32. Spieltag; Stimmen zum Spiel SV Darmstadt 98 - TSV Alemannia Aachen

Im Abstiegskrimi vom Freitagabend trennten sich die Lilien aus Darmstadt und Alemannia Aachen nach einer eher mäßigen Partie leistungsgerecht torlos. Nach dem Spiel äußerten sich die Trainer beider Seiten zur Leistung der eigenen Mannschaft.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

32. Spieltag; Stimmen zum Spiel SV Darmstadt 98 - TSV Alemannia Aachen
Foto: dfb.de
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
René van Eck, der Cheftrainer des nun Tabellenvorletzten aus Aachen, resümierte: "Wir wollten heute nach den Rückschlägen der letzten Wochen mit einfachen Mitteln zum Ziel kommen. Darmstadt hat gedrückt, aber mein Team hat sich sehr gut gewehrt und ist in der 2. Halbzeit selbst zu Chancen gekommen. Wir wollten unbedingt zu null spielen, das haben wir erreicht."

Dirk Schuster hätte sich einen Sieg von seiner Mannschaft gewünscht: "Wir haben heute ein intensives Spiel gesehen. Leider ist es uns trotz einiger vielversprechender Chancen nicht gelungen, das erlösende Tor zu erzielen. In Dortmund wollen wir den nächsten Schritt am kommenden Samstag in Richtung Klassenerhalt machen. Wir müssen weiter an einem Strang ziehen, um am Ende erfolgreich zu sein. Danke an unsere Fans für die tolle Unterstützung heute."


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: