21. Spieltag; FC Rot-Weiß Erfurt - FC Hansa Rostock (Stimmen zum Spiel)

Der FC Hansa Rostock musste zum Debüt von Neu-Trainer Karsten Baumann eine herbe 1:4 Pleite beim FC Rot-Weiß Erfurt einstecken und steckt weiterhin mittendrin im Abstiegskampf. Der 19. Platz bei vier Punkten Rückstand auf das rettende Ufer verspricht ein ungemütliches Weihnachtsfest bei der Kogge. Erfurt hingegen konnte sich durch die wichtigen drei Punkte wieder an die Spitzengruppe annähern.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

21. Spieltag; FC Rot-Weiß Erfurt - FC Hansa Rostock (Stimmen zum Spiel)
Foto: Huebner/Voigt
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Walter Kogler, der Übungsleiter RWEs, war nach dem 4:1 über Hansa Rostock zufrieden. "Die Mannschaft hat heute komplett eine Topleistung geboten. Nicht nur jeder Einzelne, sondern auch als Mannschaft und das schon die ganze Woche. Nicht nur die, die spielen konnnten, sondern alle 22 Spieler haben konzentriert auf das heutige Spiel hin gearbeitet und wir haben es heute auch sehr gut umgesetzt. Wir wollten da raus gehen und von Anbeginn an sehr aktiv sein. Es war unser Ziel, die Rostocker gar nicht erst ins Rollen kommen zu lassen. Das bedeutet aber auch, dass wir selbst sehr viel machen müssen. Das ist uns gut geglückt und natürlich erleichtert der erste frühe Treffer das gesamte Spiel, aber wir hätten ja auch im ersten Durchgang noch das ein oder andere Tor nachlegen können. Für uns war es ganz entscheidend, hier heute die drei Punkte zu machen, denn die erlauben uns nun auch wieder, mit dem letzten Spiel des Jahres noch einmal Boden gut zu machen."

Carsten Kammlott, der einen schnellen Doppelpack zum Sieg seiner Mannschaft beitrug: "Die ersten zehn Minuten liefen natürlich perfekt für uns. Wir machen nach vier Minuten den ersten Treffer und legen nach 10 Minuten nach, das hat unser Spiel natürlich enorm leichter gemacht. Wir haben heute unsere Chancen eiskalt ausgenutzt und 4:1 geht daher heute auch in Ordnung. Die jüngste Kritik war legitim. Das ist keine Frage, nur in einem gewissen Maße muss sie ausgesprochen werden. Wir haben aber glaube ich heute die passende Antwort geliefert."

Andreas Wiegel zeigte sich ebenfalls gutlaunig: "Ich denke, für die ganze Mannschaft, die Verantwortlichen und auch für die Fans war das heute ein schöner Tag. Wir haben sehr gut angefangen, haben das Spiel immer unter Kontrolle gehabt, es war einfach ein super Spiel. Wir haben uns vorgenommen hier heute wieder raus gehen und vorne draif gehen. Das haben wir gemacht, sind dann aggressiv in die Zweikämpfe gegangen und machen früh zwei Tore, was für unser Spiel natürlich sehr gut ist. Also denke ich, die Anfangsphase war durchaus entscheiden. Wir wissen was wir können, wenn wir unser Spiel abrufen. Letzte Woche in Dortmund haben wir vorne nicht so gut gespielt, standen aber hinten sicher und wurden heute dann endlich wieder belohnt. Ich denke, wir haben jetzt die große Chance am nächsten Wochenende in Stuttgart Big Points ein zu fahren."

Karsten Baumann, der neue Trainer der Hanseaten konnte mit dem Debüt nicht zufrieden sein: "Das war ein klarer und verdienter Sieg für Erfurt. Für meine Mannschaft dagegen war es eine bittere Niederlage. Wir wollten eigentlich von Beginn an wach sein. Da kann es nicht sein, dass wir nach zehn Minuten bereits 0:2 zurückliegen. Und wir hätten uns nicht beschweren können, wenn Erfurt bis zur Pause noch ein Tor erzielt hätte. Für die zweite Halbzeit hatten wir uns in der Kabine viel vorgenommen. Das wurde aber nach 60 Sekunden durch den Platzverweis über den Haufen geworfen. DAnach wollten wir nur noch über die Zeit kommen."

Bilder vom Spiel hier


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: