36. Spieltag; 1. FC Magdeburg – SG Sonnenhof Großaspach

Vor der Saison hätten wohl nur die wenigsten erwartet, dass so kurz vor dem Ende der Spielzeit die Begegnung zwischen dem Aufsteiger aus Magdeburg und der SG Sonnenhof Großaspach das Aufeinandertreffen des Tabellensechsten auf den Vierten ist. Für die SG geht es darum, vielleicht doch noch den Aufstiegsrelegationsplatz, der aktuell drei Punkte entfernt ist, zu erreichen. Magdeburg hat eigentlich schon alle Ziele erreicht und kann daher frei aufspielen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

36. Spieltag; 1. FC Magdeburg – SG Sonnenhof Großaspach
Foto: Volker Ballasch
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Jens Härtel, der Coach des 1. FC Magdeburg, freute sich über den Sieg gegen Münster: "Wir haben uns vorgenommen den Schwung aus dem Dresden-Spiel mitzunehmen – das Positive unbedingt zu behalten und auch hier mutig aufzutreten. Dies ist meiner Mannschaft sehr gut gelungen und wir haben für unsere Verhältnisse ein sehr gutes Auswärtsspiel gemacht, eine Menge Chancen gehabt, viel Balleroberungen und Münster zu Fehlern gezwungen. In der zweiten Halbzeit wollten wir weiter aktiv spielen und hatten wieder eine Reihe von Möglichkeiten. Den Sieg haben wir uns heute erarbeitet, gerade nach den letzten Wochen bei denen es oft gegen uns lief. Heute hatten wir das glücklichere Ende."

Und unter der Woche sorgte ein 5:1 Erfolg im Pokal dafür, dass die Brust des Aufsteigers noch breiter wurde. Durch den Erfolg gegen Barsleben konnte sich Magdeburg ins Pokalfinale des Verbands spielen und so die Chancen auf den DFB-Pokal in der kommenden Saison wahren.

Im Finale kommt es dazu auch noch zu einem absoluten Knaller, denn der Hallesche FC erwartet den 1. FCM im Erdgas-Sportpark zu einem packenden Derby und Finale. Allerdings muss Magdeburg erst einmal die Saison zu Ende spielen und da geht es am Wochenende gegen den Aufstiegsaspiranten aus Großaspach. Trainer Jens Härtel weiß um die Stärke des kommenden Gegners. „Es ist allgemein bekannt, dass Großaspach eine der besten Mannschaften im Umschaltspiel ist. Da gilt es für uns, die richtigen Mittel und die entsprechende Balance zu finden.“


Rüdiger Rehm, der Trainer der SG Sonnenhof Großaspach, konnte natürlich bei der Tabellensituation nicht mit nur einem Punkt gegen Kiel zufrieden sein, auch wenn er seiner Mannschaft keinen Vorwurf machen konnte. „Wir müssen mit dem Punkt zufrieden sein. Kiel stand kompakt und bei uns hat heute oftmals der letzte Pass gefehlt. Die Jungs haben alles gegeben und wir haben gegen Holstein Kiel einen Punkt geholt. Egal, wie die Tabelle derzeit aussieht.“

Wenn man allerdings den Anschluss an die Überraschungsmannschaft aus Würzburg nicht verlieren will, dann muss gegen den Aufsteiger aus Magdeburg am Samstag ein Sieg her. Drei Spieltage vor Schluss beträgt der Rückstand auf die Kickers nur drei Punkte und auswärts konnte die Mannschaft von Rüdiger zuletzt immer überzeugen, was vor heimischer Kulisse nicht so wirklich gelang.

In Magdeburg erwartet Rehm eine großartige Kulisse und die gibt es in Magdeburg eigentlich immer. Auch wenn eigentlich der Druck für die Schwaben groß ist, bleibt Rehm auf dem Teppich, man weiß, wo man her kommt. „Solche Spiele wie jetzt in Magdeburg hat sich mein Team durch die Leistungen während der Saison absolut verdient und wir freuen uns sehr auf diese Partie. Auf uns wartet ein echter Hexenkessel und eine tolle Atmosphäre, welche sicherlich mitverantwortlich für die Heimstärke der Magdeburger ist. Die Mannschaft des FCM verfügt zudem über eine gute Mentalität, der wir mit unserem starken Teamgeist entgegentreten wollen und auch können. Wir sind das auswärtsstärkste Team der Liga, Magdeburg gehört zu den heimstärksten Mannschaften. Wir wissen, dass wir noch genug Körner für den Endspurt haben und wollen unsere Serie fortsetzen. Wenn wir am Samstag in Magdeburg bestehen, ist danach alles möglich.“, so der Coach der Aspacher.

Personell hat sich bei der SG nicht wirklich viel getan. Rüdiger Rehm muss weiterhin auf die Verletzten Robin Binder, Josip Landeka und Bojan Spasojevic verzichten, Außerdem käme ein Einsatz für Tobias Schröck nach seiner Verletzung immer noch zu früh. Der Mittelfeldmann befindet sich nach wie vor im Aufbautraining. Fourlanos wird auch nicht zum Kader stehen, denn dessen Vertrag ist unter der Woche auf Wunsch des Spielers aufgelöst worden.

Beim FCM ist personell nach wie vor Alles beim Alten. Große Umstellungen wird es auch wahrscheinlich nicht geben, denn mit der Leistung beim 2:1 Sieg gegen Münster war Härtel zufrieden.

Anpfiff in der Magdeburger MDCC-Arena ist am kommenden Samstag, den 30. April 2016, um 14 Uhr.

Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

28.06.2020 14:00 Uhr 1. FC Magdeburg - Sonnenhof Großaspach 0 - 1 (0:0)
30.11.2019 14:00 Uhr Sonnenhof Großaspach - 1. FC Magdeburg 1 - 2 (0:1)
16.12.2017 14:00 Uhr 1. FC Magdeburg - Sonnenhof Großaspach 3 - 0 (3:0)
23.07.2017 14:00 Uhr Sonnenhof Großaspach - 1. FC Magdeburg 4 - 1 (1:0)
22.04.2017 14:00 Uhr 1. FC Magdeburg - Sonnenhof Großaspach 2 - 1 (1:1)
19.11.2016 14:00 Uhr Sonnenhof Großaspach - 1. FC Magdeburg 1 - 3 (1:2)
30.04.2016 14:00 Uhr 1. FC Magdeburg - Sonnenhof Großaspach 4 - 0 (2:0)
21.11.2015 14:00 Uhr Sonnenhof Großaspach - 1. FC Magdeburg 1 - 0 (0:0)

Vergleich der Mannschaften

1. FC Magdeburg
Punkte: 50
Siege: 12
Unentschieden: 14
Niederlagen: 9
Tore: 44
Gegentore: 36
Sonnenhof Großaspach
Punkte: 54
Siege: 14
Unentschieden: 12
Niederlagen: 9
Tore: 57
Gegentore: 40


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: