22. Spieltag; Fortuna Köln – SV Wehen Wiesbaden

Während die Kölner Fortuna munter vorne dran ist, läuten bei den hessischen Landeshauptstädtern weiterhin die Alarmglocken. Der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt bereits drei Punkte, mit einer Niederlage könnte der Anschluss verloren gehen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

22. Spieltag; Fortuna Köln – SV Wehen Wiesbaden
Foto: Luca-Alicia Rogge
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Bilder vom Spiel:

Foto vom SpielFoto vom SpielFoto vom SpielFoto vom Spiel

alle Bilder vom Spiel anzeigen | Fotos: Luca-Alicia Rogge

In Köln hatte vor der Saison keiner gedacht, dass man so lange oben dran ist. Doch bei der Fortuna blickt man weiter von Spiel zu Spiel, doch dieses Mal war die Vorbereitung schwerer als sonst. Torsten Fröhling, der Wiesbadener Cheftrainer, hatte am Anfang der Woche seinen Abschied verkündet. „Das ist keine gute Situation für uns.“; erklärte Koschinat vor dem Heimspiel.

Trotz der prekären Situation beim SVWW ist man in Köln gewarnt, wie Daniel Flottmann betonte. „Wir sind auf jeden Fall gewarnt. Wir wissen, dass man ganz schnell auf dem Boden der Tatsachen landen kann.“.

Beim SV Wehen Wiesbaden kehrt ein alter Bekannter an die Seitenlinie zurück. Christian Hock übernimmt einmal mehr interimsmäßig. Der Geschäftsführer des SVWW, nimmt die Mannschaft in die Pflicht. „Die Mannschaft hat erkannt, dass es fünf vor zwölf ist und nun engagierte Leistungen folgen müssen. Am Samstag muss eine Mannschaft auf dem Platz stehen, die sich zerreißt und dabei sich und dem Gegner alles abverlangt. Wenn wir das beherzigen, haben wir sehr gute Chancen etwas mitzunehmen. Die Mannschaft hat ja Qualität. In den ersten zehn Spielen konnten wir 16 Punkte holen.".

Dass es gegen Köln aber nicht einfach wird, ist auch Hock klar. „Köln ist sehr kampfstark, verfügt über viele große Spieler in der Defensive und quirlige Offensivspieler!".

Personell ist die Situation bei den Hessen weiter angespannt. Weiterhin fehlen Kevin Pezzoni (grippaler Infekt), Luca Schnellbacher (Mittelfußprellung), Evans Nyarko (Muskelfaserriss), Stephané Mvibudulu (Leistenprobleme), Michael Akoto (Knieprobleme) sowie die Rekonvaleszenten Patrick Breitkreuz, Patrick Mayer und Christian Cappek (alle im Aufbautraining).

Auf Kölner Seite fehlt in den nächsten Wochen Selcuk Alibaz, der sich im Training einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zuzog. Bender wird auf die rechte Außenbahn rücken.

Anpfiff im Kölner Südstadion ist am kommenden Samstag, den 11. Februar 2017, um 14 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

17.02.2018 00:00 Uhr Fortuna Köln - SV Wehen Wiesbaden
26.08.2017 14:00 Uhr SV Wehen Wiesbaden - Fortuna Köln 1 - 1 (0:0)
11.02.2017 14:00 Uhr Fortuna Köln - SV Wehen Wiesbaden 0 - 0 (0:0)
09.08.2016 19:00 Uhr SV Wehen Wiesbaden - Fortuna Köln 3 - 0 (1:0)
20.02.2016 14:00 Uhr Fortuna Köln - SV Wehen Wiesbaden 4 - 1 (2:0)
05.09.2015 14:00 Uhr SV Wehen Wiesbaden - Fortuna Köln 3 - 0 (0:0)
16.05.2015 13:30 Uhr Fortuna Köln - SV Wehen Wiesbaden 2 - 1 (0:0)
22.11.2014 14:00 Uhr SV Wehen Wiesbaden - Fortuna Köln 0 - 1 (0:0)

Vergleich der Mannschaften

Fortuna Köln
Punkte: 32
Siege: 9
Unentschieden: 5
Niederlagen: 7
Tore: 22
Gegentore: 29
SV Wehen Wiesbaden
Punkte: 21
Siege: 5
Unentschieden: 6
Niederlagen: 10
Tore: 22
Gegentore: 29


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: