21. Spieltag; SV Darmstadt 98 - SV Babelsberg 03 (Nachholspiel)

Abstiegskampf pur im Nachholspiel am Böllenfalltor. Der Tabellenletzte Darmstadt 98 empfängt den SV Babelsberg 03. Babelsberg könnte mit einem Sieg den TSV Alemannia Aachen überhölen und aus der Abstiegszone heraus springen. Darmstadt steht sehr unter Zugzwang. Obwohl die Mannschaft von Dirk Schuster 2 Spiele weniger hat als die Mannschaften am rettenden Ufer, ist der Rückstand bereits auf 7 Punkte angewachsen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

21. Spieltag; SV Darmstadt 98 - SV Babelsberg 03 (Nachholspiel)
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo SV Darmstadt 98 (c) www.sv98.de

Logo SV Darmstadt 98 (c) www.sv98.de




Logo SV Babelsberg 03 (c) www.babelsberg03.de

Logo SV Babelsberg 03 (c) www.babelsberg03.de



Für Darmstadt ist es erst das zweite Spiel nach der Winterpause, nachdem auch die Partie vom vergangenen Wochenende in Rostock abgesagt worden war. Die "Lilien" machten den langen Weg in die Hansestadt umsonst. „Um 10 Uhr haben wir von der Absage erfahren. Die Mannschaft war enttäuscht, weil sie gerne gespielt hätte“, erklärte Lilien-Trainer Dirk Schuster. Es blieb der Mannschaft nicht viel Anderes übrig, als noch eine Laufeinheit zu absolvieren und den Rückweg an zu treten.

Der Fokus liegt nun auf dem Nachholspiel vom 21. Spieltag gegen die Filmstädter aus Babelsberg. „Wir haben die 03er mehrfach beobachtet und sind bestens über das Team informiert. Die Truppe ist sehr zweikampfstark und tritt aggressiv auf“, weiß Dirk Schuster.

Das Babelsberg hart zu Werke geht, zeigen die bislang sieben Platzverweise, die die Mannschaft von Christian Benbennek bisher hinnehmen musste. Doch Schuster weiß, dass in Babelsberg nicht nur Holz gehackt, sondern auch richtig gut Fußball gespielt wird. „Die Babelsberger sind in Halle beim letzten Auswärtsspiel sehr forsch aufgetreten und konnten sich gute Chancen erarbeiten.“

Doch für den Fußballlehrer der sich aktuell um den SVD kümmert, gibt es nur ein Ziel: 3 Punkte. „Das Team ist nach den Spielausfällen heiß auf den zweiten Auftritt nach der Winterpause. Wir wollen unbedingt am Mittwochabend als Sieger vom Platz gehen.“

Babelsberg befindet sich aktuell im freien Fall. Doch eine Krise will sich der Trainer des SVB nicht einreden. "Wir sehen von Spiel zu Spiel", erklärte dieser vor der 0:1 Niederlage in Halle.

Wieder spielte die Mannschaft gut, war nicht klar unterlegen, sondern mindestens ebenbürtig. Trotzdem gab es nichts Zählbares, wie bereits zuvor gegen den 1. FC Heidenheim, gegen den Mann in Unterzahl bis kurz vor Schluss das 2:2 halten konnte, dann aber durch zwei Last Minute-Gegentore noch 2:4 verlor.

Gegen Darmstadt soll nun der Knoten Platzen. "Wir haben nur noch Endspiele", ist die Devise beider Trainer und so kann man sich in diesem Abstiegsduell einen offenen Schlagabtausch erwarten.

Personell hat sich bei den Babelsbergern nichts geändert, außer dass der gegen Halle vom Platz gestellte Kühne fehlt.

Auf Darmstädter Seite stehen außer den bereits seit längerer Zeit verletztenSpielern Kacper Tatara, Rudi Hübner, Musa Karli und Julian Ratei alle weiteren Akteure des Kaders zur Verfügung.

Anpfiff der Partie ist am kommenden Mittwoch, den 13. Februar 2013 um 19 Uhr im Stadion am Böllenfalltor in Darmstadt.



Bis auf die bereits längere Zeit verletzten stehen dem Trainerteam dabei alle Spieler zur Verfügung.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: