5. Spieltag; FC Energie Cottbus - VfL Osnabrück

Der FC Energie Cottbus hat am vergangenen Wochenende ein Deja-Vu erlebt. Wie bereits in der abgelaufenen Saison gab es eine herbe 0:3 Niederlage im Kölner Südstadion bei der Fortuna. Mit viel Wut im Bauch soll nun nach zwei Niederlagen in Folge endlich wieder in die Erfolgsspur gefunden werden. Osnabrück hingegen hat bereits nach vier Spielen die Reißleine gezogen und sich von Maik Walpurigs und seinem Trainerteam getrennt. Joe Enochs, der bisher die Jugendabteilung trainierte, übernimmt nun interimsmäßig,

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

5. Spieltag; FC Energie Cottbus - VfL Osnabrück
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Energie Cottbus (c) www.fcenergie.de


Logo VfL Osnabrück (c) www.vfl.de

Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
Stefan Krämer, der Coach des FC Energie Cottbus, konnte nach der Niederlage gegen Köln nicht zufrieden sein: "Diese Niederlage hatte sich eigentlich in den ersten drei Spielen so nicht angedeutet. Wir haben eigentlich vernünftige Leistung gezeigt, aber ich weiß nicht, mir kommt es vor, als würde der ein odere Andere mit dem Saisonstart leben können und denken, es geht auch mit einem Schritt weniger. Das geht gar nicht. Wir sind keine Drittligaspitzenmannschaft. Wir sind eine normale Mannschaft, die gut angefangen hat. Wenn wir in ein Spiel gehen und nicht die Dinge zeigen, die uns ausmachen, dann verlieren wir eben. Wir müssen jetzt daraus unsere Schlüsse ziehen, vielleicht hat eine schlechtere Leistung hinten raus auch mal was Gutes. Es gilt jetzt den Jungs klar zu machen, wie es hier läuft. Jetzt haben wir 10 Stunden Busfahrt vor uns, das ist mit einem 0:3 im Gepäck natürlich nicht sonderlich spannend, aber das haben wir auch irgendwie nicht anders verdient."

Auch ein paar Tage nach der Niederlage wurmte Krämer die Leistung seiner Mannschaft noch. "Grundsätzlich gibt es nach einer schwächeren Leistung wie in Köln immer zwei Möglichkeiten: Man gibt der Mannschaft, die es verbockt hat die Chance es besser zu machen. Oder man dreht an Stellschrauben", so der FCE-Coach am Montag.

Allerdings hat Krämer auch wenige positive Dinge im Spiel gegen Köln gesehen. "Mit Manu hat unser Spiel mehr Struktur bekommen!", lobte Krämer bereits direkt nach dem Spiel Manuel Zeitz, der anscheinend gegen Osnabrück von Anfang an ran darf.

Für Krämer tut es nur wenig zur Sache, wer bei den kommenden Gegnern auf der Bank sitzt. "Wir müssen eine Reaktion zeigen!", nahm er seine eigene Mannschaft in die Pflicht.

Maik Walpurgis, der Cheftrainer des VfL Osnabrück, schien nach der Niederlage gegen Rostock noch Nichts von seiner Entlassung zu wissen. "In der ersten Halbzeit waren wir klar feldüberlegen und hatten die ein oder andere Möglichkeit. Aber letztlich müssen wir schauen, dass wir aus der Feldüberlegenheit im Finalspiel mehr machen. Es bringt nichts, jetzt zu sagen, wir haben unglücklich verloren. Fußball ist ein Ergebnissport und wir stehen ohne Punkte da. Nach dem Gegentor waren wir schon geschockt, aber danach hat die Mannschaft wieder nach vorne gespielt. Rostock hatte dann noch eine Riesenparade. Wenn der Ball reingeht, dann geht vielleicht noch mehr für uns. So ist es bitter. Wir müssen sehen, dass wir auswärts in Cottbus was mitnehmen.", so das letzte Statement des Fußballlehrers in Diensten des VfL.

Mit Joe Enochs hat man derweil interimsmäßig Ersatz gefunden. "Es geht darum, den VfL wieder auf Kurs zu bringen und ein positives Gefühl in der Stadt zu wecken. Es gibt sehr viel zu tun“, sagte Enochs vor der Abreise nach Cottbus.

Taktisch gesehen will er Einiges ändern."Wir werden die Taktik vereinfachen um SIcherheit in die Abläufe zu bekommen. Eine gesunde Mischung aus Torsicherheit und Torgefahr. Wir wollen hinten sicher stehen, aber vorne nicht so weit weg vom Tor sein!", erklärte der Fußballlehrer.

Personell wird sich nicht viel ärgern. "Der Kader war schon bekannt. Wir haben es einfach so gelassen, weil sich die Spieler darauf eingestellt hatten!". Für Feldhahn steht Pisot nach abgesessener Sperre im Aufgebot, ansonsten gab es keine Umstellungen. Seine Startelf wollte Enochs noch nicht bekann geben.

Stefan Krämer wird wohl Zeitz von Anfang an bringen. Hinter dem Einsatz von Djengoue steht ein Fragezeichen, da er sich mit Oberschenkelproblemen herum ärgert. Ronny Garbuschewski drängt nach seiner Verletzung wieder auf einen Platz im Kader und empfohl sich im Training, ansonsten haben auch alle Anderen laut Trainer Krämer gut trainiert.

Anpfiff im Cottbuser Stadion der Freundschaft ist am kommenden Dienstag, den 25. August 2015, um 19 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

05.02.2016 19:00 Uhr VfL Osnabrück - Energie Cottbus 0 - 0 (0:0)
25.08.2015 19:00 Uhr Energie Cottbus - VfL Osnabrück 1 - 2 (1:0)
07.12.2014 14:00 Uhr Energie Cottbus - VfL Osnabrück 2 - 2 (0:1)
26.07.2014 18:00 Uhr VfL Osnabrück - Energie Cottbus 1 - 3 (0:1)

Vergleich der Mannschaften

Energie Cottbus
Punkte: 6
Siege: 2
Unentschieden: 0
Niederlagen: 2
Tore: 4
Gegentore: 4
VfL Osnabrück
Punkte: 2
Siege: 0
Unentschieden: 2
Niederlagen: 2
Tore: 1
Gegentore: 3


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: