32. Spieltag; VfB Stuttgart II - MSV Duisburg (Stimmen zum Spiel)

Der MSV Duisburg konnte den Patzer der Stuttgarter Kickers ausnutzen und sich mit 2:1 bei der Zweitbesetzung des VfB Stuttgart durchsetzen. Damit überholte der MSV die Degerlocher und steht auf Rang 3, dem Aufstiegsrelegationsplatz. Kurz vor Schluss wäre der absolut verdiente Sieg beinahe noch abhanden gekommen, doch trotz des Platzverweises von Michael Ratajczak, dem Keeper, und Kevin Scheidhauer im Tor reichte es für die Jungschwaben nur noch zum Anschlusstreffer.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

32. Spieltag; VfB Stuttgart II - MSV Duisburg (Stimmen zum Spiel)
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Stimmen zum Spiel auf Zebra TV, dem Youtubekanal des MSV Duisburg. Link: https://www.youtube.com/watch?v=G6AZDTuGxmM


Gino Lettieri, der Mann an der Seitenlinie bei den Meiderichern, war eigentlich zufrieden, nur der Gegentreffer war unnötig. "Wir haben sehr gut begonnen und haben in der ersten Halbzeit eigentlich Alles im Griff gehabt und haben 2:0 geführt und auch in der zweiten Halbzeit, auch wenn der VfB mal Chancen, hatten wir auch die Möglichkeiten zum 3:0 oder 4:0. Was uns natürlich nicht passieren darf beim Stand von 2:0 bei einer Standardsituation, dass wir uns auf der Bank die Kehle rausschreien und dann so einen Gegentreffer in den letzten zehn Minuten kassieren. Und wenn dann ein Feldspieler ins Tor muss, hat man schon seine Bedenken. Ein normaler Torhüter wenn im Tor gestanden hätte, hätte ich mir keine Sorgen mehr gemacht, aber in so einer Situation in Unterzahl und mit einem Feldspieler im Tor, das ist nicht lustig. Aber insgesamt, bei den Toren, arbeitet die Mannschaft gut zusammen."

Zlatko Janjic, der Angreifer der Duisburger: "Wir haben in der ersten Halbzeit ein verdammt starkes Spiel gemacht und führen mit 2:0, hätten sogar mit 3:0 vorne liegen können. In der zweiten Halbzeit waren wir ein bisschen zu passiv und haben zu viele Bälle verloren. Damit haben wir den Gegner aufgebaut. Nach vorne müssen wir natürlich den nächsten Treffer nachlegen um auch Etwas für das Torverhältniß zu tun, dann bringen wir uns durch mehrere Fehler in Schwierigkeiten. Dann verlierst du den Torwart und hast noch ein Tor verloren. Da müssen wir einfach viel cleverer und abgebrühter sein und das Ding mit 2:0 mindestens nach Hause fahren. Ich hatte nun zwei Spiele nicht getroffen, aber heute war ich wieder dran. Es ist gut, dass wir uns ergänzen. Wenn King nicht trifft, treffe ich oder ein Anderer. Das brauchen, dass wir unberechenbar sind."

Nico Klotz, der sich neben Janjic in die Torschützenliste eingetragen hatte: "Wir sind sehr gut rein gekommen und sind dann auch schon relativ schnell 2:0 vorne gelegen und ich glaube im ersten Durchgang hat Stuttgart gar keine Chance gehabt. Wir haben uns gut auf die Platzverhältnisse eingestellt gehabt und waren gut vorbereitet. Wir haben eine gute Leistung gezeigt und im zweiten Durchgang hatten die Schwaben dann eine oder zwei Chancen, aber auch nichts Großartiges. Wir haben Chancen ohne Ende gehabt, verpassen es aber das 3:0 zu machen, aber dann gibt es die doofe Situation, wo Ratajczak das Foul begeht. Ich glaube, er hatte nicht daran gedacht, dass wir schon drei Mal gewechselt haben und dann ging Scheidhauer ins To r und hält beinahe noch den Elfmeter. Am Ende muss man aber sagen, wir haben verdient gewonnen. Es ist natürlich schade, dass wir noch einmal zittern mussten, aber es war ein verdienter Sieg."

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: