32. Spieltag; Chemnitzer FC - Borussia Dortmund II

Am Samstag gastiert die abstiegsbedrohte Zweitbesetzung des noch amtierenden deutschen Meisters aus Dortmund beim Chemnitzer FC, der sich im sicheren, vorderen Tabellendrittel wiederfindet. Für die Mannschaft von David Wagner geht es um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

32. Spieltag; Chemnitzer FC - Borussia Dortmund II
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Chemnitzer FC (c) www.chemnitzerfc.de

Logo Chemnitzer FC (c) www.chemnitzerfc.de




Logo Borussia Dortmund II (c) www.bvb.de

Logo Borussia Dortmund II (c) www.bvb.de



Der Chemnitzer FC spielt nach kurzen Startschwierigkeiten eine grundsolide Saison und hat nichts mehr zu befürchten, wenn es um den Klassenerhalt geht, allerdings auch keine Hoffnung mehr, nochmal im Kampf um die Aufstiegsplätze mit zu wirken.

So hat sich auch die Planung für die kommende Saison in der 3. Liga eingefunden. Unter der Woche hat der Verein mit Gerd Schädlich, dem aktuellen Cheftrainer, verlängert.

Am Mittwoch schaffte es dann die Schädlich-Elf, ins Finale des Verbandspokals ein zu ziehen, nachdem die Himmelblauen gegen Zwickau mit 2:1 gewannen. Nun will man gegen die technisch starke Mannschaft aus Dortmund die nächsten drei Zähler einfahren.

Diese allerdings braucht jeden Punkt im Abstiegsrennen. Seit Beginn des Jahres verlor die Mannschaft um den deutsch-amerikanischen Trainer David Wagner nur ein Spiel. Gegen den Karlsruher SC verlor man mit 1:0 trotz grandioser Leistung. Doch dem BVB gelang auch nur ein Sieg bisher.

Um Schritt halten zu können und den Anschluss an das rettende Ufer nicht zu verlieren, soll nun auch in Chemnitz etwas Zählbares erspielt werden. Dass diese Aufgabe allerdings eine schwere ist, ist dem Trainer der "kleinen Borussen" klar. "Der Chemnitzer FC ist eine der personell stärksten Mannschaften in der gesamten 3. Liga.", erklärte Wagner vor der Partie.

Personell ist bei der Dortmunder U23 alles beim Alten. Ob Verstärkungen aus dem Profikader zugeteilt werden, entscheidet sich, wenn überhaupt kurzfristig.

Gerd Schädlich, der Chefcoach des CFC, kann gegen die Dortmund auf die volle Breite seines Kaders setzen.

Anpfiff im Chemnitzer Stadion an der Gellertstraße ist am kommenden Samstag, den 06. April 2013 um 14 Uhr.

Quelle: www.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: