24. Spieltag; 1. FC Magdeburg – SC Preußen Münster

Der 1. FC Magdeburg ist mit einer ausgezeichneten Ausgangslage in die Restrunde gegangen, doch irgendwie ist bei der Mannschaft von Jens Härtel seit dem Jahreswechsel der Wurm drin und es reichte bisher noch nicht zu einem Sieg im Jahr 2018. Will man die Verfolger auf Abstand halten, gilt es langsam aber sicher wieder in die Erfolgsspur zu finden. Münster hingegen will den nächsten Befreiungsschlag setzen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

24. Spieltag; 1. FC Magdeburg – SC Preußen Münster
Foto: FOTOSTAND
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Bilder vom Spiel:

Foto vom SpielFoto vom SpielFoto vom SpielFoto vom Spiel

alle Bilder vom Spiel anzeigen | Fotos: Eroll Popova / Täger

In Magdeburg ist aktuell ein wenig der Wurm drin. Seit dem Wiederbeginn gab es noch keinen Sieg, nun kommt auch noch ein aktuell formstarker Gegner zum FCM. Dennoch ist Jens Härtel, der Coach der Sachsen-Anhalter, nicht beunruhigt und weiß worauf es ankommen wird. „Wichtig sind die Dinge, die uns zuletzt stark gemacht haben, wieder auf die Tagesordnung zu bringen.“, wird Härtel auf 1fcm.de zitiert.

Auch Magdeburgs Kapitän Sowislo ist zuversichtlich, da man noch nicht das volle Potenzial ausgeschöpft habe. Dieses will man nun gegen den SCP unter Beweis stellen, auch wenn die Aufgabe nicht leicht wird. "Das Spiel wird mit Sicherheit kein Selbstläufer. Dennoch sind wir stark genug, um erneut die drei Punkte zu holen!“.

In Münster ist man für das kommende Spiel gewappnet, denn die letzten Spiele machen viel Hoffnung. Von einem Negativlauf beim FCM will man in Münster indes Nichts wissen. Marc Antwerpen machte auf dem vereinseigenen Internetauftritt klar, dass Magdeburg klarer Favorit ist: „Ich sehe nur die Tabelle und da steht Magdeburg auf Platz 2. Das sagt alles über die Qualität der Mannschaft. Das ist eine zweikampfstarke Truppe mit viel Wucht. Auch die Kulisse in der Arena spielt eine Rolle, da stellen wir unsere Jungs drauf ein. Wir können mit viel Selbstbewusstsein und Mut nach Magdeburg fahren, mit dem Wissen, auch dort drei Punkte holen zu können.“.

Dabei kann er jedoch nicht auf alle Akteure zurück greifen. Mai, Schwarz und Körber fehlen weiterhin, zudem konnten sowohl Rinderknecht, als auch Warschewski, nicht trainieren.

Auf Magdeburger Seite ist die personelle Situation weitgehend unverändert.

Anpfiff in der Magdeburger MDCC-Arena ist am kommenden Samstag, den 19. Februar 2018, um 14 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

10.02.2018 14:00 Uhr 1. FC Magdeburg - Preußen Münster 3 - 1 (3:1)
19.08.2017 14:00 Uhr Preußen Münster - 1. FC Magdeburg 0 - 1 (0:0)
10.03.2017 18:30 Uhr 1. FC Magdeburg - Preußen Münster 1 - 0 (0:0)
17.09.2016 14:00 Uhr Preußen Münster - 1. FC Magdeburg 2 - 3 (1:2)
22.04.2016 19:00 Uhr Preußen Münster - 1. FC Magdeburg 1 - 2 (1:1)
07.11.2015 14:00 Uhr 1. FC Magdeburg - Preußen Münster 3 - 0 (2:0)

Vergleich der Mannschaften

1. FC Magdeburg
Punkte: 47
Siege: 15
Unentschieden: 2
Niederlagen: 6
Tore: 35
Gegentore: 22
Preußen Münster
Punkte: 27
Siege: 7
Unentschieden: 6
Niederlagen: 10
Tore: 28
Gegentore: 32


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: