25. Spieltag; SV Wacker Burghausen - Holstein Kiel

Der SV Wacker Burghausen muss in diesem Schicksalsspiel nahezu schon gewinnen, um den Anschluss an das rettende Ufer nicht komplett zu verlieren. Doch der Aufsteiger aus dem hohen Norden, der selbst auch unter Zugzwang steht, konnte am vergangenen Wochenende durch den 3:0 Erfolg über die Adlerträger aus Münster überzeugen und auf die Siegerstraße zurückkehren.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

25. Spieltag; SV Wacker Burghausen - Holstein Kiel
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Wacker Burghausen (c) www.wacker1930.de


Logo Holstein Kiel (c) www.holstein-kiel.de

Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
Nach der ersten Niederlaqe im Jahr 2014 vom vergangenen Wochenende gegen den SV Wehen Wiesbaden steht der erste Abstiegskracher der Restrunde für die Salzachstädter an. Aus dem Hohen Norden kommen die Störche in die WACKER-Arena. Bernd Rosinger, der letzte Neuzugang der Schwarz-Weißen, der in der hessischen Landeshauptstadt sein Startelfdebüt gab, zeigte sich motiviert und brachte es kurz und knapp vor der Partie auf den Punkt. "Wir wollen und brauchen gegen Kiel die drei Punkte. Es zählt nicht die Leistung des Einzelnen, wichtig sind nur die Punkte nach dem Spiel.“

Uwe Wolf, der Coach der Wackeren, misst der Partie keine besondere Bedeutung im Vergleich zu den Restlichen zu. "Wir haben in der Rückrunde nur noch Endspiele! Aber das wissen wir auch schon seit der Winterpause. Natürlich geht es um Big Points, weswegen wir auf die lautstarke Unterstützung unserer Fans hoffen.“

Karsten Neitzel, der Chefcoach der Störche, zeigte sich vor der längsten Auswährtsfahrt der Saison ebenfalls hochmotiviert. "Natürlich wollen wir das Positive aus dem Münster-Spiel mitnehmen und drei Punkte einfahren. Wir gehen die Dinge aggressiv an. Mit einer Mischung aus totaler Konzentration und Lockerheit haben wir gute Chancen, ein weiteres Erfolgserlebnis der Störche zu erleben. Aber wir wollen den Spannungsbogen vor dem Anpfiff nicht überziehen. Mit der Tatsache, dass wir nahezu 1000 km zurücklegen müssen bis Burghausen, gehen wir professionell um. Es ist nicht die erste Flugreise in dieser Saison.“

Der Störchentrainer ist allerdings voller Respekt für deb kommenden Gegner. "Seit dem Trainerwechsel besitzt Burghausen enorme Stabilität. An guten Tagen können sie jedes Team der 3. Liga schlagen, das haben sie mit dem Erfolg in Leipzig eindrucksvoll bewiesen. Aber wir wollen gewinnen und werden dementsprechend auftreten.“

Bis auf das Langzeitverletztentrio Lindner, Hebler und Krause kann der Übungsaleiter auf die gesamte Kaderbreite zurück greifen. Auch Mika Ääritalo ist nach seiner Sperre wieder einsatzfähig.

Auf Seiten der Oberbayern hat sich im Vergleich zu den vergangenen Wochenen nichts getan. Uwe Wolf kann auf exakt die selben Leute bauen.

Anpfiff in der Burghauser WACKER-Arena ist am kommenden Samstag, den 15. Februar 2014, um 14 Uhr.


Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

15.02.2014 14:00 Uhr Wacker Burghausen - Holstein Kiel 1 - 0 (0:0)
31.08.2013 14:00 Uhr Holstein Kiel - Wacker Burghausen 2 - 1

Vergleich der Mannschaften

Wacker Burghausen
Punkte: 21
Siege: 5
Unentschieden: 6
Niederlagen: 13
Tore: 25
Gegentore: 44
Holstein Kiel
Punkte: 28
Siege: 6
Unentschieden: 10
Niederlagen: 8
Tore: 27
Gegentore: 24


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: