28. Spieltag; 1. FC Magdeburg – SV Wehen Wiesbaden

Der 1. FC Magdeburg hat am Sonntag Nachmittag die Chance fünf Punkte Vorsprung auf den Aufstiegsrelegationsplatz her zu stellen. Allerdings kommt mit Rüdiger Rehm und dem SV Wehen Wiesbaden ein formstarker Gegner, der nach der Niederlage unter der Woche wohl auf Wiedergutmachung aus ist.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

28. Spieltag; 1. FC Magdeburg – SV Wehen Wiesbaden
Foto: Foto Huebner
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Nach dem Sieg gegen den SV Werder Bremen II sind die Sachsen-Anhalter weiterhin der ärgste Verfolger auf den Spitzenreiter aus Duisburg. Nun will man gegen Wiesbaden nachlegen, wie Cheftrainer Jens Härtel als Ziel ausgab.

Den kommenden Gegner unterschätzt man aber keinesfalls. "Es handelt sich um eine sehr erfahrene Mannschaft mit klarer Ordnung und klarer Disziplin. Seit dem Trainerwechsel strahlen Sie eine neue Mentalität aus, wodurch auch die Ergebnisse stimmten. Sie werden sich nach der Niederlage gegen Mainz hier in Magdeburg neu fokussieren. Wiesbaden besitzt viele gute Kopfballspieler mit robusten Akteuren. Wir wollen den Schwung aus Bremen mitnehmen und hier zu Hause erfolgreich sein.", so Härtel vor dem Heimspiel.

In Wiesbaden ist ein wenig Ernüchterung eingekehrt, nachdem man unter Rüdiger Rehm an der Seitenlinie eine Siegesserie gestartet hatte. Die Niederlage unter der Woche ist aber abgehakt und es zählt nur noch das kommende Spiel in Magdeburg. Rüdiger Rehm analysierte vor der Abreise: „Magdeburg stellt eine stabile und robuste Mannschaft, die uns fordern und weh tun wird!", erwartet er einen harten Gegner.

Zudem ist die Kulisse in der MDCC-Arena immer großartig. „Wir müssen diese Stimmung aufsaugen und genießen. Aber wir dürfen nicht im Stehen genießen, sondern den ganzen Körper auf 100 Prozent laufen lassen, um dem Gegner Paroli zu bieten. Die Stimmung muss man mitnehmen und sich zu Höchstleistungen treiben lassen.", will Rehm die Stimmung in der Fremde nutzen.

Personell fehlen dem Fußballlehrer bei der schweren Aufgabe in Magdeburg Robert Andrich, Stephané Mvibudulu, Evans Nyarko, Kerem Bulut, Dominik Nothnagel, Michael Akoto, Patrick Breitkreuz und Patrick Mayer.

Auf Seiten des 1. FC Magdeburg Nichts hinsichtlich des Spiels unter der Woche geändert. Nach dem Sieg gegen die Bremer U 23 könnte durchaus eine unveränderte Startelf auflaufen.

Anpfiff in der Magdeburger MDCC-Arena ist am kommenden Sonntag, den 19. März 2017, um 14 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

14.04.2018 00:00 Uhr SV Wehen Wiesbaden - 1. FC Magdeburg
04.11.2017 00:00 Uhr 1. FC Magdeburg - SV Wehen Wiesbaden
19.03.2017 14:00 Uhr 1. FC Magdeburg - SV Wehen Wiesbaden 0 - 0 (0:0)
25.09.2016 14:00 Uhr SV Wehen Wiesbaden - 1. FC Magdeburg 0 - 3 (0:1)
08.04.2016 19:00 Uhr SV Wehen Wiesbaden - 1. FC Magdeburg 0 - 0 (0:0)
24.10.2015 14:00 Uhr 1. FC Magdeburg - SV Wehen Wiesbaden 1 - 0 (0:0)

Vergleich der Mannschaften

1. FC Magdeburg
Punkte: 45
Siege: 13
Unentschieden: 6
Niederlagen: 8
Tore: 39
Gegentore: 26
SV Wehen Wiesbaden
Punkte: 34
Siege: 9
Unentschieden: 7
Niederlagen: 11
Tore: 29
Gegentore: 32


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: