22. Spieltag; MSV Duisburg - 1. FSV Mainz 05 II

Der MSV Duisburg hat es am vergangenen Wochenende verpasst, mit dem Spitzenduo Bielefeld und Münster Schritt zu halten und auf Rang drei zu springen. Gegen den Aufsteiger aus Großaspach reichte es nur zu einem 1:1 Unentschieden. Mainz II hingegen konnte am vergangenen Wochenende ebenfalls nur ein Unentschieden im Duell der Aufsteiger gegen Fortuna Köln erreichen und blieb dadurch weiterhin auf einem Abstiegsplatz hängen. Mit einer kleinen Überraschung will man nun aber auf einem Nichtabstiegsplatz überwintern.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

22. Spieltag; MSV Duisburg - 1. FSV Mainz 05 II
Foto: Huebner/Klein
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo MSV Duisburg (c) www.msv-duisburg.de


Logo 1. FSV Mainz 05 II (c) www.mainz05.de

Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
Gino Lettieri, der Chefcoach des MSV, konnte mit dem Remis gegen die SGS leben. "Wir sind richtig gut ins Spiel gekommen. Hatten einen Freistoß von Janjic, der an der Latte landete und noch eine Riesenmöglichkeit. Dann hat meine Mannschaft vielleicht gedacht, es geht so weiter. Es ging aber nicht so weiter, da sich Großaspach dann gut gefangen hat, stabil in die Zweikämpfe kam, sehr viele zweite Bälle gewonnen hat und uns den Schneid dann abgekauft hat. Daher denke ich, wenn man die gesamten 90 Minuten zusammen nimmt, geht das Unentschieden für uns in Ordnung. Vom Spielverlauf her muss man sagen, mehr war nicht drin. Wir sind zufrieden und nehmen den Punkt mit."

Gino Lettieri blickte auch vor dem Spiel gegen Mainz noch einmal zurück. "Ich glaube, wir sind in Großaspach hinter unseren Erwartungen zurück geblieben. Ich hatte mir schon mehr erhofft. Aber dann letztendlich muss man doch auch froh sein, dass man dort einen Punkt mitgenommen hat nachdem man bereits 1:0 hinten war."

Nun geht es gegen den nächsten Aufsteiger. "Uns erwartet dort sicher auch kein leichtes Spiel, aber wir wollen und müssen diese drei punkte holen. Jedoch darf man Mainz nicht unterschätzen. Das ist eine Mannschaft, die schon in Wiesbaden, Chemnitz und Dortmund gewonnen hat, also ist es nicht so, dass man sie im Vorbeigehen mal eben so weghauen kann, aber wir spielen daheim, wo unsere Zuschauer sind. Es ist das letzte Heimspiel des Jahres und unsere Mannschaft muss Alles in die Waagschale werfen, um die drei Punkte zu holen. Man sieht, hier ist große Euphorie und das die Stadt und auch das Umfeld hinter dem MSV steht."

Martin Schmidt, der Trainer der Mainzer Zweitbesetzung, war nach der Punkteteilung gegen Fortuna Köln insgesamt zufrieden mit dem, was seine Mannschaft abgeliefert hat. "Wir hatten Beide einen Plan, aber ich denke, dass der von ihm in der ersten Halbzeit besser aufgegangen ist. In der zweiten Halbzeit hat mir dann meiner ein bisschen besser gefallen. So hat es ein Unentschieden gegeben, welches sicherlich gerecht ist. Für unsere Mentalität mit SIcherheit ein wichtiger Punkt, einer, der für eine U 23 ungllaublich schwer zu holen ist, denn die Spielanlage der Fortuna über 90 Minuten zu verteidigen ist für eine Jugendmannschaft, wo die Hälfte nicht einmal 20 Jahre alt ist und der größte vielleicht einmal 1,85 Meter ist, so die Standardsituationen zu verteidigen ist echt eine Hausnummer. Genau das ist es, was ich im Vorfeld gemeint habe als ich sagte, dass die Partie eine hohe Hürde für uns wird. Das ist nicht nur in der Höhe so, sondern auch beim Dagegenhalten. Die erste Halbzeit war unheimlich physisch und da dagegen zu halten, gelang uns nicht immer. In der zweiten Halbzeit kam dann Teil zwei meines Plans mit Patrick Pflücke auf der 10. Einen Moment lang hatte ich wirklich das Gefühl, dass das Spiel jetzt kippen könnte. Wir hatten drei oder vier gute Aktionen, als wir mit 3 gegen 2 oder 3 gegen 3 anrannten, aber der letzte Pass hat da leider gefehlt. Es wäre aber, wie ich glaube, zu viel gewesen, wenn der noch ankommt und wir das Spiel noch gewinnen. Mit der ersten Halbzeit bin ich von der Mentalität sehr zufrieden, in der zweiten Halbzeit dann auch spielerisch. Kämpferisch haben wir auch versucht, ein bisschen was zu zeigen, was wir unter der Woche auch üben. So muss es jetzt weitergehen auch in Duisburg."

Nun soll gegen Duisburg ein Sieg her. "Ich weiß, dass unsere 20 Punkte für den Winter kein abschließendes Ziel sein können. 40 Punkte werden am Ende nicht reichen, um in dieser engen Liga die Klasse zu halten.", so der Schweizer, der bis zur Winterpause ein neues Ziel ausgab: "23 Punkte!".

Aber natürlich weiß Schmidt, welche Aufgabe ihn und sein Team erwartet. "Duisburg ist ein Gegner, der es uns richtig schwer machen wird, diese Ansprüche zu verwirklichen. Aber wir müssen so früh wie möglich damit anfangen, daran zu glauben, dass wir es schaffen werden. Und wir glauben auch daran, dass wir am Samstag gewinnen können. Duisburg verfügt über einige Spieler, die in der individuellen Qualität sicher aus der Liga herausstechen!"

Personell gesehen kann es sein, dass der Profikader noch ein paar Akteure aus der U 23 berufen wird. Ansonsten fehlen neben den Langzeitverletzten Zentner, Schilk und Falkenmayer weiterhin Dennis Franzin und außerdem der gesperrte Daniel Bohl.

Auf Duisburger Seite gibt es so einige Sorgenfalten auf Lettieris Stirn. Tim Albutat kehrt zwar nach abgesessener Sperre wieder zurück, aber Kapitän Steffen Bohl fällt weiterhin auf Grund eines Muskelfaserrisses aus. Auch Pierre De Wit (Reha nach Leisten-OP) und Barkin Cömert (Lauftraining) sind noch nicht einsatzbereit. Erik Wille verweilt aktuell bei einem Spezialisten in München. Michael Gardawski muss allem Anschein nach auch operiert werden. Dennis Grote hat Patellasehnen-Probleme und fällt nun auch schon lange aus. "Es hilft Nichts, jetzt zu jammern. Es sind ganz wichtige Spieler, die uns da abgehen. Aber dafür haben jetzt Andere die Chance zu zeigen, dass sie es ausgleichen können.", so Lettieri.

Anpfiff in der Duisburger Schauinsland-Reisen-Arena ist am kommenden Samstag, den 20. November 2014, um 14 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

17.02.2017 19:00 Uhr 1. FSV Mainz 05 II - MSV Duisburg 0 - 2 (0:2)
13.08.2016 14:00 Uhr MSV Duisburg - 1. FSV Mainz 05 II 4 - 0 (1:0)
20.12.2014 14:00 Uhr MSV Duisburg - 1. FSV Mainz 05 II 1 - 1 (1:1)
06.08.2014 19:00 Uhr 1. FSV Mainz 05 II - MSV Duisburg 3 - 4 (0:2)

Vergleich der Mannschaften

MSV Duisburg
Punkte: 35
Siege: 9
Unentschieden: 8
Niederlagen: 4
Tore: 29
Gegentore: 20
1. FSV Mainz 05 II
Punkte: 20
Siege: 5
Unentschieden: 5
Niederlagen: 11
Tore: 23
Gegentore: 33


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: