27. Spieltag; Chemnitzer FC - Borussia Dortmund II

Der Chemnitzer FC konnte am vergangenen Wochenende nur ein 0:0 gegen die Spielvereinigung Unterhaching erzielen, ließ dabei allerdings immer wieder hochkarätige Gelegenheiten liegen. Auch wenn der Vorsprung auf die rote Linie noch bei 11 Punkten liegt, will man bei den Sachsen, die zu Beginn der Saison sogar eine Zeit lang Tabellenführer waren, schnellstmöglich die 42 Punkte erreichen, mit denen Mann sicher den Klassenerhalt fix macht. Genau so geht es den Nachwuchskickern der Dortmund Borussia, die stehen allerdings mit 24 Punkten direkt vor dem roten Strich und wollen nun endlich den ersten Sieg im neuen Jahr einfahren. Es wäre ein wichtiger, mit dem man den Vorsprung auf den Abstieg auf bis zu fünf Punkte ausbauen könnte.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

27. Spieltag; Chemnitzer FC - Borussia Dortmund II
Foto: Marius Heyden
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Chemnitzer FC (c) www.chemnitzerfc.de


Logo Borussia Dortmund II (c) www.bvb.de

Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
Karsten Heine, der Cheftrainer der Chemnitzer, sah sich in seinen Aussagen bestätigt, er hatte immer wieder vor dem schweren Spiel in Unterhaching gewarnt. "Ich hatte im Vorfeld gesagt, als wir hierher gefahren sind, dass wir allen Respekt vor dieser Mannschaft haben. Wir wollten hier aber unter allen Umständen drei Punkte mitnehmen. Wie jeder jetzt nach 16 Minuten feststellen kann ist uns dies nicht gelungen. Was uns gelungen ist, ist dass wir zunächst mal nahezu keine Tormöglichkeiten zugelassen haben, was eigentlich immer eine gute Basis ist. Und was uns im Gegensatz zu den anderen Auswärtsspielen und besonders den letzten Spielen sehr gut gelungen ist, ist dass wir uns eine große Anzahl an Tormöglichkeiten heraus gearbeitet und gespielt haben, die wir allerdings, wie auch immer, alle nicht nutzen konnten. Immer wieder war ein Fuß dazwischen oder deren Torhüter hat glänzend reagiert. Aber bei uns war auch nicht die nötige Cleverness im Abschluss, die nötige Ruhe, dabei, so dass wir uns am Ende hier mit einem 0:0 begnügen müssen. Damit sind wir natürlich nicht zufrieden und das Ringen um den ersten Auswärtssieg seit Langem geht weiter."

Auch einige Tage nach dem torlosen Remis in Unterhaching blickte Heine noch einmal zurück. "In Unterhaching ist es uns nicht gelungen, die spielerische Überlegenheit in ein Tor umzumünzen. Manchmal muss ein Torerfolg auch erzwungen werden.", nahm er nun seine Offensivabteilung in die Pflicht. "An den guten Ansätzen der letzten Wochen müssen wir aufbauen und zudem eine positive Aggressivität an den Tag legen.", sah er allerdings nicht nur Schlechtes.

Gerne erinnert man sich an das Hinspiel gegen die kleinen Borussen zurück. Dieses endete mit 3:1 für die Himmelblauen. "Für mich und die Mannschaft war es ein sehr schöner Abend. Doch das ist vorbei und jetzt gilt es sich auf das morgige Spiel zu konzentrieren.", erinnert sich Marco Kehl-Gomez zurück. Allerdings liegt der Fokus jetzt nur noch auf dem anstehenden Spiel. "In Unterhaching haben wir hinten gut gestanden. Daran müssen wir anknüpfen und vorne noch die nötigen Tore schießen!", so der Defensiv-Akteur.

Bei der kleinen Borussia rechnet man sich nach dem Unentschieden der vergangenen Woche gegen den auswärtsstarken Halleschen FC doch auch Etwas gegen Chemnitz aus. Dabei will man aus einer sicheren Defensive heraus spielen und mehr in der Offensive machen. "Nur auf gute Abwehrarbeit und hohen Einsatz allein dürfen wir uns aber nicht verlassen!", erklärte David Wagner vor der Abreise.

Personell kann der Deutsch-Armerikaner an der Seitenlinie der U 23 des Bundesligisten wieder auf Oguzhan Kefkir zurück greifen, der nach seiner Gelbsperre wieder mitmischen darf.

Beim Chemnitzer FC fehlt mit Fabian Stenzel, der die 5. gelbe Karte sah, und Nils Röseler, der an einer Innenbanddehnung laboriert, ein Duo, welches gegen Unterhaching noch von Beginn an auflief. Marco Kehl-Gomez steht als Alternative bereit. "Marco ist ein klassischer Allrounder, der auf vielen Positionen einsetzbar ist. Er zeigt immer absolute Leistung und Einsatzbereitschaft und ist ein klasse Typ.", betont Heine, der allerdings in der Innenverteidigung Kevin Conrad für Röseler auflaufen lassen wird.

Anpfiff im Chemnitzer Stadion an der Gellertstraße ist am kommenden Samstag, den 28. Februar 2015, um 14 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

28.02.2015 14:00 Uhr Chemnitzer FC - Borussia Dortmund II 3 - 1 (1:1)
17.09.2014 19:00 Uhr Borussia Dortmund II - Chemnitzer FC 1 - 3 (1:3)
14.02.2014 18:00 Uhr Borussia Dortmund II - Chemnitzer FC 3 - 0 (2:0)
31.08.2013 14:00 Uhr Chemnitzer FC - Borussia Dortmund II 2 - 0

Vergleich der Mannschaften

Chemnitzer FC
Punkte: 33
Siege: 9
Unentschieden: 6
Niederlagen: 11
Tore: 24
Gegentore: 25
Borussia Dortmund II
Punkte: 24
Siege: 4
Unentschieden: 12
Niederlagen: 10
Tore: 25
Gegentore: 33


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: