag nicht, oder nicht von Anfang an spielt!", so Preußer über den Kapitän seines Trosses. Uzan wird fehlen, da er sich wegen eines grippalen Infektes abgemeldet hat. Bei Juri Judt sieht es schon wieder besser aus, nachdem er getackert wurde. Kammlotts Oberschenkelprobleme dürften sich bis Samstag auch erledigt haben.

Anpfiff im Erfurter Steigerwaldstadion ist am kommenden Samstag, den 29. August 2015, um 14 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

12.02.2016 19:00 Uhr VfB Stuttgart II - Rot-Weiß Erfurt 1 - 2 (0:0)
29.08.2015 14:00 Uhr Rot-Weiß Erfurt - VfB Stuttgart II 3 - 0 (2:0)
20.12.2014 14:00 Uhr VfB Stuttgart II - Rot-Weiß Erfurt 2 - 2 (1:2)
05.08.2014 19:00 Uhr Rot-Weiß Erfurt - VfB Stuttgart II 3 - 1 (2:0)
15.03.2014 14:00 Uhr Rot-Weiß Erfurt - VfB Stuttgart II 4 - 2 (2:1)
21.09.2013 14:00 Uhr VfB Stuttgart II - Rot-Weiß Erfurt 2 - 1 (1:0)
28.01.2012 14:00 Uhr Rot-Weiß Erfurt - VfB Stuttgart II 3 - 1
13.08.2011 14:00 Uhr VfB Stuttgart II - Rot-Weiß Erfurt 2 - 0
16.02.2011 18:30 Uhr Rot-Weiß Erfurt - VfB Stuttgart II 1 - 2
24.07.2010 14:00 Uhr VfB Stuttgart II - Rot-Weiß Erfurt 3 - 1

Vergleich der Mannschaften

Rot-Weiß Erfurt
Punkte: 3
Siege: 0
Unentschieden: 3
Niederlagen: 2
Tore: 5
Gegentore: 8
VfB Stuttgart II
Punkte: 3
Siege: 1
Unentschieden: 0
Niederlagen: 4
Tore: 6
Gegentore: 12


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: