21. Spieltag; Chemnitzer FC – SC Paderborn

Die Ausgangslage für das Spiel ist genau so klar, wie auch die Favoritenrolle verteilt ist. Chemnitz ist zum Punkten verdammt und steht aktuell auf dem vorletzten Tabellenplatz, Paderborn musste zwar vor der Unterbrechung die Tabellenführung abgeben, hat aber dank acht Punkten Vorsprung auf Rang 3 alle Karten in der Hand um in die 2. Bundesliga zurück zu kehren.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

21. Spieltag; Chemnitzer FC – SC Paderborn
Foto: Foto Huebner
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Sportlich und finanziell angeschlagen, immer wieder gibt es Störfeuer und Negativschlagzeilen neben dem Platz und während der Winterpause auf dem 19. Tabellenplatz. Die Zusammenfassung der Situation in Chemnitz macht nicht gerade viel Hoffnung für die Zukunft.

Mit David Bergner wurde ein neuer Trainer verpflichtet, der die Himmelblauen zumindest sportlich wieder in ruhigere Gefilde führen soll. Dieser blickt positiv voraus. „Ich habe eine intakte Mannschaft übernommen. Von den Punkten und Gegentoren wurde die Erwartung nicht erfüllt, aber man hat die Fehler eingesehen und will diese abstellen.“

Mit Paderborn kommt nun aber ein ganz schwerer Gegner. „Wir haben das Glück, dass wir gegen eine überdurchschnittlich gute Mannschaft zu Hause beginnen können. Das ist ein Gradmesser. Wir wollen dem SCP so viel Paroli bieten, dass wir vielleicht sogar die drei Punkte hier behalten können.“.

Auch wenn der SC Paderborn die Tabellenführung kurz vor dem Jahreswechsel abgeben musste, kann man nur zufrieden beim ehemaligen Bundesligisten sein. Mit acht Punkten auf die Verfolger ist das Polster groß.

Dieses will man nun natürlich am liebsten direkt weiter ausbauen mit einem Sieg gegen einen Gegner, den man aber keinesfalls unterschätzen darf, wie Paderborns Trainer Steffen Baumgart verdeutlichte. "Chemnitz steht derzeit zwar mit dem Rücken zur Wand, aber mit dem neuen Trainer David Bergner werden sicher auch Veränderungen eintreten. Bereits im Hinspiel haben wir gesehen, dass das Team über mentale und spielerische Stärken verfügt!", wird er auf scp07.de zitiert. "Wir müssen unser Spiel durchziehen und weiterhin offensiv agieren, so wie wie es in den vergangenen Spielen erfolgreich gemacht haben".

Personell kann Baumgart beinahe aus dem Vollen schöpfen. Auch Ritter befindet sich auf dem Weg zur Besserung. Für einen Einsatz reicht es aber noch nicht.

Auf Chemnitzer Seite ist die Verletztenliste kurz. Außer den Langzeitverletzten fällt nur Trapp aus, der sich im Training eine Verletzung zuzog.

Anpfiff in der Chemnitzer community4you-Arena ist am kommenden Samstag, den 20. Januar 2018, um 14 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

20.01.2018 14:00 Uhr Chemnitzer FC - SC Paderborn 07 0 - 2 (0:1)
29.07.2017 14:00 Uhr SC Paderborn 07 - Chemnitzer FC 3 - 2 (2:0)
15.03.2017 19:00 Uhr Chemnitzer FC - SC Paderborn 07 2 - 1 (1:0)
21.09.2016 18:30 Uhr SC Paderborn 07 - Chemnitzer FC 4 - 2 (0:1)

Vergleich der Mannschaften

Chemnitzer FC
Punkte: 16
Siege: 4
Unentschieden: 4
Niederlagen: 12
Tore: 26
Gegentore: 37
SC Paderborn 07
Punkte: 44
Siege: 14
Unentschieden: 2
Niederlagen: 4
Tore: 47
Gegentore: 24


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: