26. Spieltag; Borussia Dortmund II - Hallescher FC

Nach drei sieglosen Spielen in Folge und ohne bisher jeglichen Torerfolg im neuen Pflichtspieljahr hängen die kleinen Borussen hinten drin. Auf Rang 16 rangierend ist der Vorsprung auf die rote Linie auf einen Punkt zusammen geschrumpft. Halle hingegen konnte sich durch den wichtigen Sieg gegen Unterhaching vom vergangenen Wochenende auf 10 Punkte Abstand vorkämpfen, will aber nun mit einem Sieg gegen einen weiteren direkten Konkurrenten noch ein größeres Polster aufbauen. Auswärtws sind die Sachsen-Anhalter in der laufenden Saison das stärkste Team und diesem Ruf wollen sie auch weiter gerecht werden.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

26. Spieltag; Borussia Dortmund II - Hallescher FC
Foto: Volker Ballasch
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Borussia Dortmund II (c) www.bvb.de


Logo Hallescher FC (c) www.hallescherfc.de

Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
Nach der 0:3 Pleite beim SSV Jahn Regensburg und den beiden torlosen Spielen gegen Wiesbaden und den 1. FSV Mainz 05 II ist die Ausbeute der Nachwuchskicker des Bundesligisten aus Dortmund noch nicht zufriedenstellend und nun gastiert auch noch der auswärtsstarke Verein aus Halle im Stadion Rote Erde. Die konnten sich am vergangenen Wochenende gegen Unterhaching durchsetzen, man ist also gewarnt bei den kleinen Borussen.

Sven Köhler, der HFC-Coach war glücklich über den spektakulären Sieg seiner Mannschaft am vergangenen Wochenende: "Ich glaube, dass es in der Summe der schwierige Bedingungen waren, weil der Platz schon schwer zu bespielen war. Dafür haben wir es in der ersten Halbzeit meiner Meinung nach schon sehr gut gemacht. In der zweiten Halbzeit war es dann so, dass mit dem Ausgleich der Unterhachinger gekippt ist und es mit dem verschossenen Elfmeter hätte in die andere Seite gehen können. Großen Dank auch an Pierre Kleinheider, der uns mit seiner Parade beim Strafstoß im Spiel gehalten hat und uns überhaupt erst die Chance offen gehalten hat, das Spiel zu gewinnen. Dann hat Selim Aydemir das, was er in der Vorbereitung schon angedeutet hat, gezeigt und hat ein Tor geschossen, so dass das in der Summe schon ein glücklicher Sieg war. Für Pierre Kleinheider ist nun auch die Möglichkeit groß, dass er am kommenden Wochenende im Tor steht."

Florian Brügmann, der Defensivakteur des HFC, erklärte nach dem Spiel noch einmal die Wichtigkeit des Sieges. "Ich sage mal, eine Viertelstunde vor Schluss, als Unterhaching den Elfmeter bekommen hat, habe ich mir gedacht, dass das doch nicht wahr sein kann. Da pfeifft der Schiedsrichter einen Elfmeter, den wir im Spiel zuvor nicht bekommen haben. Den hat aber Kleinheider überragend gehalten. Die darauffolgende Ecke habe ich auf der Linie geklärt und dass wir dann das 2:1 noch machen, ist ein wenig glücklich. Es war aber auch irgendwie verdient. Wir haben es einfach verpasst gehabt, das 2:0 zu machen und Unterhaching dann das Tor so ein bisschen aus dem Nichts schießt. Wir haben es in dieser Saison dann auch noch nicht rausbekommen, dass wir nicht anfangen zu wackeln. Glücklicherweise ist es aber dann trotzdem noch gut ausgegangen. Ich glaube, diese dreckigen Spiele sind die schwierigsten Spiele und klar, es war ein Sechs-Punkte-Spiel."

Nun geht es gleich weiter für den HFC, wenn man am Freitagabend unter Flutlichatmosphäre bei der Nachwuchsmannschaft der Dortmunder Borussia den nächsten direkten Konkurrenten vor der Brust hat. "Wir würden gerne gewinnen, ich glaube aber auch, dass die Dortmunder das auch wollen. Ich gehe davon aus, dass es wieder ein ähnliches Spiel wird wie gegen Unterhaching. Dortmund hat, wie die Spielvereinigung auch, eine sehr junge Mannschaft. Aber auch mit David Solga haben sie einen erfahrenen Mann, der in so einer Mannschaft ganz wichtig ist. Das sind viele talentierte Spieler, die die Chance sehen über die zweite Mannschaft Dortmunds nach oben in den Profifussball zu kommen, ob im eigenen Verein oder wo anders. Es wird also für uns ein Spiel gegen Jungs, die Fußball spielen wollen, gerne Fußball spielen und auch auf jeden Fall Fußball spielen können. Sie sind schnell und können gut mit dem Ball umgehen. Außerdem sind sie sehr offensiv ausgerichtet´, aber auch in der Lage, wie man im Auswärtsspiel in Mainz gesehen hat, kampfstark auf zu treten. Deshalb wird es mit Sicherheit wieder eine schwierige Aufgabe. Wir versuchen aber auch an unsere Auswärtsstärke fest zu halten.", so der Trainer weiter.

Personell kann Trainer Köhler auf Seiten der Gäste auf das selbe Personal zurück greifen, welches auch gegen Unterhaching zur Verfügung stand.

Ähnlich ist es auch bei den kleinen Borussen, die nahezu unverändert starten werde. Verstärkungen aus dem Profikader sind nicht angedsacht, denn die spielen nur kurz nach den Nachwuchskickern selbst.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

20.02.2015 19:00 Uhr Borussia Dortmund II - Hallescher FC 1 - 1 (0:1)
30.08.2014 14:00 Uhr Hallescher FC - Borussia Dortmund II 0 - 0 (0:0)
26.03.2014 18:30 Uhr Hallescher FC - Borussia Dortmund II 0 - 0 (0:0)
05.10.2013 14:00 Uhr Borussia Dortmund II - Hallescher FC 4 - 0 (1:0)

Vergleich der Mannschaften

Borussia Dortmund II
Punkte: 23
Siege: 4
Unentschieden: 11
Niederlagen: 10
Tore: 24
Gegentore: 32
Hallescher FC
Punkte: 33
Siege: 9
Unentschieden: 6
Niederlagen: 10
Tore: 31
Gegentore: 34


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Kommentar von Bjarne Hansen am 20.02.2015 um 15:11 Uhr:

Unentschieden.

Dann ist beide mannchaften zufrieden.

Quote 3.00 bis 3.20

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: