28. Spieltag; SC Paderborn – SSV Jahn Regensburg

Der SC Paderborn ist weiter auf dem vorletzten Platz der Tabelle und kassierte unter der Woche die fünfte Niederlage in Folge. Regensburg hingegen musste erst am Mittwoch die erste Niederlage des Jahres hinnehmen und hat soweit mit dem Abstiegskampf Nichts zu tun.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

28. Spieltag; SC Paderborn – SSV Jahn Regensburg
Foto: osnapix
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Es soll gegen Regensburg die Trendwende für den SC Paderborn her, machte Coach Emmerling vor dem Heimspiel gegen den Aufsteiger aus der Oberpfalz klar. "Jetzt ist ein sehr guter Zeitpunkt für einen Heimsieg!", so der Übungsleiter, der in keiner Weise an der Qualität seines Kaders zweifelt. "Wir vertrauen den Spielern voll und ganz. Jetzt dürfen wir nicht grübeln, weil wir dann verkrampfen!".

Mit Regensburg gastiert aber ein harter Gegner beim SCP. Und die Zielsetzung der Oberpfälzer ist für das Spiel beim Zweitligaabsteiger klar definiert. Die Niederlage gegen Zwickau wirft den SSV auf jeden Fall nicht aus der Bahn. "Ich denke, dass wir nach wie vor mit breiter Brust dahin fahren und voller Selbstbewusstsein auftreten können! Wir müssen deren die Verunsicherung ausnutzen!", hofft Herrlich auf einen Sieg gegen den SCP.

Obwohl die Paderborner im Keller fest hängen, unterschätzt Herrlich die Emmerling-Truppe aber keinesfalls. "Paderborn ist technisch unheimlich stark, bei Standardsituationen müssen wir hellwach und gewappnet sein. Vor der Saison habe ich Paderborn als Aufstiegsfavoriten genannt, zusammen mit Duisburg, Frankfurt und auch Münster. Jetzt könnte man mich fragen, ob ich denn überhaupt keine Ahnung habe, aber ich sehe sie trotzdem mit Qualität gesegnet: Spieler wie zum Beispiel Piossek oder Kruska, die ich in der U19 von Borussia Dortmund trainiert habe, verfügen über Qualität. Sie schaffen es nur irgendwie nicht, ihre PS auf die Straße zu bekommen, irgendwo steckt der Wurm.". Aber der Ex-Bundesliga-Stürmer wird nicht müde zu warnen. "Angeschlagene Boxer sind brandgefährlich! Eventuell brennen sie morgen ein Feuerwerk ab, aber es bringt ja nichts, sich so viel mit ihnen zu beschäftigen. Wichtig ist, dass wir an die 100 Prozent unseres Leistungsvermögens kommen!"

Personell gibt es mal wieder einen Neuzugang für das Regensburger Lazarett. Hesse fällt nach einem Schlag auf das Sprunggelenk aus. Zudem ist Geipl gelb gesperrt.

Auf Paderborner Seite fehlen lediglich Itter, Michel und Riski, ansonsten kann Emmerling auf die volle Breite seines Kaders zurück greifen.

Anpfiff in Paderborn ist am kommenden Samstag, den 18. März 2017, um 14 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

18.03.2017 14:00 Uhr SC Paderborn 07 - Jahn Regensburg 0 - 2 (0:0)
24.09.2016 14:00 Uhr Jahn Regensburg - SC Paderborn 07 3 - 0 (3:0)

Vergleich der Mannschaften

SC Paderborn 07
Punkte: 28
Siege: 8
Unentschieden: 4
Niederlagen: 15
Tore: 26
Gegentore: 45
Jahn Regensburg
Punkte: 40
Siege: 11
Unentschieden: 7
Niederlagen: 9
Tore: 42
Gegentore: 37

Tendenz

So tippen die Teilnehmer aus unserem Tippspiel den Ausgang der Begegnung:
Sieg SC Paderborn 07: 38 % | Unentschieden: 25 % | Sieg Jahn Regensburg: 37 %


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: