32. Spieltag; 1. FC Heidenheim - VfB Stuttgart II

Nach drei Wochen kann auch der 1. FC Heidenheim wieder ins Rennen um die Punkte einsteigen. Am Samstag empfängt die Mannschaft von Frank Schmidt die Zweitbesetzung des Bundesligisten aus Stuttgart, der erst am Mittwoch das letzte Spiel ausgetragen hat und wieder voll im Rythmus ist.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

32. Spieltag; 1. FC Heidenheim - VfB Stuttgart II
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo 1. FC Heidenheim 1846 (c) www.fc-heidenheim.de

Logo 1. FC Heidenheim 1846 (c) www.fc-heidenheim.de




Logo VfB Stuttgart II (c) www.vfb.de

Logo VfB Stuttgart II (c) www.vfb.de



"Es wird wieder Zeit zu spielen", sprach Cheftrainer Frank Schmidt. Der letzte Auftritt des FCh liegt drei Wochen zurück. Damals konnte sich die Mannschaft glücklich gegen den SV Wacker Burghausen mit 2:1 durchsetzen.

Nach der unerwartet langen Pflichtspielpause war Frank Schmidt mit der Trainingsleistung seiner Mannschaft zufrieden. "Es galt zuletzt die Spannung hochzuhalten, was die Mannschaft mit großem Engagement gemacht hat."

Am Mittwoch nahm der FCH die Möglichkeit wahr, den kommenden Gegner bei seinem Nachholspiel gegen Rot-Weiß Erfurt live vor Ort zu begutachten. "Der VfB steht defensiv gut organisiert und lässt nur wenige Torchancen zu", erklärt Schmidt und hat dabei besonders einen Akteur der Stuttgarter ausgemacht: "Für mich steht und fällt ihr Spiel mit Tobias Rathgeb. Er ist ein überragender defensiver Mittelfeldspieler, der das Tempo bestimmt und gefährliche Standards schlägt."

Ingo Feistle, der bereits 287 Pflichtspiele für Heidenheim bestritten hat, ist die Marschroute für die spielerisch starken "kleinen Schwaben" vom VfB klar. "Wir müssen dem VfB die Lust am Fußballspielen nehmen, indem wir ihnen keine Zeit und keinen Raum lassen. Dann werden die drei Punkte auch in Heidenheim bleiben", sagt Feistle kurz und präzise.

Nach der Partie steht dann noch eine weitere Veranstaltung an. FCH-Geschäftsführer Holger Sanwald: "Mit der Eröffnung des Erweiterungsbaus des Sparkassen-BusinessClubs haben wir am Samstag einen Meilenstein zu feiern. Wir sind wahnsinnig stolz darauf, dass wir ab sofort 1500 BusinessPlätze zur Verfügung haben und alles rechtzeitig fertig wird. Die Nachfrage ist groß. Es ist dadurch ein wirtschaftliches Fundament geschaffen worden, damit wir uns in der 3. Liga weiter etablieren können."

Nach dem Sieg gegen Erfurt blickt Jürgen Kramny, der Cheftrainer der U23 des VfB Stuttgart, optimistisch in die Zukunft und auf das anstehende Derby voraus. "Wir haben mit dem Sieg am Mittwoch gegen Erfurt einen großen Schritt gemacht. Nach drei Unentschieden in Serie hat sich die Mannschaft für ihren extrem hohen Aufwand, den sie in jedem Spiel betreibt, belohnt. Wir müssen jetzt schnell regenerieren, denn das wird eine richtig schwierige Aufgabe vor bestimmt 7.000 Zuschauern."

Nicht mit von der Partie wird allerdings der zwölffache Torschütze des VfB, Soufian Benyamina sein. Dieser musste gegen Erfurt bereits nach 53 Minuten wegen einer Rippenprellung ausgewechselt werden.

Auf Heidenheimer Seite fehlen Andreas Spann, Patrick Mayer, Chris Sauter und der an einer Sprunggelenksverletzung laborierende Sandro Sirigu.

Anpfiff der Partie in der Heidenheimer Voith-Arena ist am kommenden Samstag, den 06. April 2013 um 14 Uhr.

Quelle: www.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: