22. Spieltag; Hallescher FC - 1. FC Magdeburg

Ein heißes Derby in der kalten Jahreszeit erwartet die Fans des Halleschen FC und des 1. FC Magdeburg zum Auftakt der Restrunde. Magdeburg ist oben dran und könnte den Punktverlust Aues vom Freitabend nutzen, um noch näher an die Aufstiegsränge heran zu rutschen. Halle allerdings braucht die Punkte selbst um zum Einen die Distanz auf den Tabellenkeller zu wahren, und zum Anderen vielleicht doch noch einmal oben angreifen zu können.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

22. Spieltag; Hallescher FC - 1. FC Magdeburg
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Bilder vom Spiel:

Foto vom SpielFoto vom SpielFoto vom SpielFoto vom Spiel

alle Bilder vom Spiel anzeigen | Fotos: Volker Ballasch

Im letzten Spiel des alten Jahres setzten die Hallenser noch einmal ein Ausrufezeichen und fegten Holstein Kiel aus dem eigenen Stadion. HFC-Trainer Stefan Böger war vollends zufrieden mit der Leistung seiner Truppe. "Wenn man kurz vor Weihnachten das letzte Spiel in einem Kalenderjahr hat, darf man nicht davon ausgehen, dass es spielerisch ein Highlight wird. Wir wollten uns nochmal als geschlossene Einheit präsentieren, das ist gelungen. Wir haben ordentlichen Fußball gespielt. In den ersten 20 Minuten Glück hatten wir Glück und haben dann die Nadelstiche gesetzt. Dass wir vorne Qualität haben, das weiß man. Dass es zum Abschluss so läuft, das kann man sich nur wünschen. Wir gehen gestärkt in die Winterpause.".

Zur Vorbereitung auf die Restrunde waren die Kicker von Stefan Böger ins Trainingslager gereist, um sich bei guten Bedingungen zu finden und in Form zu bringen. Böger zog ein positives Fazit. "Wir haben dort sehr ordentlich trainiert und sehr gute Bedingungen vorgefunden. Wir konnten das komplette Programm, welches wir uns vorgenommen haben, wirklich auch durchziehen konnten. Wir haben dann auch die Platzbedingungen hier in Halle angenommen. Auch in dieser Woche haben wir ordentlich trainiert und sind fit für Sonntag."

Besondere Motivation ist vor dem Derby nicht von Nöten. "Ich brauche keinen der Jungs zu motivieren. Wenn ich die Trainingsheit gestern richtig analysiert habe, dann ist da genug Emotionalität drin und das Feuer lodert, das wollen wir am Sonntag dann zeigen.".

Und die Vorfreude auf das Derby ist groß. "Dass der Gegner zum Auftakt ein Besonderer ist und wir Etwas gut zu machen haben, das ist klar. Wir wollen mit unseren Fans einen Dreier einfahren und danach gemeinsam feiern.", so Böger abschließend.

Magdeburg konnte auch einen Sieg zum Abschluss des Jahres 2015 bejubeln. Der Erfolg in Erfurt war auch Christian Beck geschuldet, der mit seinen Toren für einen tollen Abschluss eines sehr erfolgreichen Jahres beim FCM sorgte. Jens Härtel, der Übungsleiter der Magdeburger, ist sich dessen bewusst und war voll des Lobes für seine Truppe nach dem Spiel gegen Erfurt. "Wir sind froh, dass wir ein Mittel wie Christian Beck haben, so kommen wir dann halt auch immer wieder zu Toren. Wir hatten aber neben den drei Toren auch noch ein paar gute Möglichkeiten und so bin ich insgesamt hochzufrieden, dass wir gegen eine solch überragende Mannschaft der 3. Liga heute so aufgetreten sind und drei Punkte geholt haben. Mit 32 Punkten haben wir diesem überragenden Jahr die Krone aufgesetzt. Wir haben in dieser Liga nie mit 2 Toren Unterschied verloren und zu Hause sieben Mal gewonnen. Das kommt nicht irgendwoher."

Vor dem Derby gegen die Hallenser hat sich Härtel natürlich nun auf den Auftaktgegner vorbereitet und weiß daher um die Schwere der Aufgabe. "Wir wissen, dass Halle eine unheimliche Qualität hat.". Und dennoch ist die Vorfreude auf die Reise zum Derby ungebrochen. "Wir freuen uns auf ein stimmungsvolles und friedliches Derby.", apellierte der Coach auch an die Fans.

Kapitän Marius Sowislo hingegen erklärte noch einmal, dass es aktuell nur ein Ziel für den Aufsteiger gibt. "Wir wollen so schnell wie möglich die Punkte für den Klassenerhalt holen.". Alles Andere wird man dann erst sehen.

Personell hat Härtel die Qual der Wahl und kann so weit auf die gesamte Breite des Kaders zurück greifen.

Auf Hallescher Seite ist Osawe noch fraglich. "Er kann seit zwei Tagen trainieren, hat aber viel versäumt und so gehe ich nicht davon aus, dass er 90 Minuten durchhalten wird. Er kann mich aber gerne eines Besseren belehren.", so der Coach zu dieser Personalie.

Anpfiff im Halleschen Erdgas Sportpark ist am kommenden Sonntag, den 24. Januar 2016, um 14 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

11.04.2020 00:00 Uhr Hallescher FC - 1. FC Magdeburg
02.11.2019 00:00 Uhr 1. FC Magdeburg - Hallescher FC
28.04.2018 14:00 Uhr Hallescher FC - 1. FC Magdeburg 0 - 2 (0:1)
25.11.2017 14:00 Uhr 1. FC Magdeburg - Hallescher FC 2 - 1 (2:0)
29.04.2017 14:00 Uhr Hallescher FC - 1. FC Magdeburg 1 - 1 (1:0)
26.11.2016 14:00 Uhr 1. FC Magdeburg - Hallescher FC 1 - 0 (1:0)
24.01.2016 14:00 Uhr Hallescher FC - 1. FC Magdeburg 1 - 2 (1:1)
16.08.2015 14:00 Uhr 1. FC Magdeburg - Hallescher FC 2 - 1 (1:1)

Vergleich der Mannschaften

Hallescher FC
Punkte: 29
Siege: 8
Unentschieden: 5
Niederlagen: 8
Tore: 30
Gegentore: 25
1. FC Magdeburg
Punkte: 32
Siege: 8
Unentschieden: 8
Niederlagen: 5
Tore: 31
Gegentore: 21


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: