35. Spieltag; DSC Arminia Bielefeld - Hallescher FC

Die Arminia will eine Reaktion auf die 0:3 Pleite gegen den 1. FC Heidenheim zeigen. Gegen den Halleschen FC sollen wieder drei Punkte her, um weiterhin mit Münster und Karlsruhe Schritt zu halten. Für den Halleschen FC ist der Abstiegskampf noch nicht abgehakt, auch wenn man 5 Punkte Vorsprung auf die rote Linie hat.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

35. Spieltag; DSC Arminia Bielefeld - Hallescher FC
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Arminia Bielefeld (c) www.arminia-bielefeld.de

Logo Arminia Bielefeld (c) www.arminia-bielefeld.de




Logo Hallescher FC (c) www.hallescherfc.de

Logo Hallescher FC (c) www.hallescherfc.de



Gewohnt opimistisch geht Stefan Krämer an die kommende Aufgabe heran. "Die Einstellung meiner Truppe ist top. Ich kann zwar nicht versprechen, dass wir gegen Halle gewinnen, was ich aber garantieren kann ist, dass am Samstag elf Jungs auf dem Platz stehen werden, die alles rausquetschen was drin ist", so der Trainer.

Doch der HFC wird ein ungemütlicher Gegner werden, weiß Krämer. Besonders Timo Furuholm, Maik Wagefeld und Dennis Maast hob der Fußballlehrer besonders hervor. Doch die Arminia steht nicht alleine da. Die Fanszene hat mit der Akion "Alle gegen Halle" mobil gemacht. "Die Reaktion der Stadt ist überragend. Nach der Niederlage gegen Heidenheim sind alle nochmal näher zusammengerückt und wollen nun Flagge zeigen. Das ist einfach klasse", freute sich Krämer über den Beistand der Anhänger.

Für den Halleschen FC geht es nach wie vor um den Klassenerhalt. Vor der Partie gegen die Arminia meldete sich Sven Köhler, der Cheftrainer der Hallenser, zu Wort und blickte noch einmal auf die vergangene Partie gegen Osnabrück zurück, die man unglücklich mit 1:2 verlor. "Ich denke schon, dass war ein Spiel, wo danach eine gewisse Enttäuschung da war.".

Doch es gab auch durchaus ein positives Fazit, dass man aus der Niederlage ziehen konnte. "Wenn man diese Leistung wiederholt, wird es dazu führen, dass punktemäßig etwas dazu kommt. Nun haben wir am Wochenende mit Bielefeld einen ähnlichen Gegner, wo wir vielleicht ergebnistechnisch besser abschneiden können."

Und der Arminia fehlt immerhin Fabian Klos, der beste Torschütze. "Das Fehlen von Fabian Klos ist zwar vielleicht eine Schwächung, doch der Kader, den Stefan Krämer zur Verfügung hat, ist groß genug, um auch eine Schwächung in dieser Dimension hinzunehmen. Zum Beispiel könnte Glasner die Chance nutzen und aus dem Schatten von Klos heraustreten.", steuerte Köhler sofort dagegen. Ihm ist die Qualität Bielefelds bekannt.

Personell muss der Hallenser Coach auf Ziebig verzichten. Ansonsten kann er nahezu aus dem Vollen schöpfen.

Auf Bielefelder Seite gibt es Einige Ausfälle. Neben Dennis Riemer und den gesperrten Marc Lorenz und Fabian Klos, steht auch noch ein Fragezeichen hinter dem Einsatz von Stephan Salger. Dieser verletzte sich am Mittwoch im Training und konnte auch am Donnerstag nicht mittrainieren. "Stephan ist heute den ganzen Tag über in Behandlung, da müssen wir einfach abwarten. Ich gehe jedoch davon aus, dass er morgen beim Abschlusstraining dabei sein wird", so der Trainer, Stefan Krämer.

Anpfiff der Partie, in welcher es für beide Kontrahenten um Viel geht, ist am kommenden Samstag, den 27. April 2013 um 14 Uhr in der Bielefelder Schüco-Arena.

Quelle: www.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: