25. Spieltag; SG Sonnenhof Großaspach – FSV Frankfurt

In Großaspach findet ein Spiel statt, welches für beide Mannschaften richtungsweisend ist. Mit einem Sieg könnte die SG oben dran bleiben, Frankfurt will den Bock umstoßen und Abstand auf die rote Linie gewinnen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

25. Spieltag; SG Sonnenhof Großaspach – FSV Frankfurt
Foto: Foto Huebner
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
In Großaspach konnte man zuletzt einen unerwarteten Sieg einfahren, denn die personelle Situation war sehr angespannt. Cheftrainer Oliver Zapel würdigte diese Leistung auch noch einmal: „Zunächst muss ich meine Mannschaft nochmals für das Spiel am vergangenen Samstag in Halle loben. Was wir dort trotz der vielen Personalsorgen, die wir zu diesem Zeitpunkt hatten, für eine Mentalität auf den Platz gebracht haben, das verdient den größten Respekt. Ich bin wahnsinnig stolz auf diese Jungs.“.

Nun ist man wieder oben dran, davon will man in Großaspach aber Nichts wissen. Man spielt nach eigener Aussage gegen den Abstieg und blickt nur von Spiel zu Spiel. „ Klar ist aber auch, dass wir am kommenden Samstag wieder bei Null starten werden. Von der aktuellen Tabellensituation werden wir uns gegen den FSV Frankfurt keinesfalls blenden lassen. Trotz des aktuell 15. Tabellenplatzes sind es gerade einmal sechs Punkte Abstand zu uns, die in dieser Liga schneller aufgeholt werden können, als man glauben mag. Spieler wie Patrick Ochs, Massimo Ornatelli oder auch Yannick Stark verfügen über enorm viel Erfahrung und gleichzeitig Qualität, die in so einem Spiel den Unterschied ausmachen kann. Wir müssen von Beginn an hellwach sein und dürfen uns auf keinen Fall das Spiel der Frankfurter aufzwingen lassen. Dann bin ich mir sicher, dass wir unseren Zuschauern einen schönen Fußball-Nachmittag bieten können.“, blickte Zapel voraus.

Auch in Frankfurt spielt man mittlerweile klar gegen den Abstieg, im Jahr 2017 gab es noch keinen Sieg und in den bisher fünf Spielen gelang der Vrabec-Truppe nur ein einziger Treffer.

Die Leistung gegen Rostock machte dem Übungsleiter allerdings Hoffnung. „Das Spiel gegen Rostock hat auf jeden Fall das Selbstvertrauen der Mannschaft gestärkt, die zweite Halbzeit fand ich sehr gut. Die Zielstrebigkeit in Richtung Tor war deutlich besser. Wenn man in Betracht zieht, dass wir aktuell in einer schwierigen Situation sind und Hansa darauf bedacht war, die Null zu halten, war es eine ordentliche Leistung. Aktuell herrscht eine sehr gute Stimmung in der Mannschaft, unsere Spieler sind sehr fokussiert und arbeiten gut im Training. Wenn man mal in Führung geht und danach konsequent weiter spielt, denke ich, dass es den ersten Dreier geben wird. Anders als in Regensburg gilt es, nach einem Tor immer weiter zu machen und sich nicht aufs Verteidigen zu beschränken.“.

Den kommenden Gegner hat sich Vrabec natürlich näher angesehen und er weiß, dass die Aufgabe in Großaspach nicht einfach wird. „Großaspach spielt mit unheimlich vielen verschiedenen Spielsystemen! Sie sind sehr variabel und können mit verschiedenen Systemen gegen uns antreten. Teils verteidigen sie mit fünf Spielern, weshalb wir auch wieder viel Ballbesitz haben werden. Wir müssen auf das starke Umschaltspiel der Großaspacher achten, denn dies ist definitiv eine der Stärken der Mannschaft. In Großaspach gilt es, wieder dieselbe Mentalität wie in der zweiten Hälfte gegen Rostock an den Tag zu legen. Wir müssen präsent sein und dann wird es Zeit, dass wir in Großaspach endlich den ersten Sieg einfahren.“, so die Marschroute des Fußballlehrers.

Personell hat sich beim Zweitligaabsteiger nicht viel getan. Graudenz, Schleusener und Gebru fehlen weiterhin und stehen nicht zur Verfügung.

Auf Großaspacher Seite gibt es nach wie vor einige Ausfälle. Gutjahr, Yelldell und Vecchione, Hägele ist auf Grund eines Muskelfaserrisses fraglich. Zurück kehren die zuletzt gesperrten Lorch und Krause, außerdem sind Lechler, Röttger und Kwadwo wieder genesen und einsatzbereit.

Anpfiff in der Großaspacher mechatronik-Arena ist am kommenden Samstag, den 4. April 2017, um 14 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

04.03.2017 14:00 Uhr Sonnenhof Großaspach - FSV Frankfurt 3 - 1 (0:0)
10.09.2016 14:00 Uhr FSV Frankfurt - Sonnenhof Großaspach 1 - 3 (1:1)

Vergleich der Mannschaften

Sonnenhof Großaspach
Punkte: 34
Siege: 9
Unentschieden: 7
Niederlagen: 8
Tore: 34
Gegentore: 30
FSV Frankfurt
Punkte: 19
Siege: 6
Unentschieden: 10
Niederlagen: 8
Tore: 28
Gegentore: 23


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: