4. Spieltag; Stuttgarter Kickers - VfR Aalen

Nach der Niederlage zuletzt gegen Erzgebirge Aue bekommen es die Stuttgarter Kickers nun mit dem nächsten Zweitligaabsteiger, dem VfR Aalen zu tun. Mit vier Punkten aus drei Spielen ist man in Degerloch nicht wirklich zufrieden, will aber nicht zu früh die Tabelle zu Rate ziehen. Gegen Aalen soll nun auf jeden Fall wieder ein Sieg her. Doch der VfR ist noch ungeschlagen und konnte am vergangenen Wochenende den ersten Sieg in der laufenden Saison feiern, auch wenn dieser gegen Osnabrück durchaus glücklich war.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

4. Spieltag; Stuttgarter Kickers - VfR Aalen
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Stuttgarter Kickers (c) www.stuttgarter-kickers.de


Logo VfR Aalen (c) www.vfr-aalen.de

Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
So wirklich unzufrieden mit der Leistung gegen Aue konnte Horst Steffen, der Trainer des SVK, gar nicht sein. "Wir haben das Spiel eigentlich gar nicht so schlecht gestaltet, wir hatten auch zwei Riesenchancen ein Tor zu machen, doch beide wurden Vereitelt. Der Keeper Aues hat stark reagiert. Wenn wir in Führung gegangen wären, wäre das dem Spielverlauf entsprechend gewesen. Dann bekommen wir durch einen Konter mit der ersten Gelegenheit des Gegners das Gegentor. Dann wird es einfach schwer. Wir haben in der zweiten Halbzeit versucht auf ein Tor zu spielen, waren aber zu ungenau und dementsprechend kamen auch immer wieder Kontersituation für Aue heraus. Es wurde immer wieder gefährlich. Nach dem 0:1 habe ich gehofft, dass mal ein Ding rein geht. Insgesamt muss man daher sagen, dass das ein eigentlich verdienter Sieg für Aue war."

Nun will man sich aber auch mal wieder für den Aufwand belohnen. Wie unter der Woche, als man sich im Pokal gegen Reutlingen durchsetzen konnte. Manuel Fischer konnte zudem seine Torflaute beenden, was den Übungsleiter besonders freute. "Sein Gesamteindruck hat sich verbessert und dank seines Torerfolgs strotzt Manuel voller Selbstvertrauen!"

Natürlich hat sich Steffen den Gegner angesehen, den man nun vor der Brust hat. "Wir konzentrieren uns nicht auf einzelne Spieler, sondern haben die ganze Mannschaft und deren Spielweise im Blick. Aalen verfügt über eine komplett neue Mannschaft, die sich mittlerweile gefunden hat!"

Peter Vollmann, Der Coach des VfR Aalen, war nach dem Sieg gegen Osnabrück sichtlich erleichtert: "Das war heute für beide Mannschaften ein ganz wichtiges Spiel, denn jeder hatte in den letzten Tagen seine Ereignisse, die für beide Mannschaften einfach schwer zu verarbeiten waren. Die Mannschaft, die heute gewinnt, freut sich am Ende etwas mehr, das ist klar. Wir sind aber schlecht ins Spiel gekommen und Osnabrück hat sich gut gegen uns aufgestellt, wir haben aber trotzdem sehr gut verteidigt. Auch wenn der Gegner in diesem Zeitraum deutlich mehr Ballbesitz hatte, haben wir uns Etwas gefangen und es stand zur Halbzeit 0:0. Ich habe der Mannshchaft dann gesagt, dass irgendeiner dann schon durchrutschten wird und das wir Geduld haben müssen und dass wir nicht zu viel Risiko gehen dürfen, das haben wir dann auch gemacht. Und wie das manchmal so ist, haben wir dann diese Sitaution bekommen, die zum Treffer führt. Ob verdient oder nicht, darum geht es eigentlich heute überhaupt nicht, für uns ist einfach wichtig, dass wir die drei Punkte eingefahren haben und das Spiel gewonnen haben."

Und auch ein paar Tage nach dem Sieg war die Erleichterung noch zu spüren. "Wir hatten es im Spiel gegen den VfL mit einer unheimlich giftigen Mannschaft zu tun. Anfangs taten wir uns gegen die Dreierkette schwer, haben uns dann über den Kampf ins Spiel reingebissen. Unterm Strich hatten wir drei bis vier sehr gute Tormöglichkeiten, Osnabrück keine hundertprozentige. Deshalb haben wir das Spiel auch verdient für uns entschieden."

Zum Auftakt der englischen Woche soll nun nachgelegt werden, auch wenn Vollmann auf eine schwere Aufgabe hinwies. "Die Kickers haben sich große Ziele gesteckt, was nach einer so starken letzten Spielzeit auch normal ist. Der Kader ist zum großen Teil zusammen geblieben. Ich habe das Spiel in Aue live im Stadion gesehen. Dort können die Stuttgarter nach 20 Minuten eigentlich 2:0 führen, gehen am Ende aber als Verlierer vom Feld. Wir treffen auf eine der technisch besten Mannschaften der Liga und werden uns gut vorbereiten."

Personell verzichten muss der Fußballehrer am Sonntag auf Dwayn Holter und Dren Hodja. "Ich hoffe, dass bis Sonntag keine weiteren Ausfälle dazu kommen", so Vollmann.

Auf Seiten der Degerlocher ist die personelle Lage nahezu perfekt. Lediglich Marco Calamita und Gratas Sirgedas fehlen noch, ansonsten kann Steffen aus dem Vollen schöpfen.

Anpfiff im Stuttgarter GAZI-Stadion auf der Waldau ist am kommenden Sonntag, den 23. August 2015, um 14 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

30.01.2016 14:00 Uhr VfR Aalen - Stuttgarter Kickers 3 - 0 (0:0)
23.08.2015 14:00 Uhr Stuttgarter Kickers - VfR Aalen 0 - 0 (0:0)

Vergleich der Mannschaften

Stuttgarter Kickers
Punkte: 4
Siege: 1
Unentschieden: 1
Niederlagen: 1
Tore: 3
Gegentore: 4
VfR Aalen
Punkte: 5
Siege: 1
Unentschieden: 2
Niederlagen: 0
Tore: 2
Gegentore: 1


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: