34. Spieltag; SSV Jahn Regensburg - 1. FSV Mainz 05 II

Die allerletzte Chance steht an für das Tabellenschlusslicht aus Regensburg. Nach der bitteren Niederlage zuletzt in Großaspach hat die Mannschaft von Christian Brand nur noch dise Chance, denn alles Andere als ein Sieg wäre gegen den direkten Konkurrenten aus Mainz, der aktuell genau den Platz über der roten Linie inne hat, zu wenig. Im Falle einer Niederlage des Jahn könnte dieser wohl endgültig einpacken, der Rückstand würde dann bei noch vier Spielen auf zehn Punkte anwachsen. Für Mainz ist ein Sieg allerdings ebenso wichtig, denn Unterhaching und Dortmund II befinden sich in Schlagdistanz.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

34. Spieltag; SSV Jahn Regensburg - 1. FSV Mainz 05 II
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Jahn Regensburg (c) www.ssv-jahn.de


Logo 1. FSV Mainz 05 II (c) www.mainz05.de

Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
Trotz der bitteren Pille, die man in Großaspach schlucken musste, blieb Christian Brand sehr sachlich. "Zuerst einmal Glückwunsch an Sonnenhof Großaspach zum Sieg und dem damit verbundenen Klassenerhalt. Ich glaube, wir waren heute ziemlich gut und in der ersten Halbzeit besonders überlegen. Wir haben den Gegner vor große Probleme gestellt, sind aber dann durch eine Standardsituation in Rückstand geraten. Wir haben das aber gut weggesteckt und auch schnell den Ausgleich gemacht dem Spielverlauf entsprechend. Wir hatten dann in der ersten Halbzeit noch gute Chancen, in der zweiten Halbzeit haben wir einen Lattenschuss und den nachfolgenden Kopfball, den wir nicht machen. Dann laufen wir alleine auf den Torwart zu und wie es halt im Fußball ist, dann kriegt man kurz vor Schluss einen Standard gegen sich und verliert das Spiel. Das ist bitter, aber so ist Fußball. Das ist brutal und ist die Realität, aber für uns ist das immer noch nicht erledigt. Wir haben sieben Punkte auf Mainz und Mainz kommt nächste Woche zu uns, und dann wollen wir sehen, wie es weiter geht."

Dass die Begegnung gegen Mainz nun endgültigen Endspielcharakter hat, ist natürlich jedem klar.
"Die Situation ist jetzt natürlich extrem schwierig, der Kopf spielt auch eine Rolle, aber innerhalb der Mannschaft herrscht eine super Moral, ein guter Charakter. Man sieht es, wie sie mit der Sache umgehen. Das bestärkt mich in dem Glauben, dass wir Vollgas geben, Mainz alles abverlangen und den Leuten ein gutes Spiel zeigen werden!", erklärt Cheftrainer Christian Brand, der den Klassenerhalt noch eine Chance auf den Klassenerhalt sieht. "Wenn wir gewinnen - und davon gehe ich aus - und die anderen federn lassen, dann sind es vier Spiele vor dem Ende nur vier Punkte Rückstand. Und das ist absoult möglich!"

Nach dem Remis gegen Wiesbaden war Sandro Schwarz guter Dinge: "Ich fand, dass wir sehr gut ins Spiel rein gekommen sind und dass wir so frühzeitig das 1:0 gemacht haben, hat uns natürlich in die Karten gespielt. Wir haben aber dann auch nicht die nötige Sicherheit bekommen und haben viel rückwärts gespielt. Wir hätten die ein oder andere Situation viel besser ausspielen können und müssen in der ersten Halbzeit. Aber im letzten Drittel haben wir dann wieder zurück gespielt. Wir sind dann mit dem 1:0 in die Halbzeit gegangen und haben noch einige Dinge angesprochen, auch das wir vorwärts spielen wollen, aber das hat man im gesamten Spiel eigentlich nicht gesehen. Trotz allem haben wir vor dem 1:1 die Riesenchance zum 2:0 und wir machen es nicht. Hintenraus muss ich sagen, dass ich mit dem Punkt zufrieden bin. Bei uns hätte zwar nach vorne mehr kommen können, aber die Riesenchance von Vunguidica hätte auch sitzen können. So können wir froh sein, dass es 1:1 ausgeht. Den Punkt nehmen wir mit. Die Zielstrebigkeit im letzten Drittel muss sich aber noch ändern. Insgesamt war es ein guter Samstag und Alle sind zufrieden."

In Mainz stehen die Vorzeichen vor dem Spiel in Regensburg nicht sonderlich gut. Das Verletzungspech hat erneut Einkehr gehalten. Und trotzdem ist man weiterhin optimistisch und Sandro Schwarz lobte seine Mannschaft. "Was die Jungs in dieser Saison schon alles wegstecken mussten – seien es langzeitverletzte Leistungsträger, der Verlust des Aufstiegstrainers mitten in der Saison und auch die normalen Anpassungsschwierigkeiten in der neuen Liga – und wie sie das immer wieder abgeschüttelt haben, ist absolut beeindruckend. Wir wollen positiv mit der personellen Situation umgehen. Wir wollen auch den Jungs, die am Samstag im Krankenbett liegen und selbst gerne die Fußballschuhe schnüren würden, die größtmögliche Unterstützung geben: Sie sollen im Livestream sehen, dass wir marschieren."

Den Gegner hat Schwarz natürlich genauer unter die Lupe genommen und hob einige Akteure hervor. "Aias Aoseman hat außergewöhnliche Qualität in dieser Liga. Auch Uwe Hesse und Marco Königs gilt es im Zaum halten. Regensburg ist eine Mannschaft, die ihre Qualitäten klar in der Offensive hat.“

Doch seine Mannschaft gibt im Training Alles, wie er noch einmal bestätigte. "Alle hängen sich Training voll rein und haben auch im Testspiel gegen Darmstadt gezeigt, dass wir auf sie zählen können. Wir werden auch den Schockzustand vom Mittwoch gemeinsam überstehen. Unser Anspruchsdenken hat sich dadurch nicht geändert: Wir wollen die Punkte schnappen, egal wer uns dabei vor die Flinte kommt. Für den Endspurt gilt es auch, die Grenzen nochmal nach oben zu schrauben!“

Personell fehlen den kleinen 05ern Dennis Franzin (Wadenbeinbruch), Damian Roßbach (Meniskus-OP), Bernhard Hendl (Bänderriss), Benedikt Saller (5. Gelbe), Daniel Bohl (10. Gelbe), und die Langzeitverletzten Marcel Costly, Pascal Reinhardt und Michael Falkenmayer. Zudem sind Devante Parker (krank) und Alexander Hack (Innenband gezerrt) fraglich.

Auf Regensburger Seite fehlen Lukas Sinkiewicz (Ellbogenverletzung, Saisonaus), Fabian Trettenbach (Aufbautraining) und Adli Lachheb (Leistenporbleme). Auch Andreas Geipls Saison ist gelaufen, er hat sich das Kreuzband gerissen. Daniel Steininger ist auf Grund seiner Oberschenkelzerrung noch fraglich.

Anpfiff im Regensburger Jahnstadion ist am kommenden Samstag, den 25. April 2015, um 14 Uhr.

Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

04.04.2017 19:00 Uhr Jahn Regensburg - 1. FSV Mainz 05 II 2 - 1 (2:1)
23.10.2016 14:00 Uhr 1. FSV Mainz 05 II - Jahn Regensburg 2 - 0 (1:0)
25.04.2015 14:00 Uhr Jahn Regensburg - 1. FSV Mainz 05 II 0 - 0 (0:0)
26.10.2014 14:00 Uhr 1. FSV Mainz 05 II - Jahn Regensburg 1 - 0 (0:0)

Vergleich der Mannschaften

Jahn Regensburg
Punkte: 26
Siege: 7
Unentschieden: 5
Niederlagen: 21
Tore: 37
Gegentore: 60
1. FSV Mainz 05 II
Punkte: 33
Siege: 8
Unentschieden: 9
Niederlagen: 16
Tore: 36
Gegentore: 48


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: