28. Spieltag; Karlsruher SC - Offenbacher Kickers

Die Offenbacher Kickers strotzen aktuell gerade so vor Selbstvertrauen im Vergleich zu den ersten Spielen des neuen Jahres. Unter Rico Schmitt konnte die Negativserie beendet werden und auch am vergangenen Dienstag im Pokal konnte man sich teuer gegen den Bundesligisten aus Wolfsburg verkaufen. Karlsruhe erwartet dementsprechend einen schweren Kampf.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

28. Spieltag; Karlsruher SC - Offenbacher Kickers
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Karlsruher SC (c) www.ksc.de

Logo Karlsruher SC (c) www.ksc.de




Logo Kickers Offenbach (c) www.ofc.de

Logo Kickers Offenbach (c) www.ofc.de



Am vergangenen Dienstag wurde im Sparda-Bank-Hessen-Stadion ein neuer Besucherrekord aufgestellt. 18.700 Zuschauer haben sich das Viertelfinale des DFB-Pokals zwischen den Offenbacher Kickers und dem Bundesligisten VfL Wolfsburg vor Ort angesehen.

Doch nach dem knappen Ausscheiden liegt der Fokus nun wieder endgültig auf der 3. Liga. Und da erwartet den OFC und seinen neuen Trainer Rico Schmitt gleich der nächste Kracher. Die Kickers gastieren beim Karlsruher SC. „Das wird ein richtiger Fight“, verspricht Mittelfeldspieler Marcel Avdic, der zwischen 2008 und 2010 zwei Jahre lang selbst in der U19 des KSC aktiv war. Und sein damaliger Trainer, Markus Kauczinski, sitzt am Samstag auf der Bank bei Karlsruhes Profikader. „Es waren zwei schöne Jahre dort, an die ich mich gerne zurückerinnere“, sagt Avdic.

„Wir haben gezeigt, was wir drauf haben und können mit großem Selbstbewusstsein und breiter Brust nach Karlsruhe fahren“, sagt OFC-Trainer Rico Schmitt und verspricht. „Wenn Karlsruhe gegen uns gewinnen möchte, werden sie sich strecken müssen.“. Nachdem guten Auftritt im Pokal und dem Sieg über den 1. FC Saarbrücken in der Liga bei Schmitts Debüt, soll nun auch gegen den KSC nachgelegt werden.

„Ein Auswärtssieg würde uns mal wieder gut tun“, sagt Schmitt, der in seinem dritten Pflichtspiel als Kickers-Trainer mit seiner Mannschaft erstmals in der Ferne muss. „Wir wissen, was uns erwartet. Karlsruhe spielt zu Hause, sie wollen aufsteigen und haben eine starke Offensive“, so der 44-Jährige. Doch dass der kommende Gegner mit 47 Treffern den zweitbesten Wert der Liga hinter dem FC Heidenheim inne hat, schüchtert nicht ein. „Doch wir haben etwas entgegen zu setzen und wollen zeigen, was wir drauf haben“, verspricht Schmitt.

In Karlsruhe möchte man nach dem torlosen Remis gegen den 1. FC Saarbrücken wieder dreifach punkten. „Wir müssen als Mannschaft kompakter und aggressiver auftreten“, so Kauczinski. "Mit dem OFC erwarte mein Team eine körperlich starke und kompakte Mannschaft“. Kauczinski ist sich dem zu Folge auch sicher: „Das wird ein hartes Stück Arbeit.“

Personell gibt es aus dem Badener Lager zu vermelden, dass sich Kai Schwertfeger berechtigte Hoffnungen auf seinen ersten Einsatz in einem Pflichtspiel machen darf, da Kevin Akpoguma an diesem Wochenende nur in der U19 eingesetzt werden wird. Kevin hat seine Sache sehr, sehr gut gemacht. Man hat seine Klasse gesehen“, lobte Chefcoach Markus Kauczinski den 19-jährigen. Doch dieser soll in der nächsten Zeit geschont werden, da er sich aktuell noch sein Abitur absolviert.

Es hat den Anschein, als hätte Schwertfeger im innermannschaftlichen Duell gegen Dennis Kempe aktuell die Nase vorne. „Dennis hat gut trainiert, nach etwa sechs Wochen Pause fehlt ihm aber noch etwas die Luft für ein ganzes Spiel.“, erklärte Kauczinski weiter.

Weitere Änderungen der "ersten Elf" seien nicht ausgeschlossen, wie "Kaucze" in der Pressekonferenz vor der Partie erklärt. Hinter dem Einsatz von Hakan Calhanoglu befindet sich aktuell noch ein Fragezeichen, da dieser sich unter der Woche einer Zahnoperation unterziehen musste, welche "nachgehallt" habe. Doch am Donnerstag hatte der Dreh- und Angelpunkt des Badener Spiels wieder mit der Mannschaft trainiert.

Rico Schmitt hingegen kann sich über ein leeres Offenbacher Lazarett freuen. Er kann in seinem dritten Pflichtspiel aus dem Vollen schöpfen.

Anpfiff der Partie im Karlsruher Wildparkstadion ist am kommenden Samstag, den 02. März 2013 um 14 Uhr.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: