36. Spieltag; SV Wehen Wiesbaden – SC Preußen Münster

Der SV Wehen Wiesbaden ist auch kurz vor dem Ende der Saison auf einem Abstiegsplatz. Dabei hatte die Spielzeit bis zur Mitte hin einen eigentlich guten Verlauf genommen, danach kam aber der Einbruch und nun musste man sich zuletzt auch erstmals unter Neu-Trainer Fröhling geschlagen geben. Gegen Dresden setzte es eine 0:4 Pleite, allerdings lässt die Leistung hoffen. Münster hatte lange Zeit vorne mit gespielt, dann aber durch die letzten zwei Monate den Anschluss verspielt. Nun soll wenigsten ein versöhnlicher Ausklang her und außerdem will man die Niederlage vom vergangenen Wochenende vergessen machen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

36. Spieltag; SV Wehen Wiesbaden – SC Preußen Münster
Foto: Foto Huebner
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Bilder vom Spiel:

Foto vom SpielFoto vom SpielFoto vom SpielFoto vom Spiel

alle Bilder vom Spiel anzeigen | Fotos: Foto Huebner

Torsten Fröhling, der Mann an der Seitenlinie beim SV Wehen Wiesbaden, hakte die Niederlage gegen Dresden schnell ab: „Es war ein verdienter Sieg, auch wenn es weh tut. Wir haben uns hier viel vorgenommen und hatten auch in den letzten Spielen eine gute Tendenz gehabt. Wir wussten, dass Dresden eine hohe Qualität hat und wenn sie ins Rollen kommen, haben wir ein Problem. Dass Vieles beim Gegner nun, wo man durch ist und frei aufspielen kann, gelingt, ist klar, aber wir wollten zeigen, dass wir es unbedingt wollen und haben unser Heil im ersten Durchgang in der Offensive gesucht. Wir haben nach der zweiten Halbzeit völlig verdient verloren. Wenn wir jetzt eine Reaktion in der nächsten Woche zeigen, ist Alles wieder in Ordnung, aber das wird nicht einfach.“

Und natürlich sollen gegen Münster nun wieder Punkte folgen, denn egal wie die Konkurrenz spielt, sollte man bei den letzten Spielen nicht punkten steht der Abstieg in die Viertklassigkeit so gut wie fest. Um das zu verhindern erklärte der Fußballlehrer, der am Anfang der Saison noch die Münchener Löwen betreute, dass seine Spieler jetzt am Zug sind. „Wir haben die Partie in Dresden mit einer langen Videoanalyse am Sonntag ausgiebig analysiert. Die Jungs sind jetzt in der Pflicht."

Die Marschroute gegen Münster ist klar definiert. „Kompakt und mutig als Team auftreten, so müssen wir zeigen, dass wir die Punkte mehr brauchen als Preußen!", so der Coach, der immer noch alle Chancen auf den Klassenerhalt sieht.

Horst Steffen, der Übungsleiter der Preußen aus Münster, war nach der Niederlage gegen Magdeburg natürlich nicht sonderlich glücklich: "Glückwunsch an Magdeburg – ich hatte das Gefühl, dass es relativ ausgeglichen war und wir schon ein sehr intensives Spiel gesehen haben. Durch einen groben Fehler haben wir uns dann selber in Rückstand gebracht. Sie hatten dann eben einen Tick mehr vom Spiel und haben dann wohl das Spiel auch verdient gewonnen. Magdeburg war in der zweiten Halbzeit drauf und dran das entscheidende Tor zu machen und wir hatten immer nur so kleine Situationen.Dementsprechend geht der Sieg dann im Nachhinein in Ordnung für Magdeburg."

Nun geht es nach Wiesbaden und wer dachte, dass die Partie für die Preußen aus Münster ein Spiel um die „goldene Ananas“ wird, der irrt sich gewaltig. Horst Steffen machte klar, dass er keinesfalls duldet, dass einer der Akteure auch nur ein Prozent nachlässt. „Jetzt zeigt sich, wer ein Fußballerherz hat!“, wurde der Coach auf der vereinseigenen Website deutlich.

Denn um gegen Wiesbaden zu punkten, wird eine absolute 100-Prozent-Leistung nötig sein. „Wiesbaden hat eine ausgeglichene Truppe und Kicker, die Tore machen können. Ich erwarte ein ausgeglichenes und kampfbetontes Spiel gegen einen Gegner, der alles dafür tun wird, um die Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln!“, erwartet Steffen einen bissigen Gegner, der Alles geben wird.

Personell hat sich die Lage bei den Preußen noch einmal ein wenig verschlechtert. Nachdem bereits Grimaldi, Wiebe, Weißenfels und Scherder verletzt sind, wird nun auch Rogier Krohne verletzt ausfallen, da er Probleme mit den Adduktoren hat. Trotz Nasenbeinbruchs ist Benjamin Schwarz eine Option. In der Innenverteidigung wird es ebenfalls eine Änderung geben, denn Marco Pischorn fehlt gelb gesperrt.

Beim SV Wehen Wiesbaden ist Kevin Schindler wegen einer Muskelverhärtung fraglich. Auch Patrick Mayer, der mittlerweile wieder genesen ist, ist noch keine Option. Verletzt fehlen weiterhin Nils-Ole Book (Achillessehnenprobleme), Niklas Dams, Christian Cappek und Sebastian Mrowca (alle Reha nach Operationen). Torsten Fröhling: „Das ist eine lange Liste. Aber die anderen haben auch den Anspruch, Profi zu sein und in der 3. Liga zu spielen. Jetzt müssen sie es richten."

Anpfiff in der Wiesbadener BRITA-Arena ist am kommenden Freitag, den 29. April 2016, um 19 Uhr.

Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

16.03.2019 14:00 Uhr SV Wehen Wiesbaden - Preußen Münster 2 - 0 (1:0)
28.09.2018 19:00 Uhr Preußen Münster - SV Wehen Wiesbaden 3 - 0 (1:0)
07.04.2018 14:00 Uhr Preußen Münster - SV Wehen Wiesbaden 1 - 0 (1:0)
29.10.2017 14:00 Uhr SV Wehen Wiesbaden - Preußen Münster 6 - 2 (4:1)
02.04.2017 14:00 Uhr SV Wehen Wiesbaden - Preußen Münster 1 - 0 (0:0)
15.10.2016 14:00 Uhr Preußen Münster - SV Wehen Wiesbaden 2 - 2 (0:1)
29.04.2016 19:00 Uhr SV Wehen Wiesbaden - Preußen Münster 0 - 2 (0:1)
21.11.2015 14:00 Uhr Preußen Münster - SV Wehen Wiesbaden 0 - 0 (0:0)
28.02.2015 14:00 Uhr SV Wehen Wiesbaden - Preußen Münster 2 - 2 (0:1)
07.09.2014 14:00 Uhr Preußen Münster - SV Wehen Wiesbaden 3 - 2 (1:1)
01.02.2014 14:00 Uhr Preußen Münster - SV Wehen Wiesbaden 0 - 1 (0:0)
17.08.2013 14:00 Uhr SV Wehen Wiesbaden - Preußen Münster 1 - 1
24.03.2012 14:00 Uhr Preußen Münster - SV Wehen Wiesbaden 1 - 1
01.10.2011 14:00 Uhr SV Wehen Wiesbaden - Preußen Münster 3 - 0

Vergleich der Mannschaften

SV Wehen Wiesbaden
Punkte: 37
Siege: 7
Unentschieden: 16
Niederlagen: 12
Tore: 31
Gegentore: 45
Preußen Münster
Punkte: 46
Siege: 11
Unentschieden: 13
Niederlagen: 11
Tore: 39
Gegentore: 35


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: