21. Spieltag; FC Energie Cottbus - SV Werder Bremen II

Schafft der FC Enerige Cottbus am letzten Spieltag vor der Weihnachtspause den endgültigen Befreiungsschlag und bleiben die Lausitzer so unter Coach Vasile Miriuta in diesem Jahr ungeschlagen oder kann der SV Werder Bremen II den positiven Trend von drei ungeschlagenen Spielen in Folge fortsetzen. Beide treffen im Stadion der Freundschaft aufeinander und beenden so ihre Pflichtspieljahr 2015.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

21. Spieltag; FC Energie Cottbus - SV Werder Bremen II
Foto: Cottbus am letzten Spieltag (Volker Ballasch)
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Vasile Miriuta, der Chefcoach des FC Energie Cottbus, war nach dem Remis gegen Halle nicht unzufrieden. "Zunächst möchte ich dem HFC für die gezeigte Leistung in der ersten Halbzeit gratulieren. Das war Fußball vom Feinsten. Da musste es eigentlich 2:0 oder 3:0 stehen und das Spiel wäre erledigt. Ich habe zur Halbzeitpause taktisch von einem 4-4-2 auf ein 3-5-2 umgestellt. Den Jungs habe ich gesagt: Ich will in den nächsten 45 Minuten eine andere Mannschaft sehen. Das haben sie verstanden und Charakter gezeigt. Sie spielten dann mit einer ganz anderen Körpersprache und aggressiverem Zweikampfverhalten eine sehr gute zweite Hälfte, erzielten den Ausgleich und hatten sogar die eine oder andere Siegchance."

Trotzdem, dass seine Mannschaft unentwegt punktet, fühlt sich der Coach der Lausitzer immer noch nicht in Sicherheit. "Wir sind in einer gefährlichen Situation!", mahnte Miriuta seine Speler davor, sich zurück zu lehnen. "Es sind nurn fünf Punkte nach unten. Wir müssen aufpassen und das Heimspiel gegen Bremen unbedingt gewinnen!", nahm der Coach seine Truppe in die Pflicht.

Den Gegner hat er natürlich genauer beobachtet und er weiß, wie schwer das Spiel wird. "Bremen ist ähnlich wie Mainz. Wenn man sie spielen lässt und nicht die nötige Aggressivität einbringt, wird es ganz schwer!".

Sven Michel, der Offensivakteur, hofft zum Abschluss auf einen Dreier. "WIr wollen mit einem guten Gefühl in die Winterpause gehen, dazu muss ein Dreier her. Die Liga ist so ausgeglichen, dass jeder gegen jeden gewinnen kann. Bremen hat zuletzt eine gute Serie hinter sich. Wir aber auch. Überschätzen sollten wir den Kontrahenten deshalb auch nicht."

Und Miriuta hatte auch schon die Marschroute parat, mit der man die jungen Bremer bezwingen möchte. "Die junge Bremer Mannschaft muss das Gefühl vermittelt bekommen, dass es hier in Cottbus nichts zu holen gibt. So sollte unser Auftreten sein von der ersten Minute an. Möglichst sogar schon im Spielertunnel", gibt sich Vasile Miriuta kämpferisch.

Alexander Nouri, der Coach des SV Werder Bremen II, war mit der Leistung seiner Truppe gegen Rostock nicht unzufrieden. "Es war ein harter Kampf heute bis zur letzten Minute. Bis zum Schluss waren wir aber bemüht spielerisch die Lösung zu finden. In der ersten Halbzeit war die Fehlerquote leider etwas hoch von uns. Aber grundsätzlich haben wir versucht auch auf dem schwierigen Boden Fußball zu spielen und dann auch verdient den Ausgleich erzielt!".

Der Auftwärtstrend soll nun gegen die starken Lausitzer, die seit einigen Monaten unbesiegt sind, fort gesetzt werden und mit einem Sieg ist sogar sicher, dass die Mannschaft von Alexander Nouri über der roten Linie überwintert.

Das Hinspiel konnte Cottbus damals noch unter Stefan Krämer für sich entscheiden und nach zwei Spieltagen war Energie die letzte Mannschaft ohne Gegentor und ohne Punktverlust und man stand an der Tabellenspitze. Daraufhin folgte die Dürre. Werder II will nun natürlich Wiedergutmachung betreiben.

Personell gesehen muss Alexander Nouri weiterhin ohne dass Duo Schwede und Lingerski auskommen.

Auf Cottbuser Seite fehlt Manuel Zeitz gelb gesperrt und so muss Miriuta erstmals im Vergleich zu den vergangenen drei Spielen umstellen. "Es gibt drei oder vier Optionen, wer die Position von Manuel Zeitz einnehmen kann. Entschieden haben wir das aber noch nicht. Vielleicht träume ich von der richtigen Lösung!", schmunzelte der Coach. Ansonsten sind alle Spieler der Cottbuser, bis auf Marco Holz wieder fit und einsatzbereit.

Anpfiff im Cottbuser Stadion der Freundschaft ist am kommenden Samstag, den 19. Dezember 2015, um 14 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

19.12.2015 14:00 Uhr Energie Cottbus - SV Werder Bremen II 1 - 1 (1:1)
01.08.2015 14:00 Uhr SV Werder Bremen II - Energie Cottbus 0 - 2 (0:1)

Vergleich der Mannschaften

Energie Cottbus
Punkte: 24
Siege: 5
Unentschieden: 9
Niederlagen: 6
Tore: 21
Gegentore: 25
SV Werder Bremen II
Punkte: 20
Siege: 5
Unentschieden: 5
Niederlagen: 10
Tore: 24
Gegentore: 36


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: