3. Spieltag; Preußen Münster - Würzburger Kickers

Während der Ligapause hatten es die Adlerträger aus Münster im Westfalenpokal mit Eidinghausen-Werste zu tun und die Hürde sicher mit 8:0 nehmen. Die Würzburger Kickers hingegen hatten es im DFB-Pokal mit dem Bundesligisen aus Bremen zu tun und konnte sich teuer verkaufen, am Ende konnte sich aber der Favorit glanzlos mit 2:0 durchsetzen. Auch in der Liga wusste der Aufsteiger aus dem Freistaat Bayern bisher zu überzeugen. Einen Sieg konnte man aber noch nicht feiern. Münster will mit einem weiteren Sieg die hohen Ansprüche weiter unterstreichen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

3. Spieltag; Preußen Münster - Würzburger Kickers
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Preußen Münster (c) www.scpreussen-muenster.de


Logo Würzburger Kickers (c) www.wuerzburger-kickers.de

Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
Ralf Loose, der Preußentrainer, war natürlich nach der tollen Leistung gegen Stutgarts Nachwuchskicker, als man in Unterzahl gewinnen konnte, glücklich: "Ich bin sehr glücklich, dass wir das Spiel für uns entscheiden konnten. Wir haben die Räume gut besetzt und wenig zugelassen – trotz Unterzahl. Für uns ein wichtiger Sieg, auch für die Moral. Schade ist die Rote Karte, aber wenn ich die Leistung von Marco Pischorn heute gesehen habe, bin ich sicher, dass wir diesen Ausfall ersetzen können."

Nun geht es gegen den Aufsteiger aus Würzburg, der allerdings in keinster Weise unterschätzt werden darf. "Würzburg hat sich gut verstärkt und spielt noch mit dem typischen Enthusiasmus eines Liganeulings. Außerdem haben sie sich in den ersten beiden Partien sehr gut präsentiert. Wir wissen noch nicht allzu viel über die Kickers, da sie in den ersten Spielen oft und viel gewechselt haben, weshalb sie auch ein stückweit unberechenbar sind! Wir müssen also von Beginn an Vollgas geben.“

Trotzdem gibt es nur ein Ziel für Loose, den Heimsieg. "Wir müssen den Ball laufen lassen und brauchen Sicherheit im Aufbauspiel. Dazu kommt die Präzision in unseren Offensivaktionen, wobei wir vor allem über die Außenpositionen die Viererkette der Gäste auseinanderziehen müssen. Wenn wir hinter die Abwehrreihe gekommen sind, gilt es auch, das Spielgerät einzulochen!", traut Loose seiner Truppe aber Einiges zu. Trotzdem ist der Respekt da. "Ich denke nicht, dass wir Angst haben müssen, ein gesunder Respekt ist jedoch angebracht!", machte der Coach der Adlerträger abermals klar.

Bernd Hollerbach, der Erfolgscoach der Kickers, war nach dem Remis gegen Dresden durchaus zufrieden. "Das Spiel ist schnell erzählt. Wir haben frech angefangen und uns Etwas zugetraut und außerdem waren wir bis zur roten Karte gut im Spiel. Das war dann natürlich ein anderes Spiel. Wir haben eigentlich nur noch versucht, das Tor zu verteidigen, und vielleicht mit einem Konter doch noch das Tor zu machen. Ich kann meiner Mannschaft heute nur ein Kompliment machen. Wir haben gegen eine tolle Mannschaft wenig zugelassen und haben gut gestanden. Dann gehen wir in Führung, mussten aber durch einen strittigen Elfmeter den Ausgleich hinnehmen. Aber wir müssen zufrieden sein und dass meine Mannschaft zu zehnt bei dieser Hitze so ein Laufpensum abspult erfordert höchsten Respekt."

Nach dem Remis gegen Dynamo Dresden folgte ein überzeugender Auftritt im bayerischen Verbandspokal soll nun in Münster der erste Sieg der Saison gelingen. Natürlich ist Bernd Hollerbach aber auch klar, welch dickes Brett man vor der Brust hat.

Dabei kann der Übungsleiter der Kickers wieder auf Robert Wulnikowski im Tor zurück greifen. "Er ist wieder komplett fit, hat wieder unter voller Belastung trainieren können und daher steht er auch am Samstag wieder im Tor!", machte der Coach klar. Allerdings wird definitiv Clemens Schoppenhauer in der Innenverteidigung nach seiner roten Karte gegen Dynamo Dresden fehlen. "Dass Clemens ein sehr wichtiger Spieler ist, wissen wir alle. Aber mir ist nicht bange. Wir haben 21 Feldspieler im Kader, ich vertraue meinen Jungs, die immer gut trainieren und stets bereit sind, auch zu spielen!", so Hollerbach abschließend.

Auf Münsteraner Seite fehlen weiterhin Jesse Weißenfels, Simon Scherder, Max Schulze Niehues und Chris Philipps (Rotgesperrt). Piossek und Krohne waren angeschlagen, sind nun aber wieder fit.

Anpfiff in Münster an der Hammer Straße ist am kommenden Samstag, den 15. August 2015,um 14 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

26.01.2018 19:00 Uhr Preußen Münster - Würzburger Kickers
02.08.2017 19:00 Uhr Würzburger Kickers - Preußen Münster 0 - 1 (0:0)
17.02.2016 19:00 Uhr Würzburger Kickers - Preußen Münster 3 - 0 (2:0)
15.08.2015 14:00 Uhr Preußen Münster - Würzburger Kickers 0 - 0 (0:0)

Vergleich der Mannschaften

Preußen Münster
Punkte: 4
Siege: 1
Unentschieden: 1
Niederlagen: 0
Tore: 4
Gegentore: 2
Würzburger Kickers
Punkte: 2
Siege: 0
Unentschieden: 2
Niederlagen: 0
Tore: 1
Gegentore: 1


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: