20. Spieltag; SV Babelsberg 03 - Chemnitzer FC

Es ist eine Partie, deren Mannschaften nicht unterschiedlicher sein könnten. Der Chemnitzer FC ist immer für ein torreiches Spiel zu haben. Im Schnitt fallen in den Chemnitzer Spielen 2,6 Tore. Babelsberg hingegen ist der Minimalist der Liga. Nur 16 erzielte Tore sprechen Bände. Trotzdem konnte die Mannschaft von Christian Benbennek bereits 22 Punkte sammeln.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

20. Spieltag; SV Babelsberg 03 - Chemnitzer FC
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo SV Babelsberg 03 (c) www.babelsberg03.de

Logo SV Babelsberg 03 (c) www.babelsberg03.de




Logo Chemnitzer FC (c) www.chemnitzerfc.de

Logo Chemnitzer FC (c) www.chemnitzerfc.de



Babelsberg wird im eigenen Stadion mit breiter Brust auftreten. Am vergangenen Spieltag konnte der SVB tatsächlich den Preußen aus Münster eine schmerzhafte 1:0 Niederlage beibringen und den Sprung ins Mittelfeld perfekt machen. Dennoch bleibt die Offensivschwäche ein Thema. Nur 16 eigene Treffer bedeuten, dass die Filmstädter einen der Schwächsten Angriffe der Liga stellt.

Dem soll im Wintertransferfenster Abhilfe geschafft werden. Doch nun steht erst einmal ein schweres Spiel gegen Chemnitz an.

Und deren Trainer, Gerd Schädlich weiß genau, wie man in Babelsberg auftreten muss. „Es wird eine schwierige Aufgabe! Voraussetzung für ein erfolgreiches Spiel wird eine gute Defensivarbeit sein. Wir dürfen nicht wieder so fahrlässig wie zuletzt in Unterhaching agieren. Wir hatten genug Zeit, das vergangene Spiel ordentlich auszuwerten. Die Spieler waren sehr selbstkritisch und wissen, dass man so nicht wieder auftreten darf.“

Schädlich ist sich allerdings auch im Klaren, dass der SVB zu Hause Defensiv eine Macht ist. „Babelsberg hat in den bisherigen Heimspielen insbesondere in der Defensive überzeugt und insgesamt zu Hause erst vier Gegentore hinnehmen müssen. Dennoch werden wir alles daran setzen, etwas Zählbares mit nach Chemnitz zu nehmen.“

Anton Makarenko kam erst zu Saisonbeginn nach Chemnitz, eben aus Babelsberg. „Ich bin seit einigen Wochen wieder voll im Training und fühle mich gut. Allerdings kann ich mit meinen bisherigen Leistungen noch nicht ganz zufrieden sein und weiß, dass ich mich noch steigern muss. In Babelsberg erwartet uns eine schwere Aufgabe. Wir sind aber selbstbewusst genug, um auch dort ein Tor erzielen zu können. Wichtig wird sein, dass wir in der Defensive wieder kompakter auftreten!“.

Auf jeden Fall fehlen werden Adrian Mrowiec (Kniebeschwerden) sowie Tino Semmer und Christoph Buchner (beide Rückenprobleme). Pierre le Beau, der an muskulären Problemen litt, ist weiterhin noch fraglich. Ansonsten kann Gerd Schädlich auf den kompletten Kader zurück greifen.

Startschuss der Partie ist am kommenden Samstag um 14 Uhr im Babelsberger Karl-Liebknecht-Stadion.

Quelle: www.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: