22. Spieltag; SpVgg Unterhaching - SV Wehen Wiesbaden (Nachholspiel)

Unterhaching will im Nachholspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden die ersten Zähler des laufenden Jahres einfahren. Wehen hingegen will sich mit einem Sieg Luft im Abstiegskampf verschaffen, nachdem gegen Chemnitz erneut nur eine Punkteteilung für die Mannschaft von Peter Vollmann drin war.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

22. Spieltag; SpVgg Unterhaching - SV Wehen Wiesbaden (Nachholspiel)
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo SpVgg Unterhaching (c) www.spvggunterhaching.de

Logo SpVgg Unterhaching (c) www.spvggunterhaching.de




Logo SV Wehen Wiesbaden (c) www.svwehen-wiesbaden.de

Logo SV Wehen Wiesbaden (c) www.svwehen-wiesbaden.de



In Unterhaching ist man trotz der beiden Niederlagen zum Jahresauftakt gegen den 1. FC Heidenheim und den Halleschen FC eher entspannt. Die Oberbayern blicken eher von Spiel zu Spiel und fokussierten sich nach dem Testspiel gegen die TuS Holzkirchen, welches die Rot-Blauen mit 6:0 klar gewannen, alleine auf den SV Wehen Wiesbaden. Dass es kein einfaches Spiel gegen die Remiskönige der 3. Liga werden wird, ist jedem klar.

Auch ein Teil des Trainergespanns der Spielvereinigung, Manuel Baum, ist über die aktuelle Tabellensituation der Wiesbadener verwundert, wurden diese doch vor der Saison weitaus höher gehandelt. "Sie haben ein hohes Potential, das sie bislang allerdings nur phasenweise auf den Platz bringen konnten. Man wartet beim SVW an jedem Spieltag darauf, dass der Knoten platzt und sie mehrere Spiele nacheinander gewinnen."

Auch die körperliche Überlegenheit der Gäste ist jedem bewusst. "Wenn man unsere Jungs beim Einlaufen mit den Gegenspielern vergleicht, könnte man fast meinen, es würde eine A-Junioren- auf eine Herrenmannschaft treffen", grinst der Team-Chef, doch "diese Problematik haben wir in der Hinrunde auch gemeistert".

Auch die Ziele der restlichen Saison stecken die Oberbayern sehr niedrig. "Unser Ziel ist es, in dieser Saison noch sechs Punkte zu holen, dann haben wir alles erreicht, was wir vor der Saison wollten. Unsere Planungen hier in Unterhaching sind langfristig auf drei bis vier Jahre ausgelegt. Deshalb setzen wir uns nicht unter Druck, schon jetzt ganz oben mitspielen zu müssen und das werden wir uns auch nicht von außen einreden lassen." Damit nimmt Baum natürlich sehr viel Druck von seiner jungen Mannschaft, die in der Hinrunde überraschend glänzen konnte.

In Wehen bezeichnet man die Unterhachinger als sehr zäh zu spielen und auch mehr als hartnäckig. Wehen hatte das Hinspiel in der heimischen Brita Arena mit 0:2 verloren. "Wir dürfen auf keinen Fall mit leeren Händen zurückkommen", zeigt sich Wehens Coach Peter Vollmann kämpferisch und gibt damit die Zielvorgabe für die Partie gegen Haching aus.

Personell gibt es auf Wiesbadener keine Änderung. Weiterhin fehlen Alf Mintzel und Nils-Ole Book. Wehen wird mit dem Kader anreisen, der gegen Münster und gegen Chemnitz punkten konnte.

Unterhachings Kader änderte sich ebenfalls nicht, außer im Vergleich zum Hinspiel. Dort hatte nämlich ein mittlerweile Vergessener, Sascha Bigalke getroffen. Doch auch ohne diesen konnten sich die "Jungspunde" aus Oberbayern behaupten.

Unterhaching will die ersten Zähler 2013, Wehen will punkten. Ausgespielt wird die Partie im Sportpark Unterhaching am kommenden Dienstag, den 12. Februar 2013 ab 18.30 Uhr.

Quelle: www.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: