35. Spieltag; Hallescher FC - Stuttgarter Kickers

Der Hallesche FC hat nach der harten Niederlage vom vergangenen Wochenende Einiges wieder gut zu machen. Mit 3:0 verlor man beim damaligen Tabellenletzten aus Saarbrücken. Trotzdem ist man beim HFC mehr als zufrieden mit dem Jahr 2014, so war man doch auf dem 18. Tabellenplatz gestartet und konnte jedoch die gefährdeten Ränge schnell verlassen. Auch die Kickers dürften mit ihrer Serie einverstanden sein und stehen, nachdem man eine kuriose Aufholjagd vom letzten Platz aus gestartet hat, auf dem fünften Tabellenplatz in Schlagdistanz auf Rang vier.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

35. Spieltag; Hallescher FC - Stuttgarter Kickers
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Hallescher FC (c) www.hallescherfc.de


Logo Stuttgarter Kickers (c) www.stuttgarter-kickers.de

Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
Sven Köhler, der Cheftrainer des Halleschen FC erklärte rückblickend die Niederlage gegen Saarbrücken. "Es ist immer schwierig, im Nachhinein zu analysieren. Ich denke allerdings, wir haben bisher 2014 eine gute Serie gespielt. Doch hatten wir in dem ein oder anderen Spiel ein bisschen das Problem, dass wir, vor allem auswärts, von einigen Mannschaften überrascht worden sind. Ich denke wir haben hier gegen Rostock ein emotionales Spiel erlebt, wo wir von der ersten bis zur letzten Sekunde gefightet haben. Dass haben wir gegen Saarbrücken nicht getan. Vielleicht hatte sich der ein oder Andere zu lange gefreut, dass wir die angepeilten 46 Punkte erreicht haben. Das ist eine richtig ärgerliche Niederlage gewesen. Wir hatten trotzdem auch in der zweiten Halbzeit die Chance zurück zu kommen mit den beiden richtig guten Möglichkeiten. Beim dritten Ball, wenn dort der Schiedsrichter richtig hinsieht und ihn ausgibt, was er auch war, hätten wir vielleicht bis zum Ende die Chance gehabt, den Anschluss irgendwie zu schaffen. Verschlafen haben wir das Spiel allerdings in der ersten Halbzeit, dass muss man ganz klar sagen. Ich denke wir waren die Unglücklicheren in Saarbrücken am letzten Samstag, aber ich denke schon, dass die Saarbrücker immer noch mit uns tauschen wollen. Man sollte immer realistisch bleiben und nicht immer alles kritisch sehen, vor allem weil wir als 18. gestartet sind. Aber, ganz klar, der Trainer war nach dem Saarbrückenspiel enttäuscht."

Vorausschauend auf die Partie gegen die Stuttgarter Kickers äußerte er sich: "Wir haben nun die Chance, gegen die Stuttgarter Kickers, die auch eine gute Rückrunde spielen, das Spiel gegen Saarbrücken wieder gut zu machen. Doch die Kickers sind von der Statistik im zweiten Halbjahr oben mit dabei und spielen sehr konstant. Sie hatten zu Hause gegen Chemnitz einen kleinen Ausrutscher, sind aber ansonsten sehr stabil. Das ist eine Truppe, die insgesamt sehr, sehr gut funktioniert und die in der Gesamtheit sehr gut zusammen spielt. Wenn sie mal wechseln, haben sie in der Offensive die Möglichkeit dazu. Trotzdem bleiben sie torgefährlich. Es wird ein harter Brocken, der auf uns hier wartet, aber auch eine reizvolle Aufgabe, dass hier weiter zu führen was wir in den Heimspielen in einer richtig guten Art und Weise gezeigt haben. Ich erhoffe mir als Heimmannschaft, dass wir mit den Fans im Rücken Druck erzeugen können, dass wir es schaffen, die Stuttgarter auch mal in Verlegenheit zu bringen."

"Das wird ein Duell auf Augenhöhe, in dem wir den Kampf annehmen werden und nochmal alles raushauen, um als Sieger vom Platz zu gehen!“, formulierte Steffen unmissverständlich die Zielsetzung. "Der vierte Platz ist ein schönes Ziel, das wir unbedingt erreichen wollen. Wir sind auf einem guten Weg und müssen weiter an unserer Konstanz arbeiten."

"Halle hat eine gute Mannschaft und es wird eine enge Partie geben“, weiß Steffen außerdem von der anstehenden Partie, die allerdings trotzdem um jeden Preis erfolgreich gestaltet werden soll.

Dabei muss er seinen Kader ein wenig umbauen. Andreas Ivan erlitt eine Sprunggelenksverletzung und startete die Reise nicht. Ebenso fallen Athanasios Raptis, sowie Fabian Gerster aus. Julian Leist, Pascal Schmidt und Marcel Ivanusa kehren dafür zurück und gehören wieder zum 18er-Kader.

Auf Hallescher Seite fehlt Francky Sembolo gelb gesperrt. Tim Kruse ist im Gegenzug wieder fit. "Er hatte alle Einheiten mitgemacht unter der Woche, völllig ohne Probleme. Da bin ich schon sehr, sehr froh, da Niklas Brandt krank ist und Pierre Becken immer noch Probleme hat.". Björn Ziegenbein ist nach einem Schlag, den er am Mittwoch im Training abbekommen hat, immer noch nicht fit und wird ebenfalls fehlen. Außerdem fehlen die Langzeitverletzten Wagefeld, Müller, Kojola und Tony Schmidt.

Anpfiff im Erdgas Sportpark in Halle ist am kommenden Samstag, den 19. April 2014, um 14 Uhr.


Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

30.04.2016 14:00 Uhr Stuttgarter Kickers - Hallescher FC 1 - 0 (1:0)
21.11.2015 14:00 Uhr Hallescher FC - Stuttgarter Kickers 1 - 1 (0:0)
10.03.2015 19:00 Uhr Stuttgarter Kickers - Hallescher FC 1 - 1 (0:0)
23.08.2014 14:00 Uhr Hallescher FC - Stuttgarter Kickers 1 - 2 (1:1)
19.04.2014 14:00 Uhr Hallescher FC - Stuttgarter Kickers 1 - 1 (0:1)
09.11.2013 14:00 Uhr Stuttgarter Kickers - Hallescher FC 1 - 0 (0:0)

Vergleich der Mannschaften

Hallescher FC
Punkte: 46
Siege: 13
Unentschieden: 7
Niederlagen: 14
Tore: 43
Gegentore: 47
Stuttgarter Kickers
Punkte: 49
Siege: 13
Unentschieden: 10
Niederlagen: 11
Tore: 42
Gegentore: 39


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: