37. Spieltag; Borussia Dortmund II - Dynamo Dresden

Die Nachwuchskicker der Borussia aus Dortmund konnten am vergangenen Wochenende einen extrem wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt einfahren und mit dem 3:0 gegen Energie Cottbus noch einmal ein klares Lebenszeichen absondern und nun soll gegen den nächsten Zweitligaabsteiger, die SG Dynamo Dresden, der nächste wichtige Dreier im Rennen um die sportliche Rettung her. Momentan stehen die kleinen Dortmunder auf Rang 18 und haben 2 Punkte Rückstand auf die Mainzer Nachwuchsakteure. Punktgleich, aber mit dem deutlich schlechteren Torverhältniß folgt Unterhaching auf Rang 19. Dresden allerdings konnte am vergangenen Wochenende erstmals seit langem den zweiten Sieg in Folge einfahren und hat durch das deutliche 5:1 gegen die Spielvereinigung aus der Münchener Vorstadt nun sicher eine breite Brust und wird den Borussen das Leben so schwer als möglich machen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

37. Spieltag; Borussia Dortmund II - Dynamo Dresden
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Borussia Dortmund II (c) www.bvb.de


Logo Dynamo Dresden (c) www.dynamo-dresden.de

Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
David Wagner, der Coach der Dortmunder Nachwuchsakteure, war froh, dass seine Mannschaft so ein Lebenszeichen setzen konnte: "Ich denke, dass wir heute 10 bis 15 gebraucht haben um ins Spiel zu finden. Man hat den Jungs schon angemerkt, dass sie im Moment Erfahrungen machen, die sie in ihrer zukünftigen Karriere sicher gut nutzen können. Wir haben ein wenig gezittert zu Beginn und haben uns nicht so angeboten, wie wir es besprochen hatten. Cottbus hatte sehr gute Ballgewinne und war sehr aggressiv. Nachdem wir diese Phase überstanden haben, haben wir in meinen Augen an die Leistung aus den letzten Spielen angeknüpft und haben guten Fußball gespielt. Wir haben uns relativ gute Chancen heraus gespielt und hätten früher in Führung gehen können. Am Ende haben wir das Ding souverän runter gespielt. Es war ein, auch in der Höhe, verdienter Sieg. Wir haben viele Chancen liegen lassen, hatten Lattentreffer. Aber ich freue mich über den Sieg, auch wenn es ein wenig lang gedauert hat, bis das erste Tor gefallen ist. Ich wünsche Cottbus Alles Gute. Die Truppe hat das wahr gemacht, was der Trainer gefordert hat, sie hat Gas gegeben und dagegen gehalten, wir waren heute einfach besser. Ich denke auch, sie werden es so machen wie angekündigt, denn keiner will mit vielen Niederlagen eine Saison beenden. Man muss aber auch sagen, sie haben eine gute Saison gespielt und es ist herausragend, was hier aufgebaut wurde. Ich weiß wie schwer es ist eine Mannschaft neu auf zu bauen, denn wir machen das jedes Jahr. Aber es so hin zu bekommen, das ist bemerkenswert."

Allerdings hält der Deutsch-Amerikaner von Rechenspielen wenig. "Wir haben uns darauf verständigt, nur den Gegner anzuschauen, den wir vor der Brust haben! Wir haben gesehen, dass wir in der Lage sind, Stuttgart zu schlagen, Cottbus zu schlagen, und wir hätten auch Rostock schlagen können. Dort haben wir ein sehr gutes Spiel gemacht, aber unglücklich verloren."

Auch wenn es für Dresden um Nichts mehr geht erwartet Wagner einen komplett motivierten Gegner. "Sie werden von vielen Fans begleitet und wollen dementsprechend eine gute Performance abliefern. Wir werden ein Heimspiel haben mit Auswärtskulisse. Bei Dresden wird sich niemand hängen lassen, allein schon wegen der persönlichen Perspektiven für die kommende Saison. Wir werden alles investieren müssen, um auch dieses Spiel zu gewinnen."

Dass es in letzter Zeit besser lief kann der Trainer auch begründen. "Wir haben die letzten Spiele endlich mal wieder zu elft zu Ende spielen können!", wies er auf die häufigen Platzverweise hin. Zudem sind die Plätze wieder besser. "Die Plätze werden im Frühjahr einfach besser, wir können wieder Fußball spielen und nicht mehr Hau-Ruck. Auf unsere eigentliche Qualität müssen wir von November bis März verzichten."

Peter Nemeth, der Übungsleiter Dynamos, war nach dem 5:1 Sieg seiner Truppe gegen Unterhaching schwer beeindruckt: "Ich freue mich, dass wir unseren tollen Fans heute diesen guten Fußball zeigen konnten. Ich denke, dass wir heute verdient gewonnen haben. Es war einfach Fußball, für den ich nur schwer Worte finden kann. Wir haben in der ersten Halbzeit tollen Fußball gespielt, waren auch im zweiten Durchgang torhungrig und haben am Ende verdient gewonnen."

Nun will man gegen Dortmund II an diese Leistung anknüpfen und die Saison weiter positiv ausklingen lassen.

Personell hat sich nicht viel getan in Dresden. Die einzige Änderung ist, dass Sylvano Comvalius die Reise nicht antreten wird, da er erkrankt ist. Für ihn wurde Tobias Müller nominiert.

In Dortmund hatte man lange Zeit Personalprobleme. Doch mittlerweile sind alle, mit Ausnahme der Langzeitverletzten fit. "Zum richtigen Zeitpunkt der Saison sind die Leute wieder fit. Dadurch haben wir einen hohen Konkurrenzkampf und ein hohes Trainingsniveau!", freute sich der Fußballlehrer.

Anpfiff im Dortmunder Stadion Rote Erde ist am kommenden Samstag, den 16. Mai 2015, um 13.30 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

16.05.2015 13:30 Uhr Borussia Dortmund II - Dynamo Dresden 2 - 3 (1:2)
21.11.2014 19:00 Uhr Dynamo Dresden - Borussia Dortmund II 1 - 1 (1:0)

Vergleich der Mannschaften

Borussia Dortmund II
Punkte: 36
Siege: 7
Unentschieden: 15
Niederlagen: 14
Tore: 37
Gegentore: 47
Dynamo Dresden
Punkte: 50
Siege: 14
Unentschieden: 8
Niederlagen: 14
Tore: 47
Gegentore: 45


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: