4. Spieltag; FC Rot-Weiß Erfurt - SC Preußen Münster (Stimmen zum Spiel)

Der FC Rot-Weiß Erfurt ist trotz eines 1:1 Unentschieden gegen den SC Preußen Münster auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht. Die Mannschaft von Christian Preußer war im ersten Durchgang in Führung gegangen, doch noch vor der Pause glichen die Preußen aus. Im zweiten Abschnitt war Münster drauf und dran den Führungstreffer zu machen, doch kurz vor Schluss sah Schwarz zum zweiten Mal in dieser Saison gelb-rot und so musste der SCP defensiver auftreten, um den Punkt über die Zeit zu retten.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

4. Spieltag; FC Rot-Weiß Erfurt - SC Preußen Münster (Stimmen zum Spiel)
Foto: Foto Huebner
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Marcel Reichwein, der Angreifer der Preußen: "Natürlich hätten wir heute gerne drei Punkte mitgenommen. Durch die gelb-rote Karte mussten wir dann aber defensiv mehr absichern, um nicht noch zu verlieren. Für mich war es aber ein gutes Gefühl, endlich wieder auf dem Platz zu stehen. Wir haben ein bisschen schwierig ins Spiel gefunden und sind dann auch in Rückstand geraten. Wobei wir in der ersten Halbzeit einige Standards haben, bei denen wir gefährlich waren. Zum Glück machen wir noch das 1:1 vor der Halbzeit. In der zweiten Halbzeit waren wir klar spielbestimmend und hätten das Spiel für uns entscheiden müssen."

Benjamin Schwarz, der erneut gelb-rot sah, war sauer auf sich selbst: "Es ist eigentlich unglaublich. Im zweiten Spiel von Anfang an sehe ich gelb-rot. Das ist für mich sehr enttäuschend. In der ersten Halbzeit haben wir es spielerisch versucht, haben aber die Schlagkraft vermissen lassen. In der zweiten Halbzeit hat man gesehen, dass wir es spielerisch besser können. Wir müssen halt dann mal eine Chance nutzen, dann nehmen wir die drei Punkte mit."

Ralf Loose, der Coach der Adlerträger: "Wir können hier nicht zufrieden sein. Wir haben ein insgesamt gutes Spiel abgeliefert. Ich glaube, die erste Halbzeit waren wir viel zu unruhig. Wir haben uns viel vorgenommen, wir wollten das Spiel dominieren und in die Hand nehmen. Wir hatten aber zu viele unnötige Ballverluste. Auch im Offensivspiel haben wir zu wenig Harmonie gezeigt, auch wenn der Gegner nicht viele Chancen hatte, war heute mehr drin. Die Mannschaft hat nach dem ersten Schuss auf unser Tor, den Rückstand, gut reagiert und ausgeglichen. Im zweiten Durchgang hat nur noch eine Mannschaft gespielt und das war Preußen Münster. Wir werden jetzt jeden Tag trainieren. Mainz ist ein harter Brocken. Sie haben auswärts noch kein Gegentor kassiert, da müssen wir uns deutlich steigern."

Christian Preußer, der Coach des FC Rot-Weiß Erfurt: "Ich habe eine gute erste Halbzeit gesehen. Wir hatten eine gute Balleroberung, aber leider fehlten die letzten Pässe. Das Gegentor zum 1:1 ärgert mich ungemein, weil da die Ordnung fehlte. In der zweiten Halbzeit hatten wir keinen Zugriff gehabt. Wir hatten viele Fehlpässe, sind schlecht nachgerückt und konnten froh sein, dass Münster das nicht bestraft hat. Wir haben uns nach dem Platzverweis in den letzten Minuten noch einmal ein bisschen aufgebäumt."

Bilder vom Spiel hier

Quelle: mdr.de; scpreussen-muenster.de

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: