35. Spieltag; SV 07 Elversberg - 1. FC Heidenheim

In Elversberg hat man am vergangenen Wochenende richtig wichtige Punkte verspielt, als man gegen die SpVgg Unterhaching mit 0:2 verlor. Hätte man diese Partie gewonnen, wäre man bis auf sechs Punkte enteilt und hätte wahrscheinlich mit Dietmar Hirsch an der Seitenlinie weiter gemacht. Doch dieser wurde daraufhin und "auf Grund der Entwicklung" entlassen und vorübergehend durch Roland Seitz ersetzt. In Heidenheim will man hingegen mit einem Sieg den endgültigen Aufstieg in die 2. Bundesliga perfekt machen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

35. Spieltag; SV 07 Elversberg - 1. FC Heidenheim
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo SV Elversberg (c) sv07elversberg.de


Logo 1. FC Heidenheim 1846 (c) www.fc-heidenheim.de

Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
In der Elversberger Startaufstellung zeichnet sich eine Überraschung ab. Der zuletzt noch ausgemusterte Itoua wird in der Abwehr stehen. “Bernard hat am Mittwoch schon gezeigt, dass er auf jeden Fall unter die ersten Elf gehört. Ansonsten werde ich es meinem Bauchgefühl überlassen, ob ich noch den einen oder anderen neuen Spieler bringe. Es geht darum, die notwendigen Punkte einzufahren, um auch in der neuen Saison noch in der Dritten Liga spielen zu dürfen. Ich werde also keinen Spieler mehr auf ungewohnten Positionen testen.”, erklärte der Interimstrainer vor dem Spiel gegen den Ligaprimus.

Der Respekt vor Heidenheim ist groß, Angst hat Seitz jedoch nicht. “Natürlich war die Vorbereitungszeit auf das Spiel gegen Heidenheim kurz. Ich habe aber unter der Woche viele Einzelgespräche mit den Spielern geführt und bin davon überzeugt, dass die Mannschaft sowohl vom Körper als auch vom Kopf her in der Lage ist, in den kommenden Spielen zu bestehen.”

In Heidenheim lässt man sich derweil nicht aus der Ruhe bringen, auch wenn man weiß, dass man mit einem Sieg aufgestiegen ist. "Wir haben seit Dienstag begonnen zielgerichtet zu trainieren. So wie wir es in den letzten Wochen auch gemacht haben!“, erklärt der Cheftrainer. Dem stimmte auch Marc Schnatterer, der Kapitän, zu. "Die Vorbereitung ist genauso gut wie in den letzten Wochen“.

Auch der Gegner wurde beobachtet. "Sie werden mit Sicherheit alles dafür tun, dass sie die Liga halten!“, warnte der Kapitän des Tabellenführers.

"Elversberg ist angeschlagen wie ein angezählter Boxer. Darin liegt eine große Chance für uns, wenn wir unsere Leistung bringen. Wenn wir aber unsere Deckung nicht hoch nehmen, kann es auch einschlagen. Diesbezüglich sollten wir gewarnt sein.“, so Schmidt, dessen Marschrichtung jedoch klar definiert ist. "Wir wollen - wie immer - aktiv sein, werden aber auch in der Lage sein, um die notwendige Geduld aufzubringen. Wir müssen stabil und kompakt verteidigen. Wichtig ist, dass wir jederzeit bereit sind, um zu zuschlagen und nicht fahrlässig mit unseren Möglichkeiten umgehen.“

Es ist nur noch ein Sieg, das wissen Alle. "Auf diese Ausgangssituation haben wir in den Spielen zuvor hingearbeitet. Es ist natürlich eine super Sache, dass wir unser großes Ziel schon vier Spiele vor Schluss erreichen können. Jeder ist heiß darauf!“, freute sich der FCH Kapitän. "Wenn man sieht, wie viele Heidenheimer mitkommen werden, wird auf jeden Fall eine stimmungsvolle Kulisse herrschen. Das sollte uns helfen und uns am Samstag auch ein bisschen tragen.“

Personell muss Schmidt ohne die langzeitverletzten Timo Beermann, Ingo Feistle und Dennis Malura auskommen. Zudem fällt Scioscia weiterhin aus. Julius Reinhardt hingegen hat wieder mit der Mannschaft trainiert und stellt am Samstag wieder eine Option dar.

Bei seinem Debüt an der Seitenlinie des Aufsteigers aus Elversberg muss Roland Seitz auf die Langzeitverletzten Timo Wenzel (Innenbandabriss Knie) und Alexander Schmieden (Kreuzbandriss) sowie Christian Grimm (Sehnenverletzung im Fuß), Frederick Kyereh (Schambeinentzündung) und Ondrej Smetana (Addukktorenzerrung) verzichten. Außerdem fehlt Muhittin Bastürk gelb gesperrt. Felix Luz hingegen ist wieder genesen.

Anpfiff im Elversberger Stadion Kaiserlinde ist am kommenden Samstag, den 19. April 2014, um 14 Uhr.


Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

19.04.2014 14:00 Uhr SV Elversberg - 1. FC Heidenheim 1846 1 - 1 (1:0)
09.11.2013 14:00 Uhr 1. FC Heidenheim 1846 - SV Elversberg 1 - 0 (0:0)

Vergleich der Mannschaften

SV Elversberg
Punkte: 37
Siege: 10
Unentschieden: 7
Niederlagen: 17
Tore: 30
Gegentore: 49
1. FC Heidenheim 1846
Punkte: 75
Siege: 22
Unentschieden: 9
Niederlagen: 3
Tore: 56
Gegentore: 22


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: