34. Spieltag; SV Wehen Wiesbaden – 1. FC Magdeburg

Der SV Wehen Wiesbaden bekommt es zum Auftakt des 34. Spieltages mit dem Tabellenzweiten zu tun. Mit einem Sieg könnten beide Teams einen guten Schritt in Richtung des Zieles machen, allerdings muss Wehen aufpassen, denn der KSC ist in Schlagdistanz.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

34. Spieltag; SV Wehen Wiesbaden – 1. FC Magdeburg
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Ein ganz wichtiges Spiel für beide Mannschaften steht an. Die Vorfreude auf eine tolle Stimmung bei Flutlicht ist beim SVWW groß: . „Wir freuen uns auf dieses Spitzenspiel. Das haben wir uns mit den bisherigen Leistungen aus 33 Spielen verdient. Jetzt geht es darum, für einen positiven Abschluss der Partie zu sorgen!“, sagte SVWW-Cheftrainer Rüdiger Rehm auf der vereinseigenen Website.

In den letzten Spielen kamen die hessischen Landeshauptstädter ein wenig aus dem Tritt, Rehm nahm nun sein Team in die Pflicht: „Man muss sich Tore manchmal auch erarbeiten und erzwingen. Dafür müssen wir uns mehr bewegen. Die Jungs wissen das und wollen es unbedingt wieder besser machen.“.

Allerdings wird es keine einfache Aufgabe: „Die Mannschaft von Jens Härtel passt super zu seiner Fußballphilosophie. Dort wird herausragende Arbeit geleistet und sie haben bisher eine klasse Saison gespielt!“, weiß der SVWW-Trainer um die Stärken der Blau-Weißen.

In Magdeburg ist man komplett konzentriert auf das so wichtige Spiel gegen den ärgsten Verfolger. Mit einem Sieg könnte man ein Polster von acht Punkten plus ein Nachholspiel auf den SVWW erarbeiten.

Dass dies nicht einfach wird, auch wenn es beim Gegner personelle Probleme gibt, weiß FCM-Coach Härtel auf der vereinseigenen Website ganz genau: „Die Sperren bei Wehen Wiesbaden haben für uns nahezu keine Bewandtnis. Das wird in Wiesbaden so sein wie bei uns: einer wird den anderen Spieler gut ersetzen können!". Dennoch machte der Übungsleiter auf der Pressekonferenz klar, dass man siegen will: „Wir wollen das Maximalste dort holen!“.

Personell sieht es beim Tabellenzweiten gut aus, denn Weil und Schiller sind wieder in Training, ob ein Einsatz am Freitag möglich ist, ist aber ungewiss.

Auf Seiten des SV Wehen Wiesbaden muss Trainer Rehm umstellen, denn es fehlen die gesperrten Andrich und Brandstetter nicht zur Verfügung. Zudem ist Akoto nicht einsatzbereit. Mrowca und Ruprecht sind wieder Optionen.

Anpfiff in der Wiesbadener BRITA-Arena ist am kommenden Freitag, den 13. April 2018, um 19 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

13.04.2018 19:00 Uhr SV Wehen Wiesbaden - 1. FC Magdeburg 1 - 2 (0:0)
04.11.2017 14:00 Uhr 1. FC Magdeburg - SV Wehen Wiesbaden 0 - 0 (0:0)
19.03.2017 14:00 Uhr 1. FC Magdeburg - SV Wehen Wiesbaden 0 - 0 (0:0)
25.09.2016 14:00 Uhr SV Wehen Wiesbaden - 1. FC Magdeburg 0 - 3 (0:1)
08.04.2016 19:00 Uhr SV Wehen Wiesbaden - 1. FC Magdeburg 0 - 0 (0:0)
24.10.2015 14:00 Uhr 1. FC Magdeburg - SV Wehen Wiesbaden 1 - 0 (0:0)

Vergleich der Mannschaften

SV Wehen Wiesbaden
Punkte: 62
Siege: 19
Unentschieden: 5
Niederlagen: 9
Tore: 69
Gegentore: 32
1. FC Magdeburg
Punkte: 70
Siege: 22
Unentschieden: 4
Niederlagen: 7
Tore: 60
Gegentore: 30

Tendenz

So tippen die Teilnehmer aus unserem Tippspiel den Ausgang der Begegnung:
Sieg SV Wehen Wiesbaden: 31 % | Unentschieden: 39 % | Sieg 1. FC Magdeburg: 30 %


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: