38. Spieltag; SV Darmstadt 98 - Holstein Kiel (Stimmen zum Spiel)

Holstein Kiel verließ sich gar nicht erst auf jemand Anderen sondern machte selbst im Kampf um den Klassenerhalt Alles klar. Gegen Darmstadt, dass bereits mit dem Kopf beim Relegationsspiel gegen Bielefeld war, gelang den Störchen ein verdienter 1:3 Erfolg und somit der Klassenerhalt.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

38. Spieltag; SV Darmstadt 98 - Holstein Kiel (Stimmen zum Spiel)
Foto: FU-Sportfotografie
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Karsten Neitzel, der Störche-Coach, der die Mannschaft zum Klassenerhalt geführt hat: "Wir haben aus eigener Kraft die Liga gehalten, das war uns ganz, ganz wichtig. Der Auftritt der Jungs war heute so, wie man sich das als Trainer vorstellt. Ich freue mich total für die ganzen Anhänger, die uns die ganze Saison über überall hinbegleitet haben, für den gesamten Verein und das ist heute das Ausschlaggebende. Aber schon ab morgen 10 Uhr werden wir uns auf das Pokalfinale am Freitag-Abend vorbereiten. Doch jetzt überwiegt die Freude über das erspielte Ziel – den Klassenerhalt."

Dirk Schuster, der Übungsleiter der Lilien, erklärte nach der Partie: "Glückwunsch von unserer Seite zum Sieg und dem Klassenverbleib an Holstein Kiel. Ich kann mich der Freude nicht anschließen. Wir haben es nicht geschafft unsere Zielsetzung zu erreichen und ein ordentliches Spiel abzuliefern. Wir haben es heute versäumt hundert Prozent abzurufen. Die Kieler wollten um jeden Preis die Punkte holen, waren präsenter in den Zweikämpfen und haben am Ende auch verdient gewonnen. In der zweiten Halbzeit war ich etwas zufriedener. Wir haben uns noch zwei große Chancen herausgearbeitet. Wir müssen die Partie abhaken und richten nun den Blick nach vorne. Wir wollen die Chance nutzen, die wir haben."

Tim Siedschlag: „Wir haben die ganze Saison auf den heutigen Tag hingearbeitet. Und eines ist klar: Der Klassenerhalt ist verdient!“

Andreas Bornemann, der sportliche Leiter des Aufsteigers aus dem Hohen Norden der Republik: "Alle Achtung vor der Mannschaft. Was die leistet, wenn es gilt – heute aber auch in den letzten zwei, drei Jahren, ist aller Ehren wert.“

Auch Holsteins Geschäftsführer Wolfgang Schwenke meldete sich zu Wort: "Der ganze Verein mit den Fans, den Sponsoren und denjenigen, die Holstein die Daumen gedrückt haben, hat den Klassenerhalt verdient. Wir haben ein gutes Spiel gemacht, als Aufsteiger eine gute Saison gespielt und wenn man sieht, wie viele Punkte wir geholt, wie viele Tore wir geschossen, wie viele wir kassiert haben, da wäre es nur ungerecht gewesen, wenn wir abgestiegen wären. Wir haben gezeigt, dass wir in die 3. Liga gehören.“

Trainer Karsten Neitzel:

Quelle: sv98.de; holstein-kiel.de

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: