5. Spieltag; VfB Stuttgart II - Würzburger Kickers

Der VfB Stuttgart II konnte den Aufwärtstrend nach dem ersten Saisonsieg vom vorletzten Wochenende nicht bestätigen und unterlage trotz Pausenführung gegen den Zweitligaabsteiger aus Aue mit 1:2 und hängt weiterhin hinten drin mit drei Punkten auf der Habenseite. Genau so viele Punkte hat auch der Aufsteiger aus Würzburg, der am vergangenen Wochenende gegen die SG Sonnenhof Großaspach erstmals unterlag. Dabei verlor Bernd Hollerbach auch noch zwei Spieler wegen Platzverweisen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

5. Spieltag; VfB Stuttgart II - Würzburger Kickers
Foto: Kickers am letzten Spieltag (Frank Scheuring)
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo VfB Stuttgart II (c) www.vfb.de


Logo Würzburger Kickers (c) www.wuerzburger-kickers.de

Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
Jürgen Kramny, der Trainer der Stuttgarter Zweitbesetzung, war nicht gerade glücklich nach der Niederlage gegen Aue: "Ich bin enttäuscht, dass wir so eine Niederlage zugelassen haben. Wir wussten, dass wir den Gegner bearbeiten müssen und sind dann durch den tollen Schuss von Ferati in Führung gegangen. Bis zur Halbzeit sind wir gut angelaufen und konnten den Gegner vom Tor fern halten und das haben wir auch im zweiten Durchgang versucht, man hatte aber nicht das Gefühl, dass Aue nah am Tor war, wir waren aber auch nicht am 2:0 dran, was wichtig gewesen wäre, um das Spiel in die richtige Richtung zu lenken. Dann hat eine Einzelsituation ausgereicht, wo wir nicht gut gestanden sind und es fällt das 1:1. Das 2:1, da brauchen wir nicht drüber reden. Das ist ärgerlich. Wir hatten den Punkt verdient gehabt, aber wenn man solche Geschenke verteilt, steht man halt mit leeren Händen da. Jetzt ist nicht viel Zeit bis zum nächsten Spiel. Am Dienstag geht es weiter. Am Dienstag gegen Würzburg müssen wir eine Reaktion zeigen. Es war nicht Vieles falsch und wenn wir weniger zugelassen hätten, hätten wir auch einen Punkt gehabt! Daran gilt es jetzt zu arbeiten."

Natürlich hat Kramny die kurze Zeit zwischen den beiden Spielen genutzt und sich den kommenden Gegner noch einmal genauer angesehen. Der VfB II Trainer warnt vor dem Aufsteiger und sagte: "Würzburg tritt sehr kompakt auf und ist vor allem in der Defensive stark. Das zeigt nicht nur die vergangene Saison, sondern auch die ersten vier Spiele, wo sie nur zwei Gegentore bekommen haben. Für uns heißt das, dass wir geduldig und vor dem Tor effektiv sein müssen. Dann werden wir auch punkten."

Bernd Hollerbach, der Coach des FWK, legte direkt nach der Pleite gegen Aspach den Fokus auf anstehende Aufgaben. "Wir waren 25 Minuten spielbestimmend, haben gut angefangen und hatten einen Lattenkopfball und zwei Großchancen. Wir haben das Tor nicht gemacht, waren aber geduldig und haben weiter Fußball gespielt. Dann sind wir bei einer eigenen Standardstituation durch einen Konter in Rückstand geraten, was natürlich bitter war. Dann haben wir uns geschüttelt und wollten weiter Gas geben. Nach der roten Karte war es schwierig, nach der Zweiten sowieso. Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wir müssen uns nun wieder schütteln und am Dienstag geht es schon wieder weiter."

Einen Fehlstart sieht Hollerbach nach vier Spielen ohne Sieg noch nicht. "Wir haben uns in jedem Spiel Chancen erspielt und wurden nicht vorgeführt. Wir werden weiter ruhig arbeiten und konzentriert Fußball spielen.“

Auch wenn der kommende Gegner die schwächste Abwehr der Liga hat, wird das kein Spaziergang für die Kickers. "Man darf in der 3. Liga keinen unterschätzen. Wir müssen von Anfang an Vollgas geben und endlich die Torflaute beenden!“, warnte Nick Fennell, der sich im Stadion aus seiner Zeit bei den Kickers noch sehr gut auskennt.

Und Bernd Hollerbach gibt sowieso wenig auf den Gegner, ihm ist die Entwicklung und Herangehensweise seiner Mannschaft wichtig, auch wenn die Stuttgarter mit Sicherheit die bessere Ausbildung genießen. "Das muss nicht immer ein Vorteil sein. Wir schauen auf uns.“

Die Ausfälle hingegen haben sich durch die beiden Platzverweise gegen Großaspach angehäuft. Neben den gesperrten Herzig und Kurzweg fehlen Daniele Bruno, Fabian Weiß, sowie die an muskulären Problemen leidenden Paul Thomik und Adam Jabiri.

Auf Seiten des VfB Stuttgart II muss Cheftrainer Jürgen Kramny weiterhin auf den an Adduktorenproblemen leidenden Routinier Daniel Vier verzichten.

Anpfiff im Stuttgarter GAZI-Stadion auf der Waldau ist am kommenden Dienstag, den 25. August 2015, um 19 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

06.02.2016 14:00 Uhr Würzburger Kickers - VfB Stuttgart II 0 - 0 (0:0)
25.08.2015 19:00 Uhr VfB Stuttgart II - Würzburger Kickers 0 - 2 (0:0)

Vergleich der Mannschaften

VfB Stuttgart II
Punkte: 3
Siege: 1
Unentschieden: 0
Niederlagen: 3
Tore: 6
Gegentore: 10
Würzburger Kickers
Punkte: 3
Siege: 0
Unentschieden: 3
Niederlagen: 1
Tore: 1
Gegentore: 2


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: